Frage von Bienchen312, 136

Kribbeln im Fuß, an was kann das liegen?

Hallo, ich habe seid einigen Tagen ein leichtes Kribbeln im linken Fuß. Es ist auf der Oberseite und tritt nur manchmal auf. Teilweise ist gar nichts und dann fängt es plötzlich wieder an. Ich hatte letzte Woche auch schon ein Kribbeln in den Fingern, was aber bald wieder verschwunden ist, deshalb habe ich mir nichts gedacht und dann ist es im Fuß angegangen. Ich hatte in dieser Zeit auch Rückenschmerzen, die ich bei bestimmten Bewegungen auch jetzt noch spüre. Könnte es damit zusammenhängen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 80

Ja, das kann tatsächlich mit den Rückenproblemen zu tun haben. 

Der Fuß ist mit dem Rücken durch den Ischiasnerv verbunden. Ab dem Knie teilt sich die eine große Faser des Nerves auf in mehrere kleine, und einer der Nervenäste heiss ab Knie dann Peroneusnerv. Dieser Nerv ist für den Fußhebemuskel zuständig und auch für Empfindungen an Schienbein und Fußrücken.

Fühl doch mal Dein Schienbein ab, indem Du mit Deinen Fingerkuppen gaaanz leicht über die Haut des Schienbeins rauf und runter streichst. Kannst statt der Finger aber auch einen Stoffzipfel nehmen oder die Ecke eines Küchenpapiers von der Rolle. Ist das Empfinden überall spürbar und an allen Stellen gleich? Mach diesen Empfindungstest zum Vergleich auch an dem anderen Bein, geht auch gleichzeitig zu machen.

Ein anderer Test: Setz Dich auf einen Stuhl, stell die Füsse so weit nach vorn weg, dass nur die Fersen auf dem Boden stehen. Dann zieh die beiden Füße langsam, aber mit alller Kraft nach oben, also vom Boden weg in Richtung Schienbein. Halte diese Spannung mit aller Kraft so lange wie möglich. Nun vergleiche: Gehen dabei beide Füsse gleich weit nach oben? Kannst Du beide Füsse gleich lange Zeit nach oben ziehen? 

Wenn Du bei diesen Tests nun feststellst, dass da große Unterschiede in Empfinden oder Kraft vorhanden sind, und zwar zum Nachteil des li. Fusses, dann kann das ein Anzeichen für eine nervenläsion im LWS-Bereich sein. Das gehört rasch unter ärztl. Beobachtung, bzw. Behandlung.

Kannst auch versuchen dieses Kribbeln zu provozieren, indem Du verstärkt in genau die Körperhaltung gehst und bleibst, in der Du den Rückenschmerz bes. stark verspürst. Beginnt dann dieses Gekribbele, dann ist der Zusammenhang glasklar. LG


PS.: Kribbeln in den Fingern werden evtl. in der HWS verursacht. Menschen mit LWS-Problemen haben immer auch HWS-Probleme, - nur wissen sie es am Anfang der Schmerzkarriere noch nicht. Der Zusammenhang zw. HWS und LWS entsteht durch Kompensationshaltung , bzw. die automatische Schonhaltung.


Antwort
von WosIsLos, 78

Das Hautkribbeln und die Rückenschmerzen haben mit Kalziummangel zu tun, kann also zusammenhängen.

Beantworte doch mal diesen Fragebogen:

www.fs-schuesslersalze.de/Schuesslersalze/test-zu-schuessler-salze.htm

Kalzium Brausetabletten und Schüßler Biomineral erhältst du in jeder Apotheke.

Kommentar von Bienchen312 ,

Danke, das könnte tatsächlich sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten