Frage von Dinalein, 22

Langzeitwirkung Cortison?

Vor 5 Jahren wurde ich bei Verdacht auf MS und einer Entzündung des Gehirns 5 Tage lang mit Cortisoninfusionen (ich glaube 1000 ml pro Mal) behandelt. Ich kroch nur noch auf allen vieren, Blutdruck über min. 2 Tage 200. Eine höllische Zeit. Nun habe ich aber in den letzten Jahren immer wieder ein aufgeschwollenes Gesicht bei Stress, ESmog und starken Gerüchen. Die Umwelt kann direkt zusehen. Gibt es da einen Zusammenhang mit Cortison, da ich gehört hatte, dass es nicht abbaubar sei. Dieses Aufgeschwollen sein, macht mit fertig, da ich auch das Gefühl habe, als ob mein Gehirn nicht genug Platz hätte und mein Kopf platzt. Wenn ich nur schon in die Nähe von einem WLAN Router komme, wird es extrem. Dies ist keine Einbildung, da ich auf Grund meiner Probleme messen liess. Mit dem Resultat von sehr hohen Werten durch den Nachbarn. Könnte der Ursprung im Cortison liegen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Dinalein,

Schau mal bitte hier:
Kopfschmerzen Entzündung

Antwort
von gerdavh, 17

Hallo Dinalein, leider ist Deine Befürchtung nicht zu unrecht. Ich habe eben mal gegoogelt, Dr. Williams Hushing beschreibt als Nebenwirkung genau Deine Symptome. Unter dem Stichwort Cortionsspritze langzeitwirkung Habichtswaldklinik oder Cortison - ein erfolgreiches aber umstrittenes Medikament kannst Du das nachlesen. Wie man dagegen vorgehen kann, wird in diesem ausführlichen Artikel leider nicht beschrieben. Ich würde an Deiner Stelle zu einem Internisten gehen, inwieweit man diese Langzeitnebenwirkung wieder beheben kann. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Antwort
von kreuzkampus, 14

Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Schwellungen auf die damalige Behandlung zurückzuführen sind; aber gib mal bei Google kortsion langzeitwirkung nebenwirkung o.ä. ein Da würdest Du was finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community