Frage von Superman1991, 124

mage,darm, druck,völlegefühl

hab vor paar tagen magen darm grippe gehabt doch allerdings ohne erbrechen. nur übelkeite und durchfall! jett ist das vorbei und jetzt habe ich egal was ich esse und trinke und auch egal wie viel ein extremes völlegefühl im magen und auch etwas weiter unten im darm plus noch so ein druck im magengegend! diese probleme habe ich immer mal wieder aber keiner kann mir helfen! magenspiegelung habe ich auch schon gemacht und da konnte man nichts feststellen! das dauert manchmal sogar mehrere wochen! manchmal auch blos paar tage! aber was ist das und wie krieg ich das wieder weg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 77

Hallo,

habe mir mal Deine vorherigen Fragen angesehen, aber nur die Überschriften, also ohne den genauen Text. Bei der Mehrzahl der Fragen fiel mir spontan die Wirbelsäule als mögliche Ursache ein. Ist Deine Wirbelsäule mal gründlich untersucht worden?

Dazu solltest Du wissen, dass nahezu alle Aufgaben/Befehle, die unser Hirn in Form von Impulsen an die Organe und Muskeln und Drüsen gibt, durch das Rückenmark in der WS ihren Weg nehmen.

Schwachpunkte auf dem Weg zum Ziel sind dabei die Stellen zwischen den Wirbeln (Foramina Intervertebralis - falls Du mal googlen möchtest), wo der Nerv durch verläuft, von wo sein Weg außerhalb der schützenden Wirbelknochen zu seinem Zielorgan weiter verläuft. Sind die Bandscheiben zwischen den Wirbeln zu dünn geworden (eher bei älteren Semestern), oder beschädigt ( Protusion oder Prolaps, - meist bei den Jüngeren ), dann passiert es schnell mal, dass diese Engstelle zuuu eng wird und der Nerv gedrückt wird.

Dies äußert sich aber nicht zwingend als Schmerz in der WS oder Bandscheibe, wie man allgemein meist glaubt, sondern eher als Fehlfunktion am Zielorgan. Diese Fehlfunktion kann sowohl eine Über-, als auch eine Unterfunktion des betreffenden Organs/Drüse/Muskels/usw. sein, so z.B. Muskelkrampf oder Muskellähmung.

Umgekehrt laufen die Nerven des sensiblen Nervensystems auch durch diese Engstellen ins Rückenmark hinein und dort weiter bis ins Hirn. Bei Druck auf solch sensible Nerven kann eine Über-, oder Unterfunktion entstehen, so erklären sich z.B. unerklärliche Schmerzen, bzw. Kribbeln/Taubheit. Prinzipiell können auf diese Art alle Empfindungen zu stark, oder zu schwach bis garnicht, wahrgenommen werden.

Auf diese Weise können also etliche Deiner Probleme entstehen, dies sollte nicht übersehen werden. Also lass, auch wenn der Rücken/Nacken an keiner Stelle schmerzt, mal die WS checken. Wenn Du noch recht jung bist, wie ich vermute, lass Dich vom Doc nicht abwimmeln mit Hinweis auf das ( zu ) geringe Alter. Die meisten Bandscheiben-OPs finden bei Männern im Alter von durchschnittlich 28 Jahren statt.

Ist aber bereits schon länger ein WS-Problem bekannt, lass dringend die WS ausreichend behandeln, ich wiederhole, - auch wenn die WS nicht schmerzt. Ich kann mir, auch aus Erfahrung mit eigenen Patienten, sehr gut vorstellen, dass sich dann einige Deiner Probleme quasi "in Luft auflösen". LG

Antwort
von gerdavh, 120

Hallo ,das kann durchaus, wie @winherby geschrieben hat, vom Rücken kommen. Mein Mann hat sehr lange Zeit unklare Bauchbeschwerden, bis ein Physiotherapeut feststellte, dass er starke Blockaden im Lenden- und Brustwirbelbereich hat. Aber unabhängig vom Besuch bei einem Orthopäden, solltest Du ein Tagebuch führen, wo Du dokumentierst, was Du gegessen hast, wenn die Schmerzen auftreten. Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist bei diesen Symptomen nicht auszuschließen. Hier ein Link dazu

http://www.onmeda.de/krankheiten/nahrungsmittelunvertraeglichkeit.html

lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten