Frage von dianamia2012, 20

langanhaltender infekt.

Hallo ihr lieben. Hab seid gut 3-4 wochen einen viralen infekt. Fühle mich nicht wirklich krank aber der husten ist eine qual. Dazu kommen kleine schleimbrocken (weißlich mit braunen stücken). Alles gut und schön aber bedeutet brãunlicher auswurf nicht auf etwas anderes hin? Dazu kommt ab und an mal schmerzen im brustkorb. Son leichtes ziehen. Was kann das sein? Bekomme im moment antibiotika (claralind)

Und kennt ihr das wenn es nur an einer stelle im kopf mal weh tut.?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kathi47, 9

Hallo dianamia2012,

dein brauner Auswurf muss nicht besorgniserregend sein, er kommt genauso oft vor, wie ein gelber oder grüner Auswurf bei Husten bzw. bei Bronchitis. Solltest du Raucherin sein, dann wäre dein brauner Auswurf ein typisches Symptom. Auch dein Ziehen im Brustkorb erscheint mir nach einem mehrwöchigen Infekt nicht ungewöhnlich genauso wenig wie dein Kopfweh, es sind alles normale Begleiterscheinung bei einer Bronchitis. Du hast ja kein Fieber und fühlst dich körperlich ganz in Ordnung.

Das Antibiotika sollte bald seine Wirkung zeigen, aber dann trotzdem fertig nehmen wie schon flohmama schreibt. Wenn deine Bronchitisbedingten Symptome dann allerdings nicht besser werden, würde ich auf alle Fälle nochmals den Arzt aufsuchen. Ich würde dir außerdem noch raten, zu inhallieren, mit ätherischen Ölen z.B. Eukalyptus( ein paar Tropfen in heißes Wasser geben) . Und ganz wichtig viel trinken.

Kommentar von dianamia2012 ,

Danke auch dir für die Antwort. Raucher ja .( leider) Das Antibiotika nehm ich seid sonntag. Und jetzt morgens und abends eine. Hab 10 Stück verschrieben bekomme also bis Freitag. Hoffe das legt sich bald so lange hat nen infekt noch nie gedauert.

Kommentar von kathi47 ,

Herzlichen Dank für den Stern! LG Kathi47

Antwort
von Blattgruen, 4

Ich denke, dass das bei einem hartnäckigen Husten normal ist, allerdings sollte man schon in ärztliche Behandlung gehen, was Du ja offensichtlich machst. Frag doch beim nächsten Termin mal was das genau sein kann. Dem Arzt kannst Du das ruhig beschreiben, der hört das dauernd.

Antwort
von gerdavh, 7

Hallo, weiße Schleimbrocken sind einfach ein Zeichen, dass sich die Lunge reinigt, das ist völlig unbedenklich. Bräunlicher Schleim deutet darauf hin, dass die Lunge sich von Giftstoffen befreien muss - rauchst Du vielleicht?? Ich weiß ja nicht, wie lange Du schon Dein Antibiotikum einnimmst, aber es dauert schon in der Regel mind. 2-3 Tage, bis man da eine Wirkung verspürt. Sollte es trotz Antibiotikums nicht besser werden, solltest Du nochmals zum Arzt gehen. Vielleicht wäre auch ein Schleimlöser für Dich gut? Auch dahingehend kannst Du mal Deinen Arzt befragen oder Dich in der Apotheke beraten lassen. Inhalieren ist auf alle Fälle ein guter Ratschlag von kathi47. Gute Besserung. Gerda

Kommentar von dianamia2012 ,

Ja bin raucher. Hab den tabakkomsum schon etwas eingestellt so das ich auf 4-6 zigaretten am tag komme. Hab acc noch im Haus, vielleicht bringt das ja was. Danke für die Antwort. Nimmt mir die angst das was scimmeres sein kann.

Antwort
von Flomama, 3

Ich würde das auf jeden Fall beim Arzt ansprechen und eine weitere Behandlung besprechen. Meist wird man auch gefragt wie der Schleim aussieht. Antibiotika auf jeden Fall so lange nehmen, wie verschrieben. Nicht selber aufhören.

Kommentar von dianamia2012 ,

Is das denn jetzt was schlimmes das ich mich evtl heut noch beim notfall arzt vorstelle? Mein hausarzt hat nicht nach gefragt weil ich den husten schon paar wochen habe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten