Frage von Hegel01, 37

Leistenbruch - nach Operation

Hallo liebe Community,

ich habe ein spezielles anliegen. Ich hoffe, ich finde an dieser Stelle Rat. Ich möchte ungern damit meinen Hausarzt oder den Chirurgen im Krankenhaus, der in zwei Wochen meinen erneuten Leistenbruch operiert, konfrontieren.

Vor einigen Jahren, genau gesagt 2007, wurde bei mir ein Leistenbruch rechts festgestellt. Ob das nun wirklich der Fall war oder nicht, lasse ich im Raum stehen. Der wurde jedenfalls recht zügig operativ versorgt - ohne Netz. Nach der Operation plagte ich mich über einen langen Zeitraum hinweg mit Schmerzen herum. Erschwerend hinzu kam eine Gürtelrose, die unmittelbar nach der OP auftrat.

2008 musste ich mich einer Blinddarm-OP unterziehen. Hier wurde scheinbar während der Bauchspiegelung ein erneuter Leistenbruch rechts fotografisch festgehalten. Nach der Operation hatte man mir das vielleicht gesagt, das weiß ich nicht. Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Auch nach der Blinddarm-OP plage ich mich noch bis heute immer wieder mit Schmerzen in der Leiste.

Ich habe vor einigen Wochen meinen OP-Bericht angefordert. Dort stand tatsächlich:

Intraoperativer Befund:

Kleine fotografisch festgehaltene Leistenhernie bei                 Z.n. Leistenherniotomie rechts.

Alles schön und gut. Ich meine, dass man möglicherweise einen kleinen Leistenbruch nicht direkt über Tasten und Schallen feststellen kann, ist mir bewusst. Mich beschäftigt aber folgendes:

Zwischen der Leisten-OP damals und der Blinddarm-OP lagen ca. 3-4 Monate. In dieser Zeit hatte ich mich, beschwerdebedingt, immer geschont. Keine Belastung. Kein Sport. Also sehr unwahrscheinlich, dass ich für den erneuten Leistenbruch verantwortlich bin.

Ist es ein möglich denkbarer Gedanke, dass die Operation damals an der Leiste nicht so ordnungsgemäß gelaufen ist, wie sie sollte? Kann ein erneuter Bruch nach einem so kurzen Zeitraum mit eventuell schlechter Qualität des Operateurs zusammenhängen?

Ich hab so viele Gedanken, die mir da durch den Kopf gehen. Ich will aber natürlich nicht gleich alles überstürzen und irgendwelche Anschuldigungen erheben. Vielleicht kann mir aus dieser Reihe jemand Erfahrungen oder einen guten Rat geben....

Der vorhandene Bruch wird übrigens in zwei Wochen operiert. In jedem Haus, in dem ich meinen anderen Leistenbruch (links) schon hab machen lassen - mit zufriedenstellendem Verlauf. Diesmal leider nicht mehr ohne Netz, sondern TAPP.

Liebe Grüße und vielen Dank!

Antwort
von kreuzkampus, 37

"""Kann ein erneuter Bruch nach einem so kurzen Zeitraum mit eventuell schlechter Qualität des Operateurs zusammenhängen?""" Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community