Frage von EmilW, 183

Brauche ich einen Krankenschein, auch wenn ich eigentlich "frei" habe?

Hallo zusammen!

Ich arbeite in einem Pflegeheim als Minijobber und habe feste Arbeitstage (jedes 2. Wochenende). Nun war ich letztes Wochenende krank und habe das auch so gemeldet. (AU von Donnerstag bis Sonntag) Nun wurde ich gefragt, ob ich abweichend vom Dienstplan an diesem Wochenende einspringe. Aus privaten Gründen habe ich dieses abgeleht mit dem Hinweis, ich würde mich noch nicht dazu in der Lage fühlen schon wieder zu arbeiten. Man sagte mir nun, ich solle dann eine AU besorgen, sodass man mich nicht mehr anrufen bräuchte, ob ich einspringen kann. Meine Frage nun: Muss ich mich krank melden, obwohl ich keine Arbeitstage habe und vorraussichtlich meinen normalen Dienst wieder antreten werde?

Danke für die Antworten!

Antwort
von evistie, 179

Hätte, wäre, würde... das bringt es doch nicht. Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du Deine Arbeitsstelle nicht verlieren, aber wegen familiärer Belastungen die nächsten zwei Wochen nicht arbeiten. Richtig?

Um das zu erreichen, lass Dich vom Arzt erneut krankschreiben. Wenn er es auf Deinen Wunsch hin macht ...dann vergiss diese Prinzipienreiterei und schau auf das, was Du wirklich willst.

Dein Arbeitgeber sucht für dieses Wochenende jemanden, der einspringt. Warum soll er Dich nicht fragen? Und wenn Dein Arbeitsvertrag keine entsprechende Klausel beinhaltet, kannst Du ablehnen und musst noch nicht einmal einen Grund dafür nennen. Wie das beim Arbeitgeber "ankommt", ist eine andere Sache. Ob Dir daraus Nachteile entstehen, hängt von zu vielen "Unbekannten" ab: Deine Leistungen dort insgesamt, Deine Bereitwilligkeit generell, mal einzuspringen, und nicht zuletzt mit der Laune Deines Chefs. Das kannst nur Du einschätzen.

Da Du nun aber die fehlende Gesundheit als Grund genannt hast, liefere ihm doch die AU! Dann hast Du die Ruhe, die Du Dir wünschst und offenbar auch brauchst, und es bleibt kein blödes "Geschmäckle" beim Chef zurück.

Antwort
von dinska, 103

Es kommt ganz darauf an, wenn du nur diese Tage krank bist und es selbst regeln kannst, also nicht zum Arzt musst, nur ausschlafen und auskurieren, dann brauchst du keinen Krankenschein. Wenn du aber ärztliche Hilfe brauchst und es länger dauert oder dauern könnte, dann wäre ein Krankenschein besser. Denn auch bei Krankheit im Urlaub, kann der nachgeholt werden, wenn eine ärztliche Bescheinigung vorliegt und der Arbeitgeber benachrichtigt worden ist. Krank ist krank und nicht Freizeit und nicht Urlaub, aber mit Schein und Benachrichtigung des Arbeitgebers.

Antwort
von sonne123, 147

Hallo EmilW, ich denke, das es rechtens sein könnte, denn in der gesetzlichen Regelung geht man von Kalendertage aus und nicht von Arbeitstagen, vielleicht ein kleiner aber feiner Unterschied, der oft nicht beachtet wird. Genau kann ich es dir aber nicht sagen......wäre es ein Problem eine erneute AU zu erhalten? LG 

Antwort
von EmilW, 95

Also ich arbeite schon fast 5 Jahre dort und habe einen Festvertrag.

Die Sache ist, dass ich in der Familie einen privaten Notfall hatte, der mich noch mitnimmt, sodass ich für die doch sehr stressige Arbeit im Moment einfach keinen Kopf habe.

Würde ich an diesem Wochenende arbeiten müssen (laut Dienstplan), würde ich dies meinem Arzt kommunizieren und eine AU besorgen. Jedoch finde ich, müsste ich das eigentlich nicht, da ich eigentlich ja erst wieder in fast 2 Wochen zur Arbeit erscheinen muss. Generell hätte ich ja auch sagen können, ich möchte nicht einspringen, dann hätte ich auch keine AU benötigt. Der Fakt, dass ich einen Grund genannt habe, war nur, weil ich nicht einfach absagen wollte, sodass man denkt ich würde mich nicht für meine Arbeit interessieren. Aber ich finde eigentlich auch zum Arzt zu gehen nicht richtig, da ich nicht im klassischen Sinn krank bin. Ich möchte ja eigentlich nur auf meine Freizeit bestehen. Nicht mehr, nicht weniger.

In meinem Vertrag steht nichts von "flexibel" oder dergleichen.

Kommentar von sonne123 ,

Hallo EmilW, das ist eine schwierige Sache und vor allem welche rechtliche Regelung da zutrifft. Wenn du einen KS vorlegen sollst, dann bleibt die Frage für wieviele Tage soll er gelten, nur über das WE wo du einspringen sollst oder bis zum regulären Dienstbeginn??!! Auch die Aussage, das man dann nicht mehr anrufen würde, wenn ein Attest vorliegt , finde ich etwas befremdlich. Andererseits steht auch die Frage im Raum, ob man auf vorher genehmigte Freizeit laut Dienstplan bestehen kann oder nicht.....bist du in einer Gewerkschaft oder gibt es einen Betriebsrat an den du dich wenden könntest? 

Antwort
von help4you, 87

Da musst du mal schauen was im deinem Arbeitsvertrag steht.wenn dort etwas steht wie flexibel einsetzbar sprich du musst flexibel sein dann musst du denke ich eine au vorlegen. Wenn du feste Arbeitszeiten hast nach Vertrag und es war nur eine bitte,musst du das nicht,kommt beim Arbeitgeber aber auch nicht so gut an,damit will ich sagen bei einem minijob ist man leicht ersetzbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten