Frage von Edel55, 5

Krankenkakte

Wenn ich hier so lese ,das alles in der Krankenakte steht.Dann müsste dort doch auch vermerkt sein ,was man für Medikamente in einer Psychatrie bekommen hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 5

Hallo Edel55!

@Friedelgunde hat Recht. Aber wenn Du Probleme bekommen solltest mit der Auskunft der Ärzte, dann wende Dich am besten mal an die Unabhängige Patientenberatung. Die geben Dir gute Tipps, wie Du vorgehen solltest. Ruf dort einfach mal an.

http://www.unabhaengige-patientenberatung.de/upd-beratungstellen.html

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Ich hoffe, die UPD konnte Dir inzwischen helfen bei der Beschaffung der Krankenakten. LG

Antwort
von gerdavh, 4

Hallo, in der Krankenakte Deines Hausarztes wird nicht vermerkt sein, welche Medikamente Du in der psychiatrischen Klinik erhalten hast. Das wird in einer eigens angelegten Akte dieser Klinik dokumentiert. In den Entlassungspapieren steht lediglich, welche Medikamente eventuell für die Zukunft empfohlen werden. lg Gerda

Antwort
von Nic129, 2

Wenn Sie von Ihrem Hausarzt sprechen, der wird lediglich den Entlassbrief haben. Dort steht in vielen Fällen die "Letzte Medikation" drin. Manchmal auch nur Empfehlung der weiteren medikamentösen Behandlung.

Wenn Sie Informationen über Ihre Behandlung haben möchten, können Sie die Unterlagen durch Ihren Hausarzt anfordern oder Sie wenden sich selbst an die Abteilung. Beachten Sie aber unbedingt, dass Sie die Kopien evtl. nur gegen Gebühren bekommen. Die Kosten für die Kopien können bis 0,50 € / Seite gehen.

Antwort
von Friedelgunde, 3

Meines Wissens nach sollte eine Krankenakte vollständig sein. D.h., dass dort auch jede Medikation vermerkt sein sollte.

Allerdings legt so ziemlich jede Insitutution ne eigene Akte an. Jeder Arzt hat seine, jede Klinik, manchmal sogar jede Unterabteilung in der Klinik ...

Wenn du also eine ganz bestimmte Auskunft/Information über eine an dir durchgeführte Behandlung brauchst, so musst du an der richtigen Stelle anfragen und Einblick in die Krankenakte verlangen. Aber dann solltest du eigentlich schon Auskunft erhalten. Schließlich geht es ja um dich und deinen Körper.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten