Frage von Blackbuggy96, 19

Mache mir wirklich sorgen um meine Mutter

Hallo, meiner mutter gehts echt nicht gut mache mir sorgen echte aber... habe sie gestern in die Notallklinik gebracht weil sie in bereich so von der leber bis zum unteren rücken Sehr sehr starke schmerzen hatte daraufhin musste sie nur kotzen. Der Arzt meinte das kotzen kommt aufgrund der starken schmerzen weil sonst hatte sie nicht kotzen müssen im magen hatte sie nichts, nichts mit der niere oder ungewöhnliches diesesmal mit der Leber oder Niere oder so nur blut hat sie beim urin test eig nur abgegeben und sie wurde gestern um 02:00 entlassen kam mit ihr dann nachhause und am nächsten tag also heute hat sie wieder sehr sehr sehr starke schmerzen aber wir wissen nicht warum nicht mal der arzt (Sie ist auf der Lebertransplatations liste und hat diabetis typ 2 und glaube einen Schilddrüsen vorfall oder so) und antibiotika oder so wurde ihr verschrieben die ich ihr dann hollen gegangen bin... mache mir echt sorgen wenn ihr etwas passiert kann ich nicht mehr weiter leben ich dreh durch!!! wenn etwas mit ihr passiert!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 13

Hallo, Ich möchte dir mal von meiner Oma erzählen, vielleicht hilft das,

Also meine Oma ist als sie 70 Jahre alt war, 3-mal im Jahr auf Leben und Tod mit einer Leberzirrhose ins Krankenhaus gekommen, sie hat es, was sich unwahrscheinlich anhört überlebt, sie hat sich dann an eine eiserne Leberdiät gehalten und was für sie sehr wichtig war täglich 250 gr, Quark oder Schichtkäse gegessen, Sie hat die Leberzirrhose 22 Jahre überlebt, ist dann mit 92 Jahren an einem Schlaganfall gestorben.

Alles Gute für Dich und deiner Oma

LG Mahut

Antwort
von Partyschreck, 13

Dass du Angst hast und dir Sorgen machst ist vollkommen verständlich. Trotzdem darfst du jetzt nicht den Kopf verlieren. Die Ärzte werden tun, was in ihrer Macht steht. Manchmal reicht das nicht aus, aber es liegt nicht mehr in unserer oder deiner Hand. Sei einfach da für deine Mutter. Besorge ihr die Sachen die sie braucht oder sich wünscht und zeig ihr nicht zu sehr, wie traurig du bist. Das macht es nur noch schwerer. Ich drücke euch beiden alle Daumen.

Antwort
von Amsel1, 9

Eine Leber op hatte meine Nichte ,genau an ihren 20igsten Geburtstag.Bei ihr war das so ,sie war wie immer ,nur auffällig gelb im Gesicht.Ich hoffe sehr das deine Mutter bald eine neue Leber bekommt ,dann wird es ihr schnell besser gehen.Das ist schon okay ,wenn die Ärzte meinen deine Mutter soll diese Medi nehmen,dann ist das schon gut ,wenn ihr das befolgt.

Antwort
von gerdavh, 6

Hallo, Dein Text liest sich etwas anstrengend, da jegliche Interpunktion fehlt. Ich verstehe das jetzt so, dass Deine Mutter einen schweren Leberschaden hat und auf eine Spenderleber wartet. Bei den meisten, schweren Lebererkrankungen ist dem Patient sehr übel. Warum sie jetzt Antibiotika verordnet bekam, ist mir schleierhaft. Frage doch noch mal heute im Krankenhaus nach, die sollen Dir das genau erklären. Sollten die Dich da nicht genau aufklären (heute ist Sonntag, da hat evtl. ein andere Arzt in der Notaufnahme Dienst), würde ich sie evtl. in ein anderes Krankenhaus bringen? Erkundige Dich heute genau und wenn es wieder schlimmer wird, kannst Du ja auch den Notarzt holen. Er wird es Dir danken, wenn Du ihm genau sagen kannst, was die Ärzte im Krankenhaus gesagt und verordnet haben. Er kann Deiner Mutter sonst nicht helfen - er muss die ganze Krankengeschichte kennen. Alles Gute Gerda

Kommentar von gerdavh ,

P.S. Wenn Du Dir solche Sorgen um sie machst, solltest Du Dich wirklich genau erkundigen, was Deine Mutter alles hat. Du schreibst "Schilddrüsenvorfall oder so", Du schreibst "Antibiotika oder so". Das hilft nicht weiter!! Vor allem nicht dem Notarzt! Schau doch heute mal genau den Beipackzettel des Medikamentes an, was Du in der Apotheke besorgt hast. Wenn Du unsicher bist, kannst Du uns ja fragen. Wie alt bist Du denn, wenn ich fragen darf? Bist Du mit Deiner Mutter allein? lg Gerda

Antwort
von pferdezahn, 3

Wie schon @gerdavh ganz richtig gechrieben hat, wird man aus deiner Frage nicht schlau, was deiner Mutter wirklich fehlt. Einmal hat sie nichts mit der Niere, oder doch, und die vielen "oder so" sind zu verwirrend. Fals deine Mutter Leberzirrhose hat und sie auf der Lebertransplantationsliste steht, sieht es leider nicht so gut aus. Du solltest dich Mal genau bei den Aerzten erkundigen, was nun deine Mutter wirklich hat. Ich weiss nur, dass bei Leberbeschwerden und -Erkrankungen das beste natuerliche Mittel Karottensaft ist, weil er die Leber reinigt und von Verstopfungen befreit. Allerdings ist nur frischgepresster Karottensaft, und zwar mindestens 1/2 Liter taeglich getrunken, wirksam.

Kommentar von pferdezahn ,

Falls deine Mutter es wirklich mit der Leber zu tun hat, hilft auch kein Antibiotikum. Viel trinken, vor allem Karottensaft, und sehr wenig, am besten keine Mehl- und Teigwaren (Brot, Backwaren) ihr geben, dafuer mehr Gemuese und auch frisches Obst. Auf gar keinen Fall Zucker und Zuckerprodukte und Alkohol, sowie fetthaltige Speisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten