Frage von axtii94, 6.326

Lendenwirbel gebrochen

Hey,

ich habe es geschafft mir letzte woche den 1. lendenwirbel zu brechen. ich muss jetzt ein korsett tragen.

ich liege brav die meiste zeit im bett & war erst 2x unterwegs wo ich dann rücken aua bekam /:

die Ärzte meinten ich muss ca noch 2-4 wochen warten, auf einen 2. röntgen termin um näheres zu sagen, ob es verheilt oder ich operiert werden muss.

soooooo, wenn ich nicht operiert werden muss, hat jmd erfahrungen wann der knochen wieder heile ist so? mir wurde 3 monate gesagt, aber ich kann solang einfach nicht warten :( ich bin knappe 20 & mich fatzt das so übel ab, das ich mich kaum bewegen kann -.-'

  1. wenn ich operiert werden muss, wie geht dass dann voran? nochmal paar monate drauf für's verheilen oder wie?

generell war es immer so bei mir, dass alles super verheilt ist... habe schonmal eine fette eisenstange in den nacken bekommen, musste ne halskrause tragen. bin aber nach spanien in den urlaub & habe dort auch im pool herum gealbert, also bei mir verheilt sowas gut & bin da auch eig hart im nehmen.

hat jmd erfahrungen?!

lg

Antwort
von StephanZehnt, 4.043

Hallo A...,

in der Regel verheilt so etwas folgenlos wenn es eine glatte Fraktur ist und Du den Wirbel nicht unnötig belastest. Bei Dir wird es nur ein Anbruch sein. Bei einer Kompressionsfraktur sieht das anders aus, dies ist ein Knochenbruch (Fraktur), der durch die Stauchung eines Knochens in der Längsachse ausgelöst wird.

Nun in seltenen Fällen kann man auch einen Wirbel durch z.B. eine Vertebroplastie wieder stabilisieren.

http://www.klinikum.uni-muenster.de/fileadmin/ukminternet/daten/kliniken/orthopa...

Mit 20 J. hat man aber solche Probleme noch nicht

VG Stephan

Kommentar von axtii94 ,

sorry, aber wie bitte was? :D ich hab keinen satz verstanden

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich habe Deinen Satz zuerst auch nicht verstanden . Bis ich dann für :D etwas von Gelächter gelesen habe. Ja und wenn man so viel Spass hat ist der Rest eigentlich kein Problem!

Antwort
von gerdavh, 5.169

Hallo, an Deiner Stelle würde ich schön ruhig liegen bleiben. Ich hätte da viel zu viel Angst, dass durch die Fraktur (Bruch) Nerven eingeklemmt werden und ich Folgeschäden (z.B. Lähmung) hätte. Solltest Du jetzt nicht geduldig genug sein, kann es durchaus sein, dass Du auch noch eine OP hast - dann darfst Du wochenlang im Krankenhaus liegen, von den Schmerzen mal ganz abgesehen. Mein Vater hatte sich auch mal einen Lendenwirbel gebrochen. Krankenhausaufenthalt: 5 Wochen!!! Der Verrückte ist damals mit dem eigenen Auto ins Krankenhaus gefahren - er hat jetzt zeitlebens Schmerzen!!

http://flexikon.doccheck.com/de/Lendenwirbelfraktur

Wenn Du jetzt Geduld zeigst, kann es sein, dass in 2-3 Monaten alles wieder in Ordnung ist!! Du schreibst, bei Dir heilen Wunden sehr gut, sei doch froh. Gute Besserung. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link über evtl. auftretende Spätfolgen. Wenn Du das aufmerksam durchliest, denke ich mal, dass Du Dich lieber schonst. Ich will Dir hier jetzt keine Angst machen, aber wenn Du das nicht auskurierst, kannst Du, wenn Du Pech hat, zeitlebens Folgebeschwerden haben. Von Lähmung mal ganz zu schweigen.

http://www.citypraxen.de/index.php/Gehirn-Nerven-Wirbelsaule/wirbelkoerperfraktu...

lg Gerda

Antwort
von StephanZehnt, 6.098

Nun das Ganze dauert deutlich länger weil die Belastung einer Wirbelsäule eine ganz andere ist wie z.B. bei einem Arm oder Bein. Auf Bereichen der Wirbelsäule können Lasten bis zu 225 Kg wirken. (siehe Grafik) wenn ein Bruch odgl. zu früh belastet wird kann sich das Ganze verschlimmern. Dies nur als Ergänzung

Grafik Quelle inform-gesundheitszentrum.de

Antwort
von herzgut, 4.529

Offensichtlich ist dein Lendenwirbel ja "nur" angebrochen, oder? Ich würde mal sagen, dass du höllisches Glück gehabt hast ... wenn er "richtig" gebrochen wäre, dann könntest du jetzt im Rollstuhl sitzen, denke ich.

Daher solltest du deine Ungeduld ein wenig zügeln, wenn dir deine Bewegungsfähigkeit etwas wert ist. Ein komplizierter Armbruch braucht 6-8 Wochen, bis er verheilt ist. Mit Rückenwirbeln habe ich keine Erfahrung (glücklicherweise, muss ich sagen ..), aber ein paar Wochen länger schonen würde ich mich schon, bei so einer sensiblen Stelle. Daher halte ich drei Monate nicht für zu hoch gegriffen - du musst einfach Geduld haben, wenn du auch weiterhin laufen können möchtest. Gute Besserung!

Kommentar von StephanZehnt ,

Was den Rollstuhl angeht - kommt es darauf an ob der Bruch stabil oder instabil ist. Wenn er stabil ist reicht ein Korsett wenn er instabil ist wird operiert also der Bruch stabilisiert! (z.B. per Vertebroplastie)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community