Frage von Joyceana, 49

Lunge säubern?

Hey,

ich hab mich gefragt ob nicht kleine Staubpartikel in die Lunge gelangen, und wie die Lunge dieser wieder loswird. Wäre es dann ein Plan, eiine Lunge (in kontrolliertem Rahmen) mit Wasser "auszuspülen"?

und: wenn man Wasser in der Lunge hat, wird es noch irgendwie anders abgebaut als durchs aushusten?

LG

Joy

Antwort
von StephanZehnt, 29

Hallo..,

man kann dies wie schon von Loni beschrieben bei den Bronchien machen. (man  macht dies z.B. bei Mukoviszidose) ca. 20 ml werden da verwendet.

Wenn Wasser in die Lunge kommt hat dies fatale Auswirkungen. man könnte dies dann vergleichen mit einem Lungenödem der Patient würde nur noch eingeschränkt  Sauerstoff bekommen.

Wenn Du nicht gerade rauchst, halten eigentlich die Flimmerhaare der Bronchien Staub zurück. Bei gewissen Stoffen wie Asbest was früher häufig verwendet worden ist,  wird so etwas natürlich schwierig. (Asbestfasern).

Hier einmal die Lunge eines Nichtrauchers und eines Rauchers  (deutlich schwarz

http://www.praxisbenner.de/vergleich_lunge/

Wenn man dies dann sieht (Raucherlunge) da hilft auch kein spülen mehr. Der Teer geht nicht mehr raus!

Gruss Stephan

Antwort
von Loni63, 35

Solch eine Spülung der Lunge, bzw. der Bronchien wird nur bei Patienten gemacht, die über längere Zeit stark verschleimt sind; es ist eine Broncholavage. Die Spülflüssigkeit wird sofort wieder abgesaugt. Das ganze wird unter einer Kurznarkose durchgeführt. L.G.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten