Frage von Aua22, 21

Krankenhauszusatzversicherung - abgelehnt. Welche Alternative / Höhe der Kosten im Ernstfall?

Hi,

ich wurde aufgrund meines aktuellen Gesundheitszustand bei einer Versicherung bezüglich einer Krankenhauszusatzversicherung abgelehnt. Nun frage ich mich: Welche Alternativen bleiben mir diesbezüglich noch?

Oder würde es sich mehr rentieren, wenn ich jeden Monat etwas Geld zur Seite lege und im Ernstfall dann aus eigener Tasche zahle?

Wenn wir schon bei dem Thema sind.....Wie teuer würde (im Durchschnitt , nur so eine grobe Richtung) ein Einzelzimmer pro Tag in einem Krankenhaus sein, wenn man es aus eigener Tasche zahlen würde?

Gibt es diesbezüglich eine kleine Kostenorientierung der Leistungen?

Vielen lieben Dank im Voraus.

Liebe Grüße!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 21

Es gibt eine Übersicht für Berlin da bezahlt man von 35 -145 € pro Tag. Bei Zweibettzimmern sind es so 20-80 € .In den westlichen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg kann dies auch schon einmal etwas weniger sein! 

Berlin, Hamburg , Bremen und NRW verlangen am meisten!

http://www.gesundheitsberater-berlin.de/kliniken/klinikalltag/wahlleistungen-unt...

Antwort
von Nic129, 19

Von Haus zu Haus verschieden. In meinem alten Haus spielte es u.a. auch eine Rolle, welcher Abteilung die stationäre Behandlung zugeordnet war. Hier kostete ein Einzelzimmer (in der Chirurgie) 117,29 € pro Tag, ein Zweibettzimmer lag bei 53,16 € pro Tag. Die "günstigste" Abteilung war die Gynäkologie (mit gerade einmal 24€ und ein paar zerquetschten).

Sie müssten sich vorher mal bei dem Haus Ihrer Wahl erkundigen.

Antwort
von RHWWW, 15

Hallo,

ggf. auch nach einer Unfallversicherung schauen, die entsprechende Krankenhausleistungen beinhaltet. Ggf. bei der Verbraucherzentrale vor Ort bzw. Stiftung Warentest im Internet informieren.

Krankenhäuser möchten Einbett-Zimmer gerne an Privatpatienten vergeben. Bei Privatpatienten entstehen aber nicht abschätzbare Kosten für die Chefarztbehandlung. Ggf. bei den Krankenhäusern im Umkreis erkundigen, wie teuer ein Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer ist und ob tatsächlich aktuell eines für Kassenpatienten in der Abteilung XY frei ist.

Die Krankenhauszusatzversicherung ist übrigens auch zu bezahlen, wenn weder Einzel- noch Doppelzimmer frei sind noch der Chefarzt verfügbar sind.

Gruß

RHW

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community