Frage von VintageRosen, 40

Welche Lebensmittel beruhigen den Magen und mildern Blähungen?

Oft steht ja in Foren "Keine Milchprodukte, kein Brot, Kein Apfel, keine Kirschen usw" aber dann steht man da und fragt sich was darf man denn überhaupt noch essen? Ich würde mich freuen wenn ihr für mich ne kleine auflistung macht an Lebensmittel die fürn Reizmagen (bei blähungen [ und durchfall] ) gut oder eben schlecht sind ...

Dank im Vorraus 🐣

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 25

Ich bin der Ansicht, dass Du zuerst mal vom Arzt feststellen lassen solltest, was bei Dir diese Blähungen auslöst. 

Meist sind es Zuckerunverträglichkeiten. Damit meine ich aber nicht mal den normalen Haushaltszucker sondern den in Früchten oder Milch vorkommenden. 

Da gibt es die Lactose-Unverträglichkeit, dann sollte die Milch aus dem Körper bleiben. Je älter das Milchprodukt, umso geringer wird das Problem. Heisst, Frischmilch macht Blähung, alter Gouda macht Dir nichts aus. Entsprechend die Abstufungen dazwischen, einfach mal austesten.

Wer Fructose nicht verträgt muss eh austesten, auf welche Früchte er mit Blähung reagiert. Ich selbst z. B.,  reagiere auf Birnen, Kirschen und Pflaumen mit viel Luft im Bauch, andere Früchte machen mir nichts.

Du kannst, oder solltest vor dem Arztbesuch selber aussondieren, welche Milchprodukte Du verträgst, ebenso verhält es sich bei Obst und Gemüse.

Gleichzeitig ist zu beachten, ob Du Xylit oder Erytritol als Zucker-Ersatz nimmst. Denn diese beiden Arten als natürlichen Zuckerersatz wirken ebenfalls oft blähend und fördern den Durchfall. LG

Kommentar von mariontheresa ,

Bei Laktoseunverträglichkeit auf die Liste mit den Inhaltsstoffen schauen. Steht bei Milchprodukten Kohlehydrate drauf ist Milchzucker drin

Antwort
von dinska, 27

Mir fällt da in erster Linie Haferflockensuppe ein, mit nur wenig Milch oder nur mit Wasser gekocht. Auch rohe Haferflocken sollen sehr verträglich sein.

Bei Gemüse würde ich die Kohlarten weglassen, dafür Möhren, Pastinaken, Fenchel bevorzugen und pürriert ist immer besser als zu gob. Als Salat ist Chicoree gut geeignet oder Rucola.

Gegen Durchfall hilft bei mir immer Wermuttee und auch bei starken Blähungen, denn der bringt Magen und Darm wieder ins Lot. Ist aber gewöhnungsbedürftig, denn er ist sehr bitter.

Bitterstoffe sind für Leber und Galle sehr gut und auch für die Verdauung. Wir nehmen im Allgemeinen viel zu wenig Bitterstoffe zu uns und da können sich Verdauungsstörungen entwickeln.

So habe ich mir angewöhnt Schwedenkräuteressenz zu trinken und täglich drei Blätter Salbei zu essen. Seitdem habe ich fast keine Magen und Darmprobleme mehr. Es sei denn ich habe mal was Unverträgliches gegessen.


Antwort
von whoami, 24

Sämtliche Getreideprodukte weglassen, wenig Fett essen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community