Frage von Burgfraeulein, 74

Krämpfe am/im Schließmuskel

Hallo ich hoffe das mir vielleicht einer von Euch helfen kann. Seit längerer Zeit habe ich des öfteren einen starken, sehr unangenehmen Krampf im Schließmuskel. Ich war im letzten Jahr zu einer Darmspiegelung und habe das Problem auch angesprochen aber da bekam ich zur Antwort: " ja das gibt es, es ist eine eigenständige Erkrankung aber machen kann man da nichts. Ich habe inzwischen vieles ausprobiert, Zäpfchen, Salben und diverse Sitzbäder, aber so richtig hilft hier wirklich nichts. Es wäre schön einige Tipps zur Selbsthilfe von euch zu erhalten. MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lyarah, 60

Ein entfernter Bekannter hatte diese Probleme. Dem haben, soweit ich mich erinnere, sehr heiße Sitzbäder, kombiniert mit einem Magnesiumpräparat und ein, zwei großen Gläsern Wasser geholfen. Das hat den Krampf wohl immer recht schnell wieder gelöst.

Grundsätzlich soll auch eine Ernährungsumstellung auf ballaststoffreiche Nahrung bei gleichzeitig hoher Flüssigkeitsmenge hilfreich sein. Durch zu harten Stuhl kann es nämlich zu leichten Analfissuren kommen - und die wiederum können einen Spasmus auslösen.

Antwort
von cracker, 56

Wurden denn Hämoriden ausgeschlossen? Es könnte ja möglich sein, dass die Krämpfe daraus resultieren. Mit der Aussage das man da nicht machen könne, würde ich mich nicht abfinden und dir empfehlen, einen Proktologen aufzusuchen. Alternativ dazu auch einen Gastroenterologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten