Frage von Archibald,

Krankengymnastik oder Sportstudio bei Rückenschmerzen?

Ich bin ja nicht mehr der Jüngste, möchte aber jetzt etwas für meinen Rücken tun weil ich häufig Rückenschmerzen habe. Sind die Trainer in Sportstudios so ausgebildet dass sie einem da passende Übungen und Geräte kaufen können? Oder wäre es besser erst einmal Krankengymnastik oder dergleichen zu machen oder an einer Rückenschule teilzunehmen?

Hilfreichste Antwort von evistie,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Gerade, weil Du "nicht mehr der Jüngste" bist, kann ich Dir Kieser-Training wärmstens empfehlen! Warum, wieso, weshalb, habe ich schon mehrfach ausführlich geschrieben. Dies und andere Meinungen zu Kieser findest Du über die Forensuche rechts oben: http://tinyurl.com/cx7rvk7

Nochmals das Wichtigste in Kürze:

  • Ärztliche Untersuchung vorher oder aus aktuellem Anlass möglich
  • qualifizierte "Instruktoren", oft Physiotherapeuten oder verwandte Berufsgruppen
  • begleitetes Probetraining
  • kein Muckibudenschnickschnack, einfach nur Krafttraining an speziellen Geräten
  • viele Geräte auch zur Rücken- und Bauchmuskelstärkung
Antwort von Shivania,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lieber Archibald,

das kommt auf das Ausmaß der Rückenschmerzen an. Bei mir hier um die Ecke gibt es jetzt auch schon einen Physiotherapeuten, der hat extra Geräte bei sich aufgestellt hat und es ist möglich, unter seiner Anleitung und Aufsicht den Rücken zu trainieren. Vielleicht gibt es das bei Ihnen auch?

Ansonsten weiß ich, dass eine Freundin aus diesem Zweck zum Kieser-Training geht. Die sind auch darauf spezialisiert.

Schauen Sie sich um und informieren sich. Mir selber hilft Yoga. Aber ich weiß nicht, ob das was für Sie ist?

Gute Besserung und viel Spaß im Training,

Frohe Weihnachten

Antwort von alexo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Archibald, Fitnessstudios sind nit immer sinnvoll- die zusätzliche Belastung kann die Schmerzen sogar schlimmer machen. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten - Schwimmen, und was auch sehr gut hilft - Triggerpunktmassage... Schau auch hier: http://www.onmeda.de/krankheiten/rueckenschmerzen.html In diesem Text werden ganz viele Möglichkeiten der Therapie und Vorbeugung aufgeführt...

Antwort von cyracus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn der Körper aus der Balance gekommen ist, ist an verschiedene mögliche Schwachstellen im Halteapparat zu denken.

Denke deshalb auch an das Kiefergelenk - google mit

rückenschmerzen kiefergelenk

denn wenn mit dem Kiefergelenk etwas nicht stimmt, wirkt sich das oft auf den gesamten Halteapparat des Körpers aus, unter anderem mit der Folge von Rückenschmerzen. - Lies bitte sorgfältig die Infos.

Hier eine sehr gute Beschreibung der Zusammenhänge von Lexi77:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/rueckenschmerzen-durch-falsches-kauen-beis...

.

Kommentar von cyracus,

Und lies die Infos auf dieser Seite, denn bei Fußschmerzen, Knieschmerzen und Rückenschmerzen muss man auch immer an die gesunde Statik der Füße denken:

http://www.fussgesundheit.info/

.

Kommentar von cyracus,

Google auch mit

rückenschmerzen grönemeyer

und mit

forum erfahrungen mit prof grönemeyer

klick unten bei Goooooooooogle auch auf weiter

Er ist ein Spezialist in Sachen Rückenschmerzen. Möglicherweise bekommst Du so die eine und andere für Dich wertvolle Anregung.

Kommentar von cyracus,

Hast Du auch schon an Akupunkt gedacht? - Google mit

rückenschmerzen akupunktur

und mit

rückenschmerzen akupunktur krankenkasse

.

Und lies die Infos, wenn Du googelst mit

chronische rückenschmerzen klassische homöopathie

(Google-Tipps probiere ich immer vorher aus, um zum gewünschten Ziel zu gelangen - deshalb google immer genau mit den Worten, die ich Dir vorgebe)

Kommentar von cyracus,
Kommentar von cyracus,

Und hast Du an Behandlung durch einen Osteopathen / Osteopathin gedacht?

