Frage von FFFMMM, 186

Könnte es eine Lungenembolie sein?

Hallo, ich habe heute im liegen etwas anstrengende Fitnessübungen gemacht, plötzlich stach es wie ein Messer in der rechten Brusthälfte. Seitdem habe ich diesen Schmerz in Schüben und habe ein etwas verengtes Atmungsgefühl. Im Internet habe ich gelesen, dass sowas auf eine Lungenembolie schließen kann. Hat jemand Erfahrung in dem Bereich? Gruß

Antwort
von Winherby, 159

Du liest zuviel im Internet, jedenfalls waren dies offenbar inkompetente Seiten. Bei einer Lungenembolie wirst Du mit der Zeit immer mehr blau, hast immer mehr Atemnot, wie ein Ertrinkender. Du hättest mit einer Embolie auch keine Muse Dich an den PC zu setzen um hier eine Frage zu formulieren. Du hättest Todespanik.

Du hast Dir offenbar einen Wirbel blockiert beim Üben. Mindestens aber ist ein Muskel überbeansprucht gewesen. Wenn der Muskel dabei gezerrt wurde, sind es sehr ähnliche Schmerzen wie bei einer Blockade.

Leg Dich mit dem Bereich auf eine Wärmflasche. Ist dann der Bereich schön durchwärmt, versuch vorsichtig im Stehen mit dem Oberkörper kleine Linke-rechts-Rotationen durchzuführen. Die Hüfte soll sich dabei nicht mitbewegen, die Füße leicht gespreizt für stabilen Stand. Mach die Rotationen 3 bis 4 mal im Wechsel, - mal mit tief eingeatmeter Luft die Du beim Rotieren anhältst, - dann tief ausatmen, anhalten,  und wieder die Rotationen. Fang mit geringer Rot. an um die Schmerzgrenze auszuloten. Geh möglichst nicht über diese Grenze. Mit der Zeit des Übens verschiebt sich meist diese Grenze, Du kannst Dich immer weiter drehen ohne Schmerz.  Je weniger Schmerz beim Rotieren, umso weiter darf die Rot. ausgeführt werden. Im Idealfall kommst Du mit der Schulter auf ca. 90° Drehung zur Hüfte.

Während der Rotationen kann es auch mal leicht knacken in der Wirbelsäule, keine Bange, da haben sich dann nur einige kleine Blockaden wieder gelöst.

Antwort
von Engelschen123, 120

Hallo,

Wenn du wirklich den Verdacht hast, dann ab ins Krankenhaus. Wenn wirklich Blutgefäße verstopft sind, ist damit nicht zu spaßen.

Ich rate dir einen Arzt bzw Bereitschaftsarzt aufzusuchen und sei es jetzt.

Es kann aber auch sein, das du dir ein Wirbel ausgerenkt hast. Das kenn ich von einem Bekannten. Dieser hat dann auch immer extreme Brustschmerzen. Ein Chiropraktiker renkt das wieder ein, dauert 5 Sekunden- Fertig!

Trotzdem--ab zum Arzt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten