Frage von leila8, 2.326

Macht Magnesium den Stuhlgang weich

Habe seit einigen Jahren ( siehe vorherige Fragen ) Probleme mit dem Stuhlgang und straken Schmerzen im Enddarm. Auch wenn der Stuhlgang weich ist muss ich manuell nachhelfen und sehr drücken. Nun habe ich fast keine eigenen Zahnprobleme und muss bis um Implantate setzten zu lassen ( geht nur im Unterkiefer derzeit ) wegen Wundheilung noch warten. Mit dem Interiemsersatz komme ich nicht klar und kann nichts kauen u. nur weiches essen wodurch der Stuhlgang noch fester geworden ist. Trinke zwei Liter Wasser und anderes und nehme täglich Macrogol aber es wird nicht besser. Auch trinke ich einen Ballaststoffdrink mit Haferfaser und Flosamen. Nun zu meiner aktuellen Frage: Habe mir in der Apotheke hochdosiertes Magnesium 300 mg. von der Firm Verla gekauft. Die Apothekerin meinte jedoch das es den Stuhlgang auch über dosiert nicht weich macht sondern nur der Süßstoff der darin enthalten ist.Nun bin ich entteuscht und hoffe das mir jemand etwas dazu mitteilen kann. Im voraus dankt herzlich, Leila8

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 2.326

Hallo, da wurdest Du falsch beraten. Ich nehme - allerdings aus anderen Gründen - fast jeden Abend 400 mg Magenisum. Ich habe jeden Tag weichen Stuhlgang, bis zu dreimal. Mein Mann nimmt das sogar gezielt bei Verstopfung ein, wirkt immer. Das liegt nicht am Süßstoff und das teuere Produkt der Fa. Verla (ist nicht hochdosiert, enthält nur 300 mg) musst Du auch nicht unbedingt nehmen. Ich habe gute Erfahrungen mit Magnesiumtabletten der Fa. Kneipp und Abtei gemacht, ist auch viel günstiger. Mit Flohsamen habe ich es auch schon probiert, hatte bei mir nicht geholfen. lg Gerda

P.S. Als ich mal versehentlich zwei Magnesiumtabletten einnahm, bekam ich Durchfall!!

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link, wie Magnesium unsere Verdauung beeinflusst

http://www.gesundheits-fakten.de/magnesium-gegen-verstopfung-hilfreich-oder-nich...

lg gerda

Antwort
von elliellen, 1.888

Hallo!

Das stimmt schon, dass Süßstoffe abführend wirken. Da sie aber auch schädlich sind( vor allem Saccharin Natrium und Aspartam sollte man nicht über längere Zeit nehmen)solltest du dich, wenn du Magnesium nehmen möchtest, für ein Produkt ohne künstliche Süßstoffe entscheiden.

Floh- und Leinsamen sind zur Darmpflege sehr geeignet, man sollte natürlich darauf achten, dass man sehr viel Flüssigkeit dazu nimmt. Du schreibst, du nimmst sie in einem Ballaststoffdrink. Bitte schaue dort mal auf die Zutatenliste, auch dort können Süß- und andere Zusatzstoffe enthalten sein. Es gibt auch den puren Lein- und Flohsamen, der ist auf jeden Fall besser. Alles Gute

Antwort
von Semana, 1.643

Wenn du Ballaststoffe zu dir nimmst, mußt du auch entsprechend mehr trinken, sonst verkehrt es sich ins Gegenteil. Magnesiumcarbonat z.B. kann abführend wirken, wenn man mehr als eine Brausetablette am Tag nimmt, das liegt am Magnesium selbst und nicht unbedingt am Süßstoff, der enthalten ist - wenn du es versuchen willst, mußt du an der täglichen Dosis feilen, damit nicht ständig Durchfall eintritt. Gute Besserung.

Antwort
von annemarieHU, 1.356

Ich würde das Problem noch einmal mit deinem Arzt durchsprechen. Macrogol sollte eigentlich die Flüssigkeit im Darm binden, so dass der Stuhl weich bleibt. Eventuell ist die Dosis zu niedrig dafür? Oder die Flüssigkeitsmenge zu gering?

Was das Magnesium betrifft: hier hat die Apothekerin meiner Meinung nach Unfug erzählt. Ich mag z.b. die Brausetabletten gar nicht und nehme regelmäßig Magnesiumkapseln. Die machen meinen Stuhl auch weicher - und enthalten nun überhaupt keinen Süßstoff!

Antwort
von Hooks, 1.148

Das Magnesium von ALDI ist 375 mg noch "hochdosierter", (und weit günstiger), das kannst Du 1-2x am Tag nehmen, aber dann verteilt auf Morgen und Abend.

Wenn Du nicht kauen kannst, könntest Du auch Gemüse fein reiben, das geht auch so runter. Gurken, Möhren, Paprika, Kohlrabi, Blumenkohl - mit ein bißchen Fett (nativ, erste Pressung) ist das ein sehr gutes Essen! Dann brauchst Du auch keinen Ballaststoffdrink mehr.

Feingeriebene Möhren regenerieren die Verdauung.

Natives Kokosfett aus dem Bioladen ist auch sehr wichtig. Das nimmt Giftstoffe auf.

Kommentar von leila8 ,

Dankeschön, dein Rat gefällt mir. LG.

Kommentar von Hooks ,

Wenn Du nicht gut kauen kannst, solltest Du doch Dein Essen lange im Mund herumziehen oder -spülen, damit die Speichelproduktion angeergt wird. Normalerweise soll man ja sein Essen so lange kauen, bis es flüssig ist.

Probier das mal, die Speicheldrüsen im Mund liefern ganz hervorragende Stoffe zur Verdauung. Lies mal die Geschichte von Herrn Fletcher, der hat sich damit gesund "gemacht", daß er viel gekaut hat.

Fletschern (auch Fletchern) ist ein nach dem Amerikaner Horace Fletcher (1849 - 1919) gebildetes Wort. Es beschreibt eine Essmethode, mit der man die Nahrung mit Hilfe des Verdauungsenzyms Speichel besser für die Verdauung vorbereiten und das Hungergefühl überwinden kann, und wurde in Deutschland durch Dr. Borosini bekannt gemacht und besonders nach dem 2. Weltkrieg vor der Wiederherstellung der vollständigen Lebensmittelversorgung populär. Entgegen der allgemein verbreiteten Ansicht hat Fletcher nicht eine bestimmte Anzahl von Kaubewegungen propagiert, sondern das Einspeicheln und Kauen der Nahrung bis zur Verflüssigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community