Frage von dangerous, 44

Kreislauf auf Arbeit?

Ich arbeite in einer Kita und meine Kollegen fragen mich zur Zeit ziemlich oft ob alles ok ist oder was den los ist meistens sage ich ist nichts oder keine Ahnung aber ich weiß nicht seit ein paar Tagen ist mit ab und zu schwarz vor Augen und dreht sich dann alles und wenn ich dann mich kurz nicht bewege geht es dann wieder und nach einiger Zeit wieder ich war auch schon bei meiner Ärztin sie kann sie das aber auch nicht erklären Sie meinte dass dürfte nicht sein und hat mich wieder weg geschickt hat jemand Erfahrung in der Hinsicht? Sollte ich meinen Kollegen was sagen ich muss dazu sagen ich bin sozusagen nur ein Fsjler stehe also eig unter ihnen wie soll ich mich verhalten Kollegen gegen über möchte aber auch nicht iwie im Mittelpunkt stehen oder Mitleid bekommen oder sowas....

Danke für die Antworten im voraus.

Antwort
von dinska, 30

Hat dich denn deine Ärztin richtig untersucht und dich auf Herz und Lunge untersucht. Wenn nicht, dann würde ich den Arzt wechseln oder auf einer ordentlichen Untersuchung bestehen.

Natürlich musst du deinen Kollegen sagen wie es um dich steht, damit nichts passieren kann und das ist im Umgang mit Kindern sehr wichtig. Es geht dabei nicht um Mitleid, sondern auch um deinen Schutz und um den Schutz der Kinder.

Antwort
von vielefragen1, 16

Vielleicht ist ein niedriger Blutdruck die Ursache. Dieses Problem habe ich auch, woraufhin ich mich hinlege und die Füße hochlege. Niedrige Blutzuckerwerte könnten auch in Frage kommen. Besorgen Sie sich in der Apotheke Traubenzucker (Glucose). Lassen Sie sich dort beraten, vielleicht können diese ihn auch messen.

Eine Blutuntersuchung sollte durchgeführt werden. Hierzu ein komplettes Blutbild, zudem die Schilddrüse und auf Eisenanämie. Da der Winter ansteht auch auf Vitamin D, das aber nichts damit zu tun hat. Die Untersuchung auf Vitamin D muss selbst bezahlt werden. Bei Ihrem Beruf auch den Impfpass mitnehmen, falls der Arzt nach Impfungen fragt.

Lassen Sie sich die Werte aushändigen. Als nächstes gehen Sie dann zum Hals-Nasen-Ohren Arzt, und legen diesem ihre Blutwerte vor. 

Vor einem Monat war ich bei einem Psychologen und am Ende der Sitzung fragte er mich "wann das letzte mal der Blutdruck gemessen wurde", woraufhin die Sprechstundenhilfe diesen prüfte "100/65" waren die Werte. Ich selber fühlte mich wie immer, aber mein Psychologe erkannte dies. So könnte es auch bei Dir sein, dass die Kollegen einen Unterschied merken.

Sollte es sich um ein Blutdruck Problem handeln.

Den Blutdruck stabilisieren, dies könnte durch Wechselduschen oder Saunabesuche geschehen. Bei mir halfen Saunabesuche, leider konnte ich in letzter Zeit nicht in die Sauna, und schon begannen die Schwindelanfälle wieder aber nicht so stark. Vor dem Saunabesuch in Ihrem Fall den Arzt fragen.

Achtung bei niedrigem Blutdruck muss man beim Saunabesuch aufpassen. Am besten wenn möglich in das Sanarium und in der untersten Reihe sitzen. Nur etwa 3 Minuten darin bleiben, und dann die Füße mit kaltem Wasser absprühen. Dies dann immer langsam steigern. heute sitze ich in der Sauna oberste Reihe 15 Minuten. Wegen der langen Pause aber wieder erste Reihe ca. 5 Minuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten