Frage von supergirl1996, 82

Kurzatmigkeit = Herzkrankheit?!

Hallo,

Bitte erst alles durchlesen, ich weiß das klingt voreilig. Also ich habe schon seit längerem einen kurzen Atem, nach der Zeit ging es wieder, aber jetzt habe ich wieder seit zwei oder drei Tagen einen schweren Atem. Ich war schon beim Allerlogen, da wurde eine Hausstaubmillen-,Schimmelpilze-, und Pollenallergie festgetellt, das war aber bevor diese Beschwerde auftrat. Da hatte ich nämlich nur eine chronisch verstopfte Nase. Dann bekam ich den schweren Atem dazu und die chronisch verstopfte Nase habe ich immernoch. Ich bekam ein Nasenspray vom Allerlogen, hat aber nicht geholfen. Dann war das mit dem Atem unaushaltbar und ich fuhr ins KH, bis ich ein abschwellendes Nasenspray bekam, das hat meinen Atem nach der Zeit wieder befreit. So und da mich der Allerloge zum HNO Arzt überwiesen hat, bin ich da natürlich zu meinem Termin erschienen. Da sollte ich das abschwellende Nasenspray weiterhin nehmen und inhalieren (Wasserdampf) bis zum nächsten Termin, da ging es mir auch wieder besser.

Jetzt habe ich ein anti-allergisches Nasenspray bekommen und es nützt bis jetzt nicht wirklich und mein Atem ist wieder seit ein paar Tageb schwer, ich spüre eine Enge zwishcen Brust und Hals. In meiner Nase konnte sie nichts entdecken, also keine Rhinitis und keine Polypen. Der Allerloge konnte auch nicht mehr weiterhelfen, also bleiben natürlich nur noch Lunge und Herz übrig. Ich werde mir morgen einen Termin beim Pneumologen machen lassen, aber so lange will ich irgendwie nicht warten.. Kann ich dahin gehen und fragen, ob das sofort gehen würde und ihnen mein Problem schildern? (Lungenfunktionstest oderso) Ich will auch zum Kardiologen gehen, aber irgendwie habe ich ein wenig Angst und will jetzt schon die Antwort wissen.

Meint ihr man kann bei Atembeschwerden ein Problem mit dem Herz haben? Ich habe keine Schmerzen oderso, einfach nur Atemprobleme und Engegefühl. Ich bin was sowas angeht oft ein Angsthase :S :D

Danke schonmal im Voraus  

Antwort
von Alois, 82

Hallo supergirl1996,

eine Ferndiagnose dieser Art kann leider beim besten Willen nicht gestellt werden - und darf es übrigens auch nicht.....

Wenn ich aber schon unbedingt eine Vermutung anstellen soll, dann würde die eher in Richtung "Asthma" gehen - davon gibt es übrigens wesentlich mehr Formen, als allgemein bekannt ist.

Ein Herzproblem ist eher unwahrscheinlich: Denn in diesem Falle hat man weniger das Gefühl der Kurzatmigkeit im Sinne einer Enge - sondern hat subjektiv den Eindruck, die Atmung gehe leer durch - und mit der Luft zusammen geht einem vor allem die Kraft aus, man bekommt kalten Schweiß und kann sich nur mühsam auf den Beinen halten.

Liebe Grüße, Alois

Antwort
von walesca, 77

Hallo supergirl1996!

Wenn du mal wieder das Gefühl der Atemnot bekommst, dann probier mal die "Lippenbremse" aus. Damit kannst Du deinen Atem sehr gut kontrollieren und regulieren. Du musst dabei immer länger aus- als einatmen!! (Tipp aus der Lungensport-Gruppe!) Damit schaffst Du es sicher auch bis zu Deinem Termin beim Lungenfacharzt. Dort sollte außer einem Lungenfunktionstest nach Möglichkeit auch ein Belastungstest und ein Provokationstest gemacht werden, mit dem man testen kann, wie stark Deine Lunge auf Schadstoffe reagiert. Keine Angst, sobald die Lunge stark reagiert, wir der Test auch unterbrochen und Du bekommst ein bronchienerweiterndes Spray. Dann geht´s ganz schnell wieder besser. Aber damit kann man die Lunge sehr effektiv untersuchen. Hier noch ein Tipp dazu. Einen Tipp wegen Deiner Pollenallergie gebe ich Dir noch als Kommentar.

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/linaktuell/show.php3?id=2050&nodeid=1...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Mahut, 71

Ob deine Atembeschwerden mit dem Herzen zu tun haben kann ich nicht sagen, hast du denn auch Probleme beim Treppen steigen, wieviele Etagen kommst du ohne Atembeschwerden hoch? ich meine nicht so leichte Beschwerden die jeder hat wenn er die Treppen steigt und nicht trainiert ist, sondern schon ein richtiges Schnappen nach Luft. Das kann schon ein Zeichen für einen Herzschaden sein, dann solltest du einen Termin beim Kardiologen machen.

Kommentar von supergirl1996 ,

Das mit den Treppen steigen kann ich nicht so genau beantworten, ich glaube das ist kein großes Problem bei mir, also nichts ungewöhnliches

Antwort
von carogreen, 58

vielleich auch zu viel stress und angespanntheit. beobachte dich mal beispielsweise direkt nach dem aufwachen. meist ist der körper, wenn er in den traumzustand oder in der REM Phase ist in einem tiefentspannten Modus, bei dem auch der Atem tief und erholsam ist. Wenn du dann aufwachst und dein Bewusstsein sich wieder auf die realen Aufgaben und deine aktuelle Situation einstellt, dann kann man manchmal schon beobachten, wie der atem schwerer wird und sich die brust etwas verkrampft. machst du sport? nach einem herzproblem klingt das nach meiner erfahrung nicht, aber ihc bin auch kein experte. liebe grüße

Antwort
von Lucy1, 48

Hi,

Es könnte ebenfalls ein Kalziummangel dafür verantwortlich sein. Wurden deine Blut werde schon untersucht?

LG

Kommentar von Mahut ,

Du meinst wohl einen Kalium Mangel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten