Frage von RolandRiedl88, 75

Lymphknoten, wann zum Arzt?

Hatte seit einigen Tagen vergrößerte Lympknoten, vorgestern dann Ausbruch der Erklätung / Grippaler Infekt. Heute ist es schon besser, Knoten auch kleiner geworden. Als waschechter Hypochonder (in Psychotherapie) mache ich mir jetzt nur sorgen ob mit den Lymphknoten etwas nicht stimmt, weil ich da im weiteren Bekanntenkreis etwas (bösartiges) mitbekommen habe. Das ist auch das Einzige was mir Sorgen macht - das Schlimmst-mögliche. Ab wann soll ich zum Doc? Will solche "Angstdoktorgänge" möglichst unterlassen - fällt mir aber schwer. Knoten sind erbsengroß am Hals tastbar. Keine Schmerzen, wenn ich aber öfter drauf drücke spüre ich sie danach. Mein Problem: Habe mir schon oft Symptome selbst eingebildet. DANKE

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Nelly1433, 42

Vergrößerte Lymphknoten sind Anzeichen für eine Entzündung im Körper. Wenn dann die Erkältung abgeklungen ist, sollten sich auch die Lymphknoten zurückbilden.

Also: Aufhören daran herumzudrücken, dann tut auch nix weh. Ein Gang zum Arzt ist nicht notwendig.

Gute Besserung! Und nicht immer gleich das Schlimmste denken oder sich bei Dr. Google das Dramatischste heraussuchen.

Wenn gar nichts nicht mehr weh tut, ist man tot :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten