Frage von tinalavida, 12

liegt es an der schilddrüse oder bilde ich mir das alles nur ein?

ich weiß nicht was gerade los ist mit mir. also fange ich mal an: ich sag mal so, ich bin so einer, sobald ich was merke denke ich gleich an was schlimmes (schlimme krankheit oder so). ich habe eine schilddrüsenunterfunktion, nehme euthyroxin 88.

aber mir fällt auf, dass ich in letzter zeit immer öfters aufs klo muss, ich weiß nicht ob das blasenschwäche ist, ob es was mit der schilddrüse zu tun hat oder ich mir das einbilde... ???

naja und ich merke, das sich meine beine, wie soll ich sagen, schmerzen nicht, irgendwie so ein komisches gefühl. manchmal ein jucken oder vielleicht ein ziehen, und da ich mir gleich die schlimmsten gedanken mache, denke ich gleich ich habe thrombose. aber die anzeichen, dass es gerötet ist oder angeschwollen ist es nicht. aber wenn ich daran denke, mir einbilde wird es schlimmer. und wenn ich daran denke, dann bekomme so eine angst attacke (gefühl die luft bleibt weg). zwischendurch piekt es auch, aber mehr nicht. aber ich merke das immer, wenn ich meinen kleinen sohn (2 jahre) hinterlaufe, sprich, die treppen rauf und runter (haben treppen in der wohnung) ich weiß nicht, ich denke ich habe thrombose. warum immer nur diese angst ??? ?

vor einem jahr wurde eine verspannung festgestellt und mache seitdem sport. und ich hatte immer panik vor anderen krankheit, das letzte war, das ich dachte ich bekomme einen herzinfarkt, wegen diese ziehen am herzen. war aber nicht. meine ärztin meinte das wäre ne angststörung.

ich habe angst das meiner ärztin zu sagen, wegen thrombose, aber letztens hat sie gesagt, da ist nichts, (hat ein blutbild gemacht) und wenn da was zu sehen wäre hätte sie irgenden ein d-drimer (heißt das so ???)

ich muss diese woche wieder zum arzt wegen meiner schilddrüse. ich traue mich nicht ihn wieder zu fragen, wegen der thrombose usw. er sagt immer da ist nichts.

ich weiß einfach nicht weiter, liegt das alles an der schilddrüse, dass die mir vielleicht ein streich spielt?

ich habe totale angst davor

Antwort
von gerdavh, 7

Hallo, wenn Deine Hausärztin den D-Dimer-Wert bestimmt hat und dieser nicht erhöht ist, hast Du auch keine Thrombose. Du hast einen zweijährigen Sohn und bist sicherlich ständig in Bewegung - wieso solltest Du denn eine Thrombose bekommen? Bei mir zipt und drückt es auch manchmal - Du musst lernen, dem nicht immer gleich Bedeutung beizumessen. Vielleicht hast du einfach unmerklich Deine Trinkmenge erhöht ?- entsprechend muss man öfters aufs Klo. Lass jetzt mal nächste Woche Deine SD-Werte bestimmen und warte mal ab, wie die ausfallen. Du scheinst mir unangemessen nervös zu sein. Das könnte an einer derzeitig falschen Einstellung liegen. Von der Thrombose würde ich nicht noch mal sprechen, Du machst Dich damit unglaubwürdig. Solltest Du wirklich mal krank werden, bist Du dann evtl. in dieser Praxis als Hypochonder abgestempelt. Denk mal drüber nach, ob Du evtl. wegen Deiner unbegründeten Ängste einen Psychotherapeuten aufsuchen willst. Alles Gute. lg Gerda

P.S. Hier noch ein Link über D-Dimer-Werte bei Thrombose

http://www.internisten-im-netz.de/de_d-dimere_1338.html

Kommentar von tinalavida ,

den d-dimer hat sie nicht gemacht, weil nichts auffälliges war. habe am montag ein arzttemin, mal sehen was sie sagt

Kommentar von gerdavh ,

Ich bin mir ganz sicher, dass eine Hausärztin eine Thrombose erkennen würde. Dieser Wert wird im Zweifelsfalle, wenn auch Symptome vorhanden sind, zur gesicherten Diagnose herangezogen.

Kommentar von tinalavida ,

naja ein bisschen schiss habe ich schon, obwohl ich ja immer in bewegung bin. und manchmal wenn ich die treppen rauf und runter laufe merke ich es an den beinen. da mache ich mir irgendwie sorgen, aber mal sehen was die ärztin sagt am montag

Antwort
von Gruselweib, 6

Nein, nicht die Schilddrüse spielt dir einen Streich, sondern deine Angst. Du hast viel zu viel Angst, dass etwas schlimmes sein könnte. Wegen der befürchteten Thrombose: Hättest du eine Thrombose, dann wäre dein Bein dick und heiss. Du könntest kaum gehen und hättest große Schmerzen. Eine Thrombose kann nicht so latent verlaufen, wie du sie beschreibst. Eine Thrombose ist etwas heftiges, das merkt man sehr deutlich.Wenn du eine Angststörung hast spürst du dein Herz. Das Herz spürt die Angst die du hast und reagiert deshalb auch. Du solltest versuchen etwas Ruhe in dein Leben zu bringen. Ich glaube noch nicht einmal dass deine Schilddrüse dir vermehr Schwierigkeiten macht. Du nimmst ja Medikamente. Aber lass mal schauen, schaden kann es auf keinen Fall. Ich wünsche dir Ruhe und Gelassenheit.

Antwort
von Lizzkrueger, 7

Ich vermute diese Symptome kommen daher das du dir zu viele Sorgen machst. Gerade die Angst davor verursacht die. Das ist alles psychischer Stress. Du solltest dir mal Psychologische Hilfe Suchen und dich behandeln lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten