Frage von RookyLuna, 78

Kribbeln neben Wirbelsäule, im Gesicht und im Fuß - Zusammenhang?

Hallo liebe Gemeinde,

seit einigen Monaten habe ich immer wieder links neben meiner Wirbelsäule ein Kribbeln, das sich nur beim Bücken bemerkbar macht. Beginnend unterhalb vom linken Schulterblatt, bis zur Lendenwirbelsäule. Neben dem Schulterblatt habe ich dann immer so einen Druck, als würde was die Wirbelsäule an der Stelle blockieren, oder als würde was drinnen stecken, ich denke mir, das löst das Kribbeln aus. Das kommt und geht.

Seit 1 Monat habe ich ein taubes Gefühl im linken großen Zeh, eher an der Unterseite, und rechts außen, hat sich schon mal ausgebreitet bis hin zur Wade und Ferse. Das Taubheitsgefühl im Zeh ist ständig da, wenn ich auftrete oder den Zeh berühre, kribbelt es.

1-2 Mal hatte ich auch ein Kribbeln im linken Arm, der Arm hat sich schwer angefühlt. Betroffen war der komplette Arm, bis zu den Fingern.

Auch immer wieder Mal, das 1. Mal Anfang des Jahres, habe ich ein Kribbeln an der Nasenspitze, oberhalb der Lippe, und im Bereich der Wangenknochen.

Also alles kommt und geht, nur beim Zeh ist es ständig da.

Meine Frage:

Gibt es da einen Zusammenhang?

Ich hätte morgen einen Termin für ein NLG - Nervenleitgeschwindigkeits-Messung. Aber nicht der Arzt hat mich von sich aus da hingeschickt, ich wollte die Untersuchung haben, weil laut Orthopäde alles in Ordnung ist, alle Bandscheiben schauen gut aus. Auf meine Frage hin, woher das Kribbeln kommt - "Das weiß ich nicht." Deswegen hab ich mir vom Hausarzt eine Überweisung dafür geholt, bin aber skeptisch, ob das überhaupt Sinn macht. Noch dazu hab ich schlechte Erfahrungen diesbezüglich gelesen.

Vor Allem, selbst wenn ich die Nerven im Fuß untersuchen lasse, die hängen ja nicht mit dem Gesicht zusammen?

Hat jemand Tipps für mich?

Danke vorab!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 78

Du solltest mit deinen Beschwerden bei einem Neurologen vorstellig werden, denn die Möglichen Krankheitsbilder sind doch sehr vielseitig.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community