Frage von Abishot, 82

Kopfschmerzen vom Bildschirm?

Hallo Leute, ich fange auch gleich an, aber ich muss erstmal etwas ausholen um mein Problem verständlich zu machen. Vor einigen wochen bin ich morgens aufgestanden und sah auf dem rechten Auge oben rechts leicht unscharf, als ich zum arzt ging schickte er mich sofort zur Klinik sie haben doch meine augen komplett untersucht und nichts gefunden ( das Problem mit der unschärfe ist seit dem Tag auch weg) und dann haben sie mich sicherheitshalber zum Kopf MRT geschickt und auch alles okay. Und jetzt kommts ca. nach ner halben Stunde nach dem MRT bekamm ich Kopfschmerzen ( es ist mir jetzt klar das sowas nicht vom MRT kommen kann ). Dennoch halten die Kopfschmerzen bis heute noch an. Mir ist aufgefallen das sie erst auftretten wenn ich etwa eine Stunde vor dem Bildschirm sitze und meine Frage ist jetzt was kann es sein? Ne halbe Stunde nach dem MRT Kopfschmerzen bekommen ist es Zufall? Die Ärzte haben ja an dem Tag meine Augen komplett + Sehtest überprüft ( zum Sehtest haben sie mir nichts gesagt, das heißt doch das meine sehstärke okay ist oder? ) Und dazu noch das MRT auch alles okay. Dazu muss ich noch sagen das ich davor nie Probleme damit hatte. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, 69

Hallo Abishot,

einseitige Sehstörungen mit anschließenden Kopfschmerzen können auch auf eine Migräne mit Aura hindeuten – vor Allem dann, wenn mit deinen Augen alles in Ordnung ist und auf dem MRT-Bild nichts ungewöhnliches festzustellen ist.

Der zuständige Facharzt für Migräne ist ein Neurologe. Er kann dir nach einer Untersuchung sagen, ob das bei dir Migräne sein kann. Es ist immer wichtig zu wissen, woher Kopfschmerzen kommen, weil bei Migräne ganz andere Medikamente und Therapien wirken als bei Spannungskopfschmerzen.

Bei Menschen mit einer Veranlagung zur Migräne können die Kopfschmerzen manchmal auch durch bestimmte Lichtreize (hell oder blinkend) ausgelöst werden (Trigger). Es kommt darauf an, was man am Bildschirm macht / sieht. Manchmal hilft es schon die Bildschirmhelligkeit etwas herunter zu stellen. Computerspiele meiden, die den Hinweis „Kann triggern“ enthalten oder die für Epileptiker nicht geeignet