In USA und England ist Osteopathie weit mehr bekannt als bei uns. Bei uns ist sie langsam im Kommen.

Osteopathie ist das beste Schmerzmittel, oder besser: Keine-Schmerzen-mehr-Mittel, das ich kenne. - Damit wird allgemein nicht das Symptom, sondern - ganz oder soweit wie es möglich ist - die Ursache beseitigt, indem die Balance im Körper wiederhergestellt wird.

.

Google mit

rückenschmerzen osteopathie

und klick dort NetDoktor.de und auch die anderen Infos an.

.

Und google mit

wirbelsäule bandscheiben osteopathie

und klick Dich geduldig durch die Infos. - Lies auch in den gezeigten Foren, in denen von Erfahrungen berichtet wird.

.

Hier habe ich von Erfahrungen mit osteopathischer Behandlung geschrieben:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/spinemed-methode

(Lass Dich nicht von der Fragestellung irritieren.)

Als die Ärzte nicht mehr weiterwussten, sollten meine Schwester an der Wirbelsäule operiert werden. Nach ein paar Behandlungen bei einer Osteopathin mit "Goldenen Händen" war von Operation keine Rede mehr.

.

Auch auf Begleitthemen, durch die Probleme mit der Wirbelsäule verursacht werden können, gehe ich in meiner dreiteiligen Antwort ein.

Und schließlich weise ich auf ergonomische Sitzmöbel hin.

.

Kommentar von cyracus,

Eine gute Kurzbeschreibung zur Osteopathie findest Du hier

http://www.praxis-escherich.de/osteopathie/index.html

.

Falls Dir die Schrift zu klein ist, weißt Du vielleicht, dass Du sie mit

  • strg und dem Pluszeichen vergrößerst, mit

  • strg und dem Minuszeichen verkleinerst und mit

  • strg und 0 (= Null) wieder normal hinkriegst.

Google auch mit

osteopathie faszien

und mit

was ist osteopathie

.

Osteopathen findet man unter anderem unter Krankengymnasten mit dem Zusatz Osteopathie, ebenso spezialisieren sich einige Heilpraktiker mit solch einer Zusatzausbildung und auch einige Ärzte.

.

Wie Dir hier schon von anderen angeraten, hilft vielen auch bei Rückenschmerzen, wenn sie die Muskeln trainieren. - Google dazu mit

kieser rückenschmerzen

und lies die Infos. Das ist möglicherweise - in Absprache mit dem Dich behandelnden Arzt - nach einer osteopathischen Behandlung empfehlenswert.

Antwort von dinska,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich würde dir raten erst mal an einer Rückenschule teilzunehmen. Da lernst du die wichtigsten Übungen kennen, die deinem Rücken gut tun und du kannst sie lernen und später allein ausüben und erweitern.

Antwort von Gizmo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hallo,

wenn du generell rückenprobleme hast, gibt es einiges zu beachten. gutes liegen/schlafen, tagsüber richtiges sitzen und bewegen und zur unterstützung rückengymnastik. es spielt alles zusammen

bzgl. liegen kann ich nur folgendes empfehlen: ich habe mich damals für ein luftbett entschieden. ich hatte bei meinem lieferanten die möglichkeit mich über 20 minuten (eigentlich so lange ich wollte) in ruhe auf das bett zu legen. habe mich dabei sehr wohl gefühlt und dafür entschieden und zusätzlich ein 8-wöchiges rückgaberecht (mit kleinem abzug) bekommen. das ist service und man kann eigentlich nichts falsch machen und zusätzlich zu hause >probeliegen<. das aerovital bett ist wirklich top und hat mir super geholfen. im gegensatz zu einem wasserbett wird hier aktiv u.a. der lendenwirbelbereich gestützt und entlastet.

gute besserung und schöne feiertage

Antwort von cleverle,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hi, ich würde dir vorschlagen erst ein Rückentraining bei einem geschulten Physiotherapeuten zu absolvieren. Die können dir Übungen zeigen, die du alleine machen kannst - auch an Maschinen/Geräten, wenn das Physiotherapiestudio sowas hat. Mit Kieser habe ich persönlich keine Erfahrungen. Grundsätzlich sind isometrische - also Halteübungen - aber besser, als an Geräten zu trainieren, weil die Körperspannung insgesamt dadurch verbessert wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community