Frage von lisaflx, 16

luftnot, asthma?

Hallo. Ich habe gestern Nacht starke Luftnot bekommen, mit Schwindel. Seitdem hält es an. Ich weiß zwar das ich belastungs asthma habe, aber so schlimm war es noch nie. Ich habe erst in ein paar tagen einen Termin beim Arzt. Was könnte das sein? Und was kann ich bis dahin machen, das es besser wird? Den Krankenwagen zu rufen erscheint mir übertrieben. .. Danke :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Wembleyfan, 16

Wenn es so stark ist, wie du beschreibst, dann solltest du aber schon einen Arzt aufsuchen. Es könnte sein, dass du zu deinem Belastungsasthma noch ein allergisches Asthma hast. Das würde zur Zeit auch nicht wundern. Selbst Menschen in meinem Umfeld, die "nur" über "normalen" Heuschnupfen klagen, können sich kaum aufrecht halten vor lauter Beschwerden. Alles mehr als sonst, alles stärker als sonst. Könnte auch bei dir der Fall sein. Lass lieber nachschauen. Hier habe ich noch etwas für dich zum nachlesen: http://www.apotheken-umschau.de/Asthma

Antwort
von walesca, 12

Hallo lisaflx!

Als ebenfalls Betroffene kann ich Dir in so einer Situation nur dazu raten, zu folgenden Notmaßnahmen zu greifen.

1) sofort das "Notfall-Spray" anwenden!! Bis zu 4 Hübe!

2) wenn das nicht ausreichend hilft, dann solltest Du noch ca. 40 mg Cortison-Tabletten einnehmen. (Die sollte jeder Asthmatiker für solche Fälle im Haus haben!)

3) wenn damit auch keine Besserung zu erreichen ist, dann musst Du die 112 anrufen!!! Dann brauchst Du sofort eine Versorgung mit Sauerstoff und starke, bronchienerweiternde Injektionen!

Mit solchen Entgleisungen der Lungenfunktion, die leider schon mal vorkommen können, ist nicht zu spaßen. Da sollte man sich wirklich nicht scheuen, den Rettungsdienst zu rufen. Ich hatte diese Situation auch schon mal (Sonntagnacht um 2 Uhr). So, wie beschrieben lernt man es in jeder Asthma-Schulung!!! Bis zum geplanten Arztbesuch darfst Du auf keinen Fall abwarten!! Fahr sofort dorthin und lass Dich nicht wieder abwimmeln - denn das ist ein Notfall!! Wenn alles überstanden ist, sollte mal Deine Dauermedikation überprüft werden, damit so etwas möglichst nicht wieder passiert!

Gute Besserung wünscht walesca

Kommentar von walesca ,
Den Krankenwagen zu rufen erscheint mir übertrieben.

Das ist ein - leider weit verbreiteter - Denkfehler!!! Wenn alle vorhandenen Notfall-Medikamente nicht richtig anschlagen, dann MUSS mann den Rettungswagen (nicht den Krankenwagen!!) unter Tel. 112 anrufen!!! Selbst ins Krankenhaus zu fahren wäre dann sehr fahrlässig. Bitte den Notarztwagen lieber einmal "umsonst" rufen, als Dein Leben zu riskieren (O-Ton der Rettungssanitäter an Bord!!). LG

Antwort
von Friedelgunde, 9

Wenn deine Luftnot dich so stark einschränkt (Schwindel, etc.), dann würde ich nicht erst einige Tage warten, bis du deinen Arzttermin hast. Rufe gleich heute früh bei deinem Arzt an und erkläre ihm die Lage, dann solltest du eigentlich sofort einen Termin bekommen. Deine Gesundheit ist wichtiger als Höflichkeit :). Also sei ruhig lästig und bestehe auf eine Untersuchung.

Antwort
von sonnenfrau21, 8

Könnte schon mit Asthma zu tun haben, der Besuch beim Arzt wird dies klären. Vielleicht solltest du dir ein Spray verschreiben lassen das du nehmen kannst wenn du wieder sowas haben solltest.

Kommentar von walesca ,

So ein Notfall-Spray hat i.d.R. jeder Asthmatiker im Haus!! LG

Antwort
von pferdezahn, 6

Von dir aus kannst Du machen, indem Du schleimbildende Nahrungsmittel wie Milch, Milchprodukte und staerkehaltige Getreideprodukte, Brot, Gebaeck und saemtliche Mehlspeisen stark reduzierst, besser meidest.- http://www.zentrum-der-gesundheit.de/brot.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten