Frage von Jelena, 134

Kreuzbandriss, Knorpellschäden, Knochenmarksödem?

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe meine Befunde bekommen und kann nicht bis zur Befundbesprechung warten. Totalruptur des vorderen Kreuzbandes am proximalen Ansatz. Knochenmarksödem im lateralen Fermurcondylus dorsal an der zur Fossa intercondylaris zugewandte Seite, das hintere Kreuzband ist anguliert, der Patellaknorpel zeigt an der Unterkannte der lateral Defekte Grad III, wenig Erguss retropatellar, Flüssigkeitseinschluss im Hoffa'schen Fettkörper wie nach Impingement, Inzipierte Baker-Zyste. Hilfeeeee Das ist schlimm oder? Muss ich operiert werden? Ist das ein Abzeichen für Osteoporose? Was kann ich tun?

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten 😢😢😢😢😢😢

Antwort
von Winherby, 75

Hallo Jelena,

- jaaaa, das ist schlimm,

- jaa Du wirst operiert werden,

- nein mit Osteoporose hat das nichts zu tun,

- Du musst das Knie schonen, sanft kühlen, evtl. mit elastischer Binde bandagieren, oft hochlagern. Nachts, wenn Du in Rückenlage schläfst, ist eine Knierolle in der Kniekehle angenehm. Und noch was; mach bald einen OP-Termin.

Falls Du au die Idee kommst den Kreuzbandriss nicht operieren zu lassen, dann mach Dich auf eine fette Arthrose in ein paar Jahren gefasst. Gute Besserung, Winherby

Kommentar von Jelena ,

Danke für die rasche Antwort. Was muss aber genau operiert werden? Was bedeuten die ganzen Sachen? 

Kommentar von Winherby ,

Hallo,

also in jedem Fall wird das abgerissene Kreuzband repariert werden müssen. Dabei wird aber nicht etwa das abgerissene   Kreuzband wieder festgenäht. Das geht nicht wegen der Spannung, es würde sofort wieder ausreissen.

Stattdessen wird körpereigenes Sehnenmaterial verwendet. Meist wird die Semitendinosussehne gespalten und das abgespaltene Material als Ersatzkreuzband eingesetzt. Manche Ärzte bevorzugen allerdings die Semimembranosussehne. Beide Sehnen befinden sich in der hinteren Oberschenkelbeugemuskulatur.

Zusätzlich wird der angegriffene Knorpel zumindest geglättet. Eventuell kommen auch ein paar Pridie-Bohrungen zum Zug. Dadurch soll erreicht werden, dass der Körper sich selbst hilft zerstörten Knorpel wieder aufzubauen.

Die Baker-Zyste wird wohl abgesaugt werden, obwohl dies nicht  dringend nötig ist. Solch eine Zyste entsteht, wenn sich durch verletzten Knorpel Wasser im Gelenk sammelt. Dieses Wasser verschwindet dann in den Bereich des Knies, wo der geringste Gegendruck herrscht, und das ist halt das rel. weiche Gewebe in der Kniekehle. Sobald die Verletzung abgeheilt ist verschwindet solch eine Bakerzyste zwar langsam, aber von allein wieder,  sie wird über das Lymphsystem entsorgt. Aber wenn der Chirurg schon mal dabei ist, wird er auch  diese Zyste absaugen. 

Zum Schluss der OP wird das Knie noch gründlich gespült, damit keinerlei Gewebefitzel drin bleiben, die sonst für Verdruss sorgen würden.

Tja, das war´s, hört sich für Dich sicherlich schlimm an, ist es aber nicht wirklich. Allerdings wirst Du ca. 3 Monate für die Arbeit ausfallen. In der Zeit wirst Du viel schmerzhafte Physiotherapie bekommen müssen, evtl. ist eine Reha fällig, bes. falls Du berufstätig bist. Falls es sich bei dem Bandabriss um einen Arbeitsunfall handelt, hast Du etwas bessere Karten, da die Berufsgenossenschaften meistens etwas großzügiger sind, was die Rehabilitationsmaßnahmen betrifft. Auch muss der beh. Arzt dann keine Zurückhaltung wegen seines Budgets üben und kann nach Herzenslust alle nötigen Therapien verordnen. 

So, das war´s, die Erläuterung der lat. Fremdwörter des Befundes hat Dir "Kollege" Stefan ja inzwischen gegeben. Alles Gute, Winherby





Antwort
von StephanZehnt, 79


Hallo Jelena,

ich kann Dir den Befund übersetzen allerdings wirst Du über die Schlussfolgerungen nicht ganz so begeistert sein!

Also der bekannte Kreuzbandriss am Ansatz 
proximal bedeutet zur Innenseite des Beines also die untere Seite ist
abgerissen. Ich weis nicht ob wir hier über das rechte oder linke Knie
sprechen.

hier ca. in der Mitte ist eine größere Skizze da sieht man die Femurcondylen usw. sehr gut.

http://docplayer.org/10298564-5-jahresresultate-monokondylaere-vs-bikondylaere-o...

