Frage von la45667, 70

Leichte depressive Verstimmung - Cipralex?

Hallo, Ich leide seit einigen Wochen unter starker Müdigkeit. Seit ca. 2 Wochen ist Schwäche, starke Schlappheit, ein Gefühl von "nicht ganz anwesend sein" dazu gekommen. Mein Arzt hat meine Blutwerte gecheckt und ein EKG gemacht und nichts gefunden. Er tippt auf eine leichte depressive Verstimmung. Ich musste eine kleine Blutprobe abgeben, das Ergebnis kommt jedoch erst in ca. 2 Wochen. Er hat mir nun "Cipralex Tropfen 20 mg/ml" verschrieben. Ich habe das mal gegoogelt und gefunden, dass das Menschen mit starken psychischen Schäden/Depressionen nehmen, das Medikament starke Nebenwirkungen haben kann bzw. soll und schwer wieder abzusetzen ist. Ich soll zwar nur eine geringe Dosis nehmen (5 Tropfen pro Tag, wöchentlich um 2 Tropfen steigern) aber ist das nicht trotzdem zu stark für mich? Ich habe schließlich nur eine vorübergehende, leichte depressive Verstimmung. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, insbesondere bzgl. der Nebenwirkungen? Oder habt ihr vielleicht auch eine Alternative? Es wird zwar langsam besser, aber ganz von alleine komme ich nicht mehr auf die Beine.

Danke schonmal!

Antwort
von globussi, 68

Hallo la45667 eine Frage hast du noch amalgam Fühlungen in den Zähnen? Wieso ich frage ist die symtome wie du sie beschreibst hatte ich auch. Ich musste vieles über mich ergehen lassen bis ich nach gut 3 Jahre Erfahren muste das ich eine Amalgamvergiftun hatte, nun habe ich alle draussen und wie ein Wunder geht es mir wider Tag für Tag besser. Wenn du noch Fragen an mich hast helfe ich dir gerne. Gruss Globussi

Antwort
von Piranton, 57

Zu dem Rest kann ich nicht viel sagen aber mir ist heute das hier entgegen gekommen:

Les dir mal die Amazon Bewertungen durch, scheint ziemlich gut zu sein.

http://www.amazon.de/5-HTP-Stufenweise-wirksam-100mg-Tabletten/dp/B004IF0W1U/ref...

Ansonsten ist hier noch eine andere Homöopathische Alternative:

Ich kann nicht so viele Links ein fügen, such mal in Google nach '' Dr. Gumpert Punkt De '' und gebe oben in die Suchleiste ''Johanniskraut'' ein. Johanniskraut soll gegen Depressionen helfen.

Medikamente dazu findest du dazu in deiner Hausapotheke, die sollten in der Lage sein dich zu beraten. Die werden meistens als Globuli eingenommen (kleine Wasserlösliche Kügelchen die du erst auf der Zunge zergehen lässt und dann runter schluckst). Der Medizinbegriff für Johanniskraut lautet ''Hypericum'', falls deinen Apothekern der Begriff Johanniskraut nichts sagen sollte. Du findest es aber auch Rezeptfrei im Internet. Da es aber verschiedene Dosierungen und Potenzen (Mischungen vom Johanniskrautextrakt und Wasser Verhältnis) zu beachten gilt solltest du extra nochmal dafür eine Frage eröffnen, einen Homöopathen, deinen Arzt auf suchen, viel eigen Recherche betreiben ODER einfach den Apotheker beim Direktkauf in der Hausapotheke deiner Gegend Fragen, ich denke das letzte sollte genügen, Apotheker wissen da meistens Bescheid.

Und ansonsten rate ich dir an deinem Lifestyle zu schrauben, Sport treiben, Ziele setzen, Leidenschaften nach gehen (oder suchen und finden durch ausprobieren verschiedener Dinge), Träumen und Visionen nach gehen, Selbstverwirklichung schadet nie.

Mach dir einen Plan (am besten schriftlich), und zieh ihn durch, ich weiß, irgendetwas gibt es das du toll finden würdest darauf hinzu zu arbeiten. Du musst es nur tun, und es hilft dabei zu bedenken das du nur einmal lebst. Also nehm das ernst.

Das ist zum mindest mein sehr wirksames Mittel gegen Depressionen. ^^

Du bekommst das wieder hin! :)

Antwort
von Medicus92, 50

Hallo,

Cipralex ist der Ferrari unter den Antidepressiva. Es gibt derzeit kein besseres in Deutschland. Es ist dem Vorgänger Cipramil ebenfalls bei Weitem überlegen. Außerdem zeichnet sich Cipralex durch seine gute Verträglichkeit aus. Da du die Tropfen bekommen hast, ist das Absetzen dann auch gar kein Problem. Die Tropfen können dann schrittweise reduziert werden.

Die Wirksamkeit setzt nach ca. 2 bis 4 Wochen ein.

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

Antwort
von anjasahlmann, 46

Ja Nebenwirkungen haben alle Tabletten-keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

Wie wäre es mal den Vitamin D Haushalt zu checken sowie die Vitamin B 6 Werte? Diese beiden Tabletten helfen super gut bei Depressionen. Außerdem hat mal ein Arzt gesagt diese Omega Kapseln einnehmen (Fischöl) 3 x täglich und lach nicht es hat total gewirkt. Außerdem hilft es Elektrosmog zu meiden, denn der macht ebenfalls Depressionen. Also kein Handy kein TV kein PC und das alles keine Waschmaschine laufen lassen wenn Du daneben stehst usw.

Du bist nicht krank weil Du müde bist oder schwach oder schlapp. Arbeitest Du zu viel? Schläfst Du genug? Hast Du versucht vegan zu leben also super viel Gemüse usw. Körner usw.? Davon wird man auch top fit ist kaum zum aushalten über längere Zeit sage ich Dir.

Ein Medikament einzunehmen halte ich für reichlich übertrieben. Selbstmordabsichten rechtfertigen ein Medikament und sonst nichts.

Frag Dich lieber was diese Depri Dir sagen will. Was willst Du nicht mehr in Deinem Leben? Was läuft schief? Wozu hättest Du wirklich Lust? Träum etwas und gestatte Dir alle Freiheiten Dein Leben neu oder anders zu gestalten. Kümmere Dich um Dich selbst um Deine Interessen um Deine Hobbies und verwöhne Dich ohne Ende anstatt Psychopillen einzuschmeißen!

Und wenn es Pillen sein müssen: Versuch doch Johanniskraut. Homöopathie hilft auch super gut.

Kommentar von evistie ,
ist kaum zum aushalten über längere Zeit sage ich Dir.

Je mehr Antworten ich von Dir lese, desto zutreffender ist Dein obiger Satz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten