Frage von xraxx, 15

Leber fühlt sich seltsam an

Hallo zusammen,

erst mal etwas Hintergrundinfo. Vor 1,5 Jahren hatte ich einen Schlaganfall und nehme seit dem ein Medikament zur reduktion der Blutgerinnung, die AS100. Und eine Liposomhemmer. Also um die Fettwerte in meinem Blut zu reduzieren.

Seit ca. 9 Monaten fühlt sich meine Leber vergrößert an. Manchmal richtig drückend aufgebläht. Nicht Schmezhaft, aber unangenehm. Ich war auch damit vor einigen Monaten beim Arzt. Alle Werte (Blutbild) waren ok, die Leber zeigte sich im Ultraschall allerdings leicht vergrößert. Alles nicht schlimm also. Die Leber schaut er sich in nem Jahr wieder an.

Ich bin recht sportlich, ernähre mich ziemlich vernünftig und fühle mich ansonsten gut. Trotzdem macht mir die Leber aber diese Beschwerden und ich würde nun gerne von Euch wissen ob ich etwas dagegen machen kann.

Beste Grüße xrax

Antwort
von Mahut, 15

Du kannst dich nur vernünftig ernähren, am Besten nichts scharf gebratenes, und nicht so viel Fett. Täglich 250 gr, Quark ist auch gesund für die Leber, meine Oma, hat so 22 Jahre eine Leberzierhose überlebt.

Antwort
von StephanZehnt, 13

Hallo xraxx,

in der Regel kannst Du nicht viel mehr tun als was Du schon bisher machst (gesunde Ernährung etwas Sport). Wir wissen nicht was Du insgesamt für Medikamente einnimmst. Auch Medikamente können hier die Ursache sein, da sie über die Leber verstoffwechselt werden!. Genau so kleine Steinchen (Galle) auch Beschwerden auslösen können. Das muss nicht gleich eine Gallestauung (Cholestase) sein. Es kann also auch andere Ursachen haben,die nicht unbedingt mit der Leber zusammenhängen.

Du hast nicht geschrieben von einer Fettleber oder eine Strukturveränderung der Leber.

http://books.google.de/books?id=gGhxTYVnWZoC&pg=PA27&lpg=PA27&dq=str...

Das heißt Deiner Leber scheint es gut zu gehen, ansonsten wäre Dein nächster Termin nicht erst nächstes Jahr. Was auch das Blutbild gezeigt hat.

VG Stephan

Antwort
von charlotte7, 11

Obwohl die Werte o.B. sind, macht dir die Leber trotzdem Beschwerden – sagst du. Aber vllt. ist es gar nicht die Leber, sondern was anderes wie z.B. Gallensteine oder die Milz. Die Beschwerden sind doch wahrscheinlich im re. Oberbauch? Da kommen dann verschiedene Ursachen infrage.

Deshalb würde ich mich auch nicht mit der Diagnose des Arztes zufrieden geben, sondern auf weitere Diagnostik bestehen, bis die Ursache gefunden bzw. Den Arzt wechseln oder eine 2. Meinung einholen. Gute Besserung!

Kommentar von GeraldF ,

OMG !

Aber vllt. ist es gar nicht die Leber, sondern was anderes wie z.B. Gallensteine oder die Milz. Die Beschwerden sind doch wahrscheinlich im re. Oberbauch?

Er hatte einen Ultraschall ! Gallensteine hätte man dort gesehen und wenn die Milz im rechten Oberbauch liegt, naja, dann hat er wirklich ein Problem...

Kommentar von charlotte7 ,

Ja, da hast du recht. Ich hätte besser fragen sollen, ob die Beschwerde im re. Oberbauch sind oder wo genau. War wohl schon etwas müde.

Aber wenn du dich so gut auskennst, hättest du doch schreiben können, was es sonst noch sein könnte. Warum hast du die Gelegenheit nicht genutzt ?

Aber die wesentliche Aussage ist, dass ich mich mit der Diagnose des Arztes NICHT zufrieden geben würde, sondern weitere Diagnostik für notwendig erachte, bis die Ursache gefunden ist. LG

Antwort
von TA2014, 8

Hallo.

Du solltest schnellst möglich hier weiterlesen:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wie-lange-dauert-es-eine-fettleber-wieder-...

Wird schon wieder, gute Besserung T.A.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten