Frage von Fohle, 2

Leide ich wohl unter einem Burn-Out?

Hallo zusammen,

ich versuche es kurz zu halten.

Seit mehr als 5 Jahren empfinde ich keine wirklichen Gefühle mehr, weder positiv noch negativ. Leider hat es mich nach der Ausbildung mit der Arbeitslosigkeit erwischt und das traf mich damals sehr. Begann dann ein Studium, suchte wieder sehr lange nach einer Anstellung und bin nun immerhin befristet angestellte, muss aber direkt weitersuchen.

Ich bringe sowohl auf der Arbeit gute Leistungen, als das ich mich auch sportlich viel betätige, also fehlender Antrieb verspüre ich nicht.

Doch fehlt mir die Freude an ehemaligen Hobbies und empfinde eben weder richtige Freude noch Trauer. Der Kontakt zu Menschen wie meinen Eltern bedeutet mir leider auch nicht so viel.

Witze kann ich auf der Arbeit durchaus reißen, also ist nicht so als sei ich ein Trauerkloß.

Ich war natürlich bei einigen Ärzten. Eine Depression schlossen die aufgrund der Leistungsfähigkeit aus. Antidepressiva brachten ebenso wenig wie eine Gesprächstherapie.

Ansonsten ist gesundheitlich auch alles in Ordnung.

Kann das bei mir ein Burn-Out sein oder spricht die Leistungsfähigkeit dagegen?

Wer könnte das ggf. diagnostizieren und welche Maßnahmen kommen infrage?

Vielen Dank

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von SabineNanitov, 2

Ein burn-Out ist nichts anders als eine Depression, allerdings keine allzu schwere. Was Du wohl hast ist eine gewisse Orientierungslosigkeit, einen Sinn. Wenn die Ärzte Depression ausschließen ist es somit sicher kein burn-Out. Musst da wohl weiter für Dich suchen.

Antwort
von Janno, 2

Irgendeine Unzufriedenheit scheint dich zu plagen und der solltest du gründlich auf den Grund gehen. Wenn du es nicht alleine schaffst, ist doch wieder eine Therapie die richtige Lösung, meine ich. Auch wenn du schon eine gemacht hast, es scheint nicht der richtige Weg oder der richtige Therapeut gewesen zu sein. In deinem Fall würde ich fast tiefenpsychologische Therapie befürworten. Vielleicht wäre das die Lösung. Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort
von selmatank, 2

würde dir ebenfalls zu einer tiefenpsychologischen therapie raten, zur hypnose. Da wird der Auslöser deiner Gefühlslosigkeit gefunden und behandelt. Falls du diche rstmal informeiren möchtest, empfehle ich dir diese Seite

http://www.hypnose-doktor.de/

Das Thema Burn Out wird hier explizit angesprochen

Antwort
von waldmensch, 2

Hallo Fohle,

Burn-Out Syndrom würde ich bei Dir dann fast ausschließen, sonst würdest Du Dich auf Arbeit nicht so wohl fühlen. Burn - Out Syndrom würde ich als Laie irgendwie auch mit zu den Deppresionen zählen. Beziehungsweise Psychischen Erkrankungen. Meiner Meinung nach liegt nach Deiner Schilderung doch eine Depression vor. Antidepressiva darf man nicht einfach so absetzen sondern mann muß sie ausschleichen. Bis Antidepressiva ihre volle Wirkung entwickelt dauert es auch ein paar Wochen. Vielleicht waren sie bei Dir auch nicht hoch genug Dosiert. Sprich mit Deinen HA über DEine Probleme und lass Dir eine Überweisung zum Psychologen holen.

Alles Gute

Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community