Frage von Sheba, 146

Krummer, schmerzender Daumen - Genetisch oder Erkrankung?

Liebe Community,

ich bin 29 Jahre alt. Seit etwa 3-4 Monaten bemerke ich vermehrt Schmerzen in meinem rechten Daumen (bin Rechtshänder) vor allem in der "Mitte" des Daumens, wo man ihn abknicken kann, aber auch weiter unten. Das habe ich aber nur bei bestimmten Tätigkeiten, z.B. Haare kämmen mit einem Kamm.

Da ich mir ja dachte, dass ich mit 29 ja eigentlich noch keine "Verschleißerscheinungen" haben sollte, habe ich mir zum ersten Mal in meinem Leben meinen Daumen so wirklich genau angesehen. Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen. Erstens ist mein rechter Daumen extrem gebogen - mein linker Daumen ist in "entspannter" Haltung ganz gerade, mein rechter hingegen total krumm. Ich kann ihn problemlos gerade strecken, aber das ist halt nicht "natürlich" und muss von mir willentlich gemacht werden. Zweitens ist mir aufgefallen, dass da, wo innen halt der höchste Punkt der Wölbung ist und eben auch der Schmerz sitzt, der Knochen sich sehr dick anfühlt. Viel dicker als beim linken Daumen. Dem ist auch so, wenn ich den Daumen gerade mache und noch einmal fühle; also da ist defintiv ein Unterschied.

Hat das irgendwas zu bedeuten und muss ich deswegen zum Arzt? Oder ist es wirklich normaler Verschleiß gepaart mit einem genetisch krummen Daumen, der einfach da am Knochen dicker ist, wo er durch die Krümmung immer aufliegt?

Danke für jeden Tipp!

Antwort
von AlmaHoppe, 132

Hallo...

Verschleißerkrankungen haben nichts mit dem Alter zu tun...sondern die Beanspruchung ist das Entscheidene!

Wenn Du einen Beruf hast wo die Hand-oder vermehrt der Daumen beansprucht wird kann es auch schon mal in jungen Jahren vorkommen das der Verschleiß eintritt!

So wie Du es beschreibst hört sich das für mich nach einer www.handchirurgie-stuttgart.info/rhizarthrose.html an.

Eine Röntgenaufnahme der Hand-oder des Daumengelenkes bringt Klarheit. Dabei kann auch festgestellt werden ob es sich evt.auch um ein Karpaltunnel-Syndrom handeln könnte.Dieses kommt auch häufig bei Überlastung vor.

Also,ich denke um Klarheit zu bekommen bleibt Dir der Weg zum Orthopäden nicht erspart!!!

Alles Gute

AH

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community