Du  hast einen Knochenmarködem und zwar zwischen den beiden "Höckern" wo   sich das Kreuzband befindet  hinten an der Seite. Dies
eKnochenvertiefung wo sich das Kreuzband befindet nennt man  Fossa  intercondylaris.

Das hintere Kreuzband ist fast zu einem rechten
Winkel abgeknickt. Hinter der Patella Kniescheibe befindet sich ein  Gelenkknorpel.  da dort ein Teilgelenk des Knies ist

Das Kniegelenk ist die gelenkige Verbindung zwischen Oberschenkelknochen (Femur), Schienbein (Tibia) und Kniescheibe (Patella).

Der  Patellaknorpel zeigt an der Unterkante  lateral (seitlich) Defekte Grad
III, (bei Grad IV ist kein Knorpel in dem Bereich mehr da)

Wenig Erguss retropatellar, (hinter der Patella (Kniescheibe) .
Flüssigkeitseinschluss
im Hoffa'schen Fettkörper (der Fettköroer ist ein Stück unter der
Kniescheibe). wie nach Impingement,(Zusammenstoss)

Eine Bakerzyste ist ein Zyste im Bereich der Kniekehle.

Ja wie sieht das nun aus wenn Gelenknorpel  zerstört ist (fast) auf einem
kleinem Bereich kann man mit dem Arzt sprechen ob da z.B.

Mikrofrakturierung  oder kann gezüchtete Knorpelzellen einbringen wenn man nicht ran kommt.  Die Kreuzbänder muss man natürlich operieren weil das Knie  instabil ist durch die Ruptur.

Also eine OP ist unumgänglich!

Ob Dein Knochenmarködem dem langsam Nah kommt?  Dies heilt aber mit Geduld aus.

http://www.newhealthguide.org/Bone-Bruise.html

http://www.physio-pedia.com/Bone\_bruise

Also mit dem behandelnden Arzt sprechen was möglich ist!

Gruss Stephan

PS. ich hätte es natürlich auch deutlich kürzer machen können!



Kommentar von Jelena ,

Vielen Dank für die Übersetzung. Ich bin doch nur gestürzt die kann das passieren. Vorher habe ich nur bisschen Schmerzen gehabt und das war's.  Sollte ich ein neues Kniegelenk bekommen? Ich bin doch erst 31, keine Sportlerin.  Oh mein Gott 😢😢😢😢😢

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun Jelena wie das passieren konnte das gleich Verletzungen in dem Ausmass ....Ich weis nicht wie Du gefallen bist zumeist versucht man mit den Händen den Sturz etwas zu dämpfen . Wenn dies nicht möglich ist aus welchen Gründen auch immer und man direkt aufs Knie aufkommt. und der Untergrund...

Ja und ich habe ja vorher nur ein bisschen Schmerzen gehabt, ...

das heisst wenn man älter wird kommt es zu degenerativen Veränderungen  dann muss man versuchen die möglichst klein zu halten in dem man die Muskulatur stärkt die das Knie halten. Allerdings nun nicht auf die Idee kommen oh Fitnesscenter und wo ist das Günstigste udgl.  Es ist wichtig das zumindest hin und wieder ein Trainer / Trainerin da ist.  Wo man fragen kann mache ich die Übungen auch so richtig.

Ansonsten kann man z.B.  mit einem simplen Theraband zu Hause schon viel tun. Vorher bei der Anschlussheilbehandlung den Physiotherapeuten fragen was kann ich zu Hause tun...

Was die OP bei Deinem Knie angeht wird zumindest das vordere Kreuzband ersetzen. Dein behandelnder Arzt kann Dir genau sagen wie dies geschieht und mit was.

Was dies angeht ->  lateral Defekte Grad III,

das heisst  das sind eine oder wenige Stellen. Da Du aber 31 J. bist also noch jung bist sollte man evtl. doch einmal daran denken wenn ich Morgen etwas vor habe was heftig auf die Knie geht sollte ich evtl. doch einmal eine Bandage drum machen (zum Thema Kniemuskulatur siehe oben).

Man sollte allerdings daran denken auch die  OP - Narben  ein wenig mit zu behandeln. Halt vorher mit dem Arzt sprechen.

Es wird etwas dauern so ein Knochenmarködem  heilt nicht ganz so schnell aus, aber es wird wieder werden.

Ja und wenn Du zu Hause bist kannst Du ja Deine Physiotherapeutin auch einmal fragen ob sie eine Rückenschule anbieten. Das ist eine Art Lehrgang wie man sich Rückengerecht verhält. (bez. die Krankenkasse). ca. 6 Termine   Auch wenn Du gerade genug hast von Ärzten udgl.. es wäre trotzdem sinnvoll.

So ansonsten müsstest Du etwas gottvertrauen haben und  denken  das wird schon - zwar nicht mehr ganz neu aber fast.

Übrigens Osteoporose ist etwas ganz anderes - das istwenn Knochenaufbau und Abbau sich nicht mehr die Waage halten und der Knochen regelrecht löchrig wird. (http://www.osd-ev.org/osteoporose/).

PS. Übrigens wenn der Arzt von Knorpelglättung spricht das ist Heute nur noch in Ausnahmefällen sinnvoll!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten