Frage von Firehead, 50

L-Thyroxin nehmen ohne Beschwerden bzw. Symptome?

Zunächst mal wurde vom Schilddrüsenarzt offensichtlich eine latente Unterfunktion festgestellt, da der TSH-Wert vom letzten Jahr 3,2 auf dieses Jahr 3,5 sich geändert hat (Steigung von fast 10%). Nun empfiehlt er 6 wöchige Throxyn-Einnahme und danach nochmal Blutwerte messen. Bisher habe ich kein Hashimoto oder anderes. D.h. die Schilddrüse ist auf dem Ultraschall normal. t3 und t4 sind auch normal. Ich habe keine Symptome. Bin sehr schlank und nicht müde etc. Jetzt habe ich Befürchtung, dass L-Throxyn erst Recht solche Symptome auslöst bzw. mich abhängig macht.? Oder ist die Befürchtung unberechtigt.

Antwort
von mariontheresa, 38

Starke Beschwerden treten bei Schilddrüsenunter- und Überfunktion erst bei sehr niedrigen / hohen Werten auf. Hashimoto ist da ein sehr gutes Beispiel. Thyroxin ersetzt das fehlende Schilddrüsenhormon. Es ist besser früh mit einer niedrigen Dosierung anzufangen. Abhängig wird man davon nicht, aber mit zunehmendem Alter, wenn die Schilddrüse weniger produziert, wird die Dosis erhöht werden müsssen. 

Kommentar von Firehead ,

Habe aber gelesen, dass latente Hypothyreose nicht immer behandlungsdürftig ist. Lebenlangs Hormone essen ist auch nicht jedermans Freud.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten