Frage von Geschichten, 67

Kreislauf, Durchblutungsstörungen oder doch Mini-Schlaganfall?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und leide momentan an einer Angststörung, sprich manchmal bekomme ich ne Pa mit Kribbeln in den Gliedmaßen,bauchschmerzen und Herzrasen.

Gestern Abend aber ist mir etwas komisches passiert was mmn. definitiv keine kleine Pa war.

Es war gegen 23 Uhr und ich war schon recht müde, hatte aber hunger also hab ich mir ne kleinigkeit in den Ofen geschoben und ging raus eine Rauchen. Kam dann in mein Zimmer und setze mich hin, aufmal hatte ich das gefühl meine rechte Wade sei leich verspannt bzw dieses kleine Gefühl als ob man nen Krampf bekommt bzw demnächst einen bekommen könnte(tut nicht weh, hoffe ihr wisst welches gefühl ich meine). Mir kam dann in den Gedanken das ich kein Magnesium genommen hatte, Dann stach mein Bein aufmal (auch kein riesen schmerz aber unangenehm) und mir wurd total schwindel, alles war aufmal wie etwas weiter weg, außerdem kribbelte mein ganzer Körper ganz leicht und ich war etwas wackeliger auf den beinen. Hab dann aus Angst eine Pa zu bekommen 5mg Diazepam genommen und ging ins Wohnzimmer. Hab dann meinem Mitbewohner erz. das ich mich komisch fühle und hab dabei iwie etwas anders geredet oder keine Ahnung ganz komisch iwie, beim reden hab ich halt versucht ruhe zu bewaren und bewusst zu Atmen.

Ging danach ins Badezimmer weil ich mich waschen wollte und ins Bett wollte, dabei hab ich gemerkt das mein Linker Arm etwas "leichter" war also ich hab ihn mmn. nicht mehr so doll gespürt. Als ich auf meinen Arm guckte waren ein stück übern Beuger(wo die Adern sind), viele kleine Roter punkte, wie Nadelstiche. Kann auch von was anderem kommen aber hat mir erstmal schiss gemacht.

Nunja das Diazepam hat gewirkt und ich lag etwas beruhigter im Bett, aber auch nur ein bisschen. Denn ich hatte immer ein leichtes ziehn im Linken Bein, hab richtig gemerkt wie "Kalte Energie" durchfloss, obwohl ich extrem Dicke Socken an hatte.

Und ich musste vermehrt wasserlassen, also doch vllt ne kleine Pa? Hab bevor das alles passiert ist etwas künstlich aufgeregt also vllt durch stress und übermüdung?

Habe heute auch leichte Kopfschmerzen.

Nunja ich schreib wieder zuviel, können das Durchblutungsstörungen gewesen sein? Oder gar nen kleiner Schlaganfall? Muss ich heute zum Arzt oder ins Kh weil Monatg die Ärzte erst wieder auf haben? Oder war es nur der Kreislauf?

Würd am liebsten jetzt ins Kh aber weiß nicht, vllt ist es wieder mal nichts. Können die dort Durchblutungsstörungen, nen Schlaganfall und Co feststellen?

Hab vor paar wochen schon Ekg und Belastungs Ekg gemacht, alles i.O glaube aber immernoch das ich was haben könnte, der Termin beim Kardiologen ist leider noch 2 Wochen hin.

Hoffe die Frage ist nicht zu lang und schonmal vielen vielen dank für eure Antworten :)

lg

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Taigar, 46

Hi Geschichten,

Klingt für mich nach Panikattacke gepaart mit zuviel in sich hinein horchen .. Man merkt beim Lesen dass du dich sehr viel selbst analyisierst und du halt auch sehr Ängstlich bist.
Ich bin mir auch fast sicher dass du durch deine Ängste das Internet zu hauf abgeklappert hast und dadurch allerhand von Symptomen für dies und jenes gelesen hast.

Wenn du dich unwohl fühlst dann kannst du beim Hausärztlichen Notdienst vorbei schauen und das ganze dort mal schildern. Krankenhaus halte ich nicht für notwendig.

Wo wurde denn das EKG und Belastungs EKG gemacht? Im Krankenhaus nehm ich mal an oder? 

Bin allerdings kein Arzt, ist nur meine persönliche Einschätzung ..

Kommentar von Geschichten ,

Also ich leide ja wirklich unter ner Angststörung bzgl. Krankheiten.

Ekg wurde 2x im Kh gemacht als ich wegen ner Akuten Pa da war und dann nochmal nen Belastungsekg beim Arzt. War alles i.O.

War gestern im Kh beim bereitsschaftsarzt und er meinte Durchblutungsstörungen haben nur alte Leute, das mal die Hand kalt und blass wird kann von Nerven o.A kommen.

Und Herzprobleme gibt es in meinem Alter nicht, nur wenns angeboren ist (meinte er wirklich genauso). Hab gefragt ob es unwahrscheinlich in meinem Alter ist und er meinte sowas gibts nicht.

Beruhigt mich zwar schon, aber iwie zweifel ich immer alles an,

3 verschied. Ärzte meinte schon zu mir das ich nichts mitn Herzen und auch keine Durchblutungsstörung habe.

Kann den Termin beim Kardiologen kaum noch abwarten :(

Kommentar von Taigar ,

Hi,

Die EKG´s und die weiteren Untersuchungen kannst du ruhig glauben schenken, die lassen dich nicht gehen wenn da irgendwelche Anzeichen bestehen das etwas nicht in Ordnung ist.

Die Ärzte haften nämlich ggf. wenn doch was sein sollte und was passiert und später herauskommt dass sie über die mögliche Gefahr bescheid wussten.

Herzprobleme bei jungen Menschen sind sehr sehr selten da hat dein Arzt vollkommen recht, wenn dir 3 vers. Ärzte sagen dass du dir da keine Sorgen machen brauchst dann stimmt das auch so. Aus eigener Erfahrung kann ich dir als Herzpatient sagen: Wenn was mit deinem Herzen nicht stimmen würde, hätte man das längst im Krankenhaus oder bei niedergelassenen Ärzten dokumentiert.

Am besten nochmal tiefengreifende Therapie machen um diese starken Ängste loszuwerden.

Alles Gute wünsch ich dir.

Antwort
von Babsy44, 31

Mach dich auf jeden Fall nicht verrückt und suche nach tausend Möglichkeiten, die du haben könntest. Ich denke das hört sich nach einer Panikattacke an. Solltest du dir zu viele Gedankenmachen dann geht zu Arzt und lass es abchecken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community