Frage von dan80, 111

Länger anhaltende Magenprobleme

Hallo, seit längerer Zeit habe ich Probleme mit dem Magen. Meine Symptome sind Übelkeit, Brechreiz, brennender Schmerz im Magen, aber auch seit kurzem Druck/Unwohlsein und Wärmestrahlung im Oberkörper die dann auch in den Kopf zieht. Ist halt schwer zu beschreiben. Das geschieht ebenfalls wenn ich auf der Seite liege. Die Symptome treten mal stark und mal weniger stark auf und ebenso beim Essen, aber auch wenn ich nichts esse. Meine Lebensqualität leidet schon sehr darunter. War natürlich beim Arzt. Es wurde eine Magenspiegelung, Sonographie und meine Blut wurde auch untersucht. Alles negativ. Muss noch eine Stuhlprobe abgeben, denke allerdings nicht das da etwas rauskommt. Vll weiss ja jemand was es sein kann. Danke schonmal im vorraus.

Daniel

Antwort
von dinska, 106

Ich würde dir raten mal früh auf nüchternen Magen ein großes Glas warmes bis heißes Wasser zu trinken und vor dem Frühstück einen Teelöffel Leinöl oder Olivenöl zu schlucken. Das Frühstück nie auslassen, denn sonst hat der Magen zu wenig zu tun und es können die Schleimhäute angegriffen werden. Auch für die anderen Verdauungsorgane ist regelmäßiges Essen sehr wichtig und sich dafür auch genügend Zeit zu nehmen.

Antwort
von Mima1988, 111

Hatte das gleiche wie du - ebenfalls ohne Ergebnisse. Alles rauf und runter probiert - incl. MCP Tropfen. Die machen es im Endeffekt nur schlimmer. Scheint bei mir stressbedingt zu sein. Seit ich dagegen etwas nehme - auf natürlicher Basis - geht es mir gut. Keine Chemiekeule mehr notwendig! :-) Lieben Gruß

Kommentar von dan80 ,

Hallo Mima, danke für deine Antwort. Was nimmst du denn z.B.? LG Daniel

Antwort
von FranzK, 85

Hi! Hatte bis vor einem Jahr auch die von dir beschriebenen Probleme. Am meisten haben mich willkürlich auftretende Magenschmerzen belastet. Habe einiges ausprobiert, aber viele Tipps haben bei mir nicht geholfen.

Was mir jedoch letztendlich geholfen hat war eine simple aber effektive Umstellung meiner Essgewohnheiten. Dass heißt ich habe aufgehört so viel zwischendurch zu essen und versucht die 3 Hauptmahlzeiten Frühstück, Mittagessen und Abendbrot einzuhalten. Ich habe wirklich gemerkt, dass man sich genug Zeit zum Essen nehmen sollte. Aufgetreten sind die Probleme, nachdem ich zum Studieren von zu Hause ausgezogen bin und nicht mehr von Mamas gutem Essen verwöhnt würde. Also: Versuch ausgewogen und kontinuierlich zu essen. Ich habe oft bis zum Abend hin nicht viel gegessen, da ich unterwegs war und dann versucht, das aufzuholen indem ich Abends ganz viel auf einmal esse. Das habe ich jetzt zum Glück gut unter Kontrolle. Neben meiner Umstellung habe ich zudem angefangen, jeden Morgen Vitamine und Vitalstoffe zu mir zu nehmen. Heute bin ich froh, dass ich diese probiert habe. Die Magenschmerzen sind weg und zudem hat sich auch meine Haut deutlich verbessert. Hätte nie gedacht, dass eine gesunde Ernährung so viel ausmachen kann.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!

Antwort
von pferdezahn, 77

Du solltest Dich Mal mehr basenbildend ernaehren, wie es frisches Obst und Gemuese ist, anstatt eine Kost zu bevorzugen, die vorwiegend aus Staerke- und Eiweissprodukten besteht. Versuche es Mal einige Wochen, und Du wirst sehen, das Deine Magenprobleme uns sonstigen Symptome verschwinden.

Antwort
von anonymous, 66

Hallo!

Habe das gleiche wie du! Allerdings nehme ich seit ca 6 Monaten mcp Tropfen, die helfen dagegen, haben aber die Nebenwirkung chronische Müdigkeit!

Bin jetzt in der Klinik für Diagnostik, die dkd in Wiesbaden!

Bei mir wurden schon viele Untersuchungen gemacht! Magenspiegelung, darmspiegelung, MRT, Blut, Stuhl und Urin, Schilddrüse! Alles negativ! Ich habe wahrscheinlich den Ansatz einer magenlähmung! Lasse dich darauf testen!

Gute Besserung!

Kommentar von dan80 ,

Danke für deine Antwort. Werde mal meinen Arzt darauf ansprechen. MCP habe ich auch genommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community