Frage von Denis777, 694

LEISTENBRUCH....NACH DER OP !

ich hatte am 25.11.2014 (vor 4 wochen) eine leistenbruch op (1cm) wurde laparskopisch mit netz gemacht.... nun sind 4 wochen vergangen und ich spüre wenn ich ruckartige bewegungen mache immernoch ein ziehen oder nen stich in der leiste... genauso wenn ich meine leiste dehne spüre ich auch einen sehr starken schmerz...

ich bin 24 jahre alt und spiele fussball..... ich wollte fragen ob das normal ist oder ob da etwas nicht stimmt.

lg,

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 676

Hallo, das ist normal. Bei meinem Mann wurde nach einer Bauchnabelhernie auch ein Netz eingelegt, das ist inzwischen drei Jahre her, bei Wetterumschwüngen hat er noch heute manchmal leichte Schmerzen. Darfst Du denn wirklich schon wieder Fußballspielen?? Ich weiß genau,dass mein Mann einige Wochen überhaupt keinen Sport treiben durfte und beim Fußballspielen ist man schon extrem gefordert (allein schon durch die Stretchübungen). Im Zweifelsfalle am Montag nochmal den Chirurgen fragen. Ich würde auf alle Fälle, da Du starke Schmerzen hast, vorab - bis Du bei einem Arzt warst - komplett auf Sport verzichten. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link zum Thema "Verhalten nach einer Leistenbruch-OP" und "Bei welchen Beschwerden muss ich zum Arzt"

http://www.caritas-klinik-pankow.de/flyer/chir_leistenbruchDanach.html

Alles Gute.

Kommentar von Nic129 ,

Servus,

es macht einen Unterschied, ob Nabelhernie oder Leistenhernie (insbesondere beim postoperativen Verhalten). Da in den meisten Fällen das TEP-Verfahren (transextraperitoneale Netzeinlage) angewandt wird, ist eine Belastung sofort möglich. Das Netz kann an dieser Stelle nicht verrutschen. Reißen in der Regel auch nicht. Auch ein Rezidiv ist in diesem Verfahren nahezu unmöglich - vorausgesetzt, es wurde sorgfältig und richtig vorgegangen.

Leider hat der Fragesteller aber nicht angegeben, welches Verfahren angewandt wurde. Laparoskopisch mit Netz ist schwammig. Es kommt dabei sowohl das o.g. TEP, aber auch das TAPP-Verfahren in Frage. Welches auch immer angewandt wurde, im Schnitt liegt die volle Belastungsfähigkeit ab der 2. postoperativen Woche vor.

Normalerweise, es gibt Einzelfälle, ist aber nach 4 Wochen schon wieder Fußball möglich. Ohne Netz wären es aber auch nach 4-6 Wochen wieder möglich.

Wie schon unten gesagt, es gibt Fälle (ca. 10%) bei denen es im Zuge der Netzeinlage zu einem chronischen Schmerzsyndrom kommt. Spätestens nach einem 1/2 bis 1 Jahr sollte aber im Idealfall damit Ruhe sein. Vereinzelt kann es auch bestehen bleiben. Hier ist Geduld gefragt.


Ich kann aus eigener Erfahrung berichten. Ich wurde im Juli zum dritten Mal an der Leiste operiert. Diesmal mit Netzeinlage im TEP-Verfahren. Ich gehöre leider zu der oben erwähnten Sorte, da ich bis heute nicht beschwerdefrei bin. Im Gegenteil, die Beschwerden haben im Vergleich zu vor der Operation zugenommen. Shit happens. Aber den Mut nicht verlieren, das kann sich auch genauso schnell ändern.

Es gibt Grenzen, da hilft auch die beste OP-Technik und der beste Operateur nicht. Man kann es reparieren und damit das Problem beheben, aber wie es Verläuft und was danach kommt, ist nur schwer zu beeinflussen.

Antwort
von Nic129, 563

Hallo Denis777,

normalerweise ist nach einer Netzeinlage eine normale Belastung sofort möglich, sportliche Aktivitäten und größere Belastungen nach frühstens 1-2 Wochen, je nach Beschwerden. Leider haben Sie nicht gesagt welches Verfahren angewandt wurde. Laparoskopisch bieten sich zwei verschiedene sehr gängige Techniken zur Netzeinlage an (TEP und TAPP).

Da nun erst 4 Wochen vergangen sind, müssen Sie sich aber wegen der Beschwerden dennoch keine Gedanken machen. Den Verlauf kann man leider nicht immer auf den Punkt genau vorhersagen. Nach allerspätestens 3-6 Monaten sind Sie vollkommen beschwerdefrei - sofern Sie nicht zur auserwählten Gruppe der Patienten gehören, die nach einer Netzeinlage chronische Schmerzen entwickeln (das gibt es leider auch).

Mit dem Netz selbst wird alles in Ordnung sein.

Wenn Sie bei ruckartigen Bewegungen noch Probleme haben, fangen Sie mit leichterer Belastung an. Steigern Sie nach und nach, achten Sie immer auf die Beschwerden. Der Körper gibt Ihnen schon ein Zeichen. Sie sollten es nur nicht übertreiben.

Viele Grüße

Antwort
von walesca, 531

Hallo Denis777!

Solche ruckartigen oder dehnenden Übungen solltest Du auf jeden Fall noch strikt vermeiden!!! So ein Leistenbruch - auch wenn er minimalinvasiv operiert wurde - braucht noch viel längere Zeit, um richtig zu verheilen!! Fußballspielen hat Dir der Arzt doch sicher auch noch nicht wieder erlaubt!! Nach meinem Zwerchfellbruch durfte ich für mindestens 2-3 Monate gar keinen Sport mitmachen und habe es bei späteren Übungen bei der Wassergymnastik auch noch nach ca. 6 Monaten noch oft gemerkt. Also sei bitte sehr sehr vorsichtig. Sonst war alles umsonst!!!

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Nic129 ,

Hallo walesca,

leider nicht richtig. Nach einer Lap. Hernioplastik kann der Patient spätestens nach 2 Wochen wieder voll belasten - bei TEP sogar nach 1 Woche, je nach Beschwerden. Die Vorgehensweise, wie Du sie beschrieben hast, trifft auf die Leistenherniotomie nach Shouldice (sog. Fasziendopplung) zu :-)

Grüße

Kommentar von Denis777 ,

die OP war mit 3 kleinen schnitten auf den bauch....,also links rechts und ober dem bauchnabel..

und zudem sind auch meine lymphknoten sehr angeschwollen.. ich hoffe echt das es normal ist...ich habe in letzter zeit viel gegoogelt und oft gelesen WEICHE LEISTE könnte das sein.. aber weiche leiste is ja doch die vorstufe von nem leistenbruch oder???

ich habe am 12 jänner trainingsbegin (fussball) und hoffe das die schmerzen bis dahin vergehen

lg, denis

Kommentar von walesca ,

Wie @Nic, unser chirurgischer Facharzt ja gerade geschrieben hat, ist wohl alles in Ordnung und ich habe mich mit meiner Antwort geirrt. Geh am besten am Montag gleich mal zu Deinem Hausarzt und sprich mit ihm darüber, wie weit Du dich wieder belasten kannst. Viel Glück, dass das mit dem Trainingsbeginn klappt!! LG

Kommentar von Denis777 ,

ich versuche euch mal den schmerz zu schildern...

es ist zb wenn ich aufn rücken liege (bauchmuskel training stellung) und mein rechten oberschenkel/bein nach aussen ziehe tuts sehr weh.... eine mischung vom ziehen und stechen...

oder wenn ich zb ganz normal sitze und mein oberschenkel/bein nach innen ziehe mit meiner hand als wiederstand zb..

ich war jetzt 6 monate verletzt und konte nicht fussball spielen ich hoffe irgendwer kann mir weiter helfen....

ich hab in letzter zeit gelesen das es die weihe leiste sein kann aber der chirurg + das ultraschall+ das mrt haben nichts gesehen...

lg, denis

Kommentar von Nic129 ,

Gut, dann wurde bei Ihnen nach TAPP-Technik operiert. Also unmittelbares Eingehen in den Bauchraum und dort dann die Netzeinlage. In diesem Fall wurde auch das Netz fixiert.

Nein, eine weiche Leiste ist, im eigentlichen Sinne, keine Vorstufe zur Leistenhernie. Hierbei wölbt sich bei Belastung (z.B. durch Pressen) die Faszie, daraus resultiert dann eine Druckausübung auf die Nervenstruktur, was letztendlich zu den Schmerzen führt.

Bis zum Trainingsstart ist ja noch ein wenig Zeit. Schonen Sie sich bis dorthin. Positiv denken, dann sollte das schon klappen. Fangen Sie mit leichteren Aktivitäten an (z.B. Laufen, Schwimmen, Fahrrad).

Viele Grüße

Kommentar von Denis777 ,

hallo Nic129,

wie kann ich eine weiche kontrollieren lassen? ich habe vor kurzem auch ein mrt gemacht da hat man nichts gesehen...

ich habe gelesen das man eine weiche leiste per ultraschall besser sieht wenn man zb diese bewegung macht wo der schmerz kommt und zugleich mit dem ultraschall kontrolliert....

lg, denis

Kommentar von Nic129 ,

Richtig, eine weiche Leiste lässt sich durch ein Ultraschall feststellen. Ein MRT ist keine besonders große Hilfe. Bei Ihnen war jedoch das Ultraschall unauffällig, also ist davon auszugehen, dass hier alles in Ordnung ist - zumal Ihre Leiste ja erst operiert wurde.

Im Moment hilft nur Geduld.

Antwort
von Denis777, 472

die OP war mit 3 kleinen schnitten auf den bauch....,also links rechts und ober dem bauchnabel..

und zudem sind auch meine lymphknoten sehr angeschwollen.. ich hoffe echt das es normal ist...ich habe in letzter zeit viel gegoogelt und oft gelesen WEICHE LEISTE könnte das sein.. aber weiche leiste is ja doch die vorstufe von nem leistenbruch oder???

ich habe am 12 jänner trainingsbegin (fussball) und hoffe das die schmerzen bis dahin vergehen

lg, denis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten