Frage von shizzle,

Leben mit Nachhaltigkeit!

Hallo liebe Community! Das Thema Nachhaltigkeit wird für mich persönlich immer wichtiger, besonders in Sachen Ernährung. Sehr oft ist es schon vorgefallen, dass ich Obst und Gemüse im Supermarkt gekauft hab und kurze Zeit danach war der Großteil auch schon verdorben. Um dem ein bisschen entgegenzuwirken, möchte ich nun mein eigenes Gemüse am Balkon anbauen und aus diesem Grund würde ich euch gern fragen, ob ihr damit Erfahrungen habt bzw. selber etwas anbaut? Für den Anfang würden Kräuter ausreichen, aber ich bin noch am Überlegen wie ich das platzmäßig am besten arrangiere. Tipps für mich?

Antwort
von shizzle,

Vielen Dank, ihr habt mir schon mal sehr geholfen. Hab mir nun schon ein paar Kräuter besorgt, die ich dann ja im Winter einfach auch drinnen weiterwachsen lassen kann. @pferdezahn: Das mit dem Wochenendmarkt ist ein guter Tipp, ein paar Mal hab ich dort schon eingekauft und muss sagen, dass ich den Unterschied auch sofort geschmeckt hab. Hab mir nur gedacht, dass ich mein Gemüse am Balkon dann gleich griffbereit hab :-). Im Internet hab ich mich nun auch ein wenig nach diesen Stichworten auf die Suche gemacht und da hab ich ein Beet gefunden, was eventuell auf meinen Balkon passen könnte. Und zwar ist das ein vertikaler Garten vom Anbieter Juwel. Kennt den jemand von euch? Sieht für mich auf den ersten Blick sehr praktisch aus und wäre außerdem sehr platzsparend.

Antwort
von morgane,

Selber anbauen ist ein guter Trend, damit hast du gleich mehrere Vorteile: Du weisst womit deine Pflanzen behandelt sind, du bist unabhängiger von grossen Produktionsketten, du hast mehr Kontakt zu deinem Essen und zur Natur, du handelst nachhaltig und Spass macht es erst noch. Es gibt sehr viele tolle infos im Internet zum vertikalen Gärtnern, zur Permakultur auf kleinstem Raum, zur Selbstversorgung - schau mal nach diesen Stichworten. Selber hab ich Erfahrung mit Tomaten, Paprika, Gurken, Bohnen und Kräutern. Grundsätzlich kann man fast alles auch auf dem Balkon anbauen...

Antwort
von Ente63,

Hallo shizzle!

Du kannst dir alles am Balkon anbauen was sich für Töpfe eignet. Kräuter gehen eigentlich alle, außerdem Tomaten, Paprika, Pfefferoni. Salat usw. wird in Töpfen eher nicht gedeihen, Radieschen könntest du versuchen. Kresse geht auch. Zudem gibt es noch Erdbeeren in Blumenampeln.

Wenn das alles wächst hast du doch schon einiges zu ernten. Großartig was arrangieren brauchst du nicht, einfach den vorhandenen Platz bestmöglich nützen.

Gutes Gelingen ;-))

Kommentar von Ente63 ,

Eigentlich mag ich das gar nicht meine eigenen Antworten zu kommentieren aber ich muß das jetzt auch einmal machen. Mir ist zum Salat noch eingefallen das du Pflücksalat säen könntest, der wächst recht schnell, auch in einem Blumentrog, nach ca. 14 tagen kann das erste Mal abgeschnitten werden (so wie Schnittlauch) und bei Rucola funktioniert das auch. Sieht ungefähr so aus:http://balkonwirt.blogspot.co.at/

Antwort
von bethmannchen,

Tolle Idee - kommt aber auch darauf an, in welche Himmelsrichtung dein Balkon weist. Auf der West- oder Nordseite des Hauses wird nichts gedeihen und wenn das Nachbarhaus die Ost- oder Südsonne abschattet, wird das auch nichts ersprießliches. Sechs Stunden Sonnenschein solltest du dort mindestens haben, damit etwas wachsen kann.

Antwort
von pferdezahn,

Gibt es bei dir keinen Wochenendmarkt? Da bekommst Du meist noch frisches Obst und Gemuese. War immer sehr zufrieden damit.

Antwort
von bluecamel,

Hallo,Mein Vater baut selber Tomaten an probiere es mal damit sind einfach zu züchten... Was aber auch reicht ist Schnittlauch.....

Viel Glück noch von

bluecamel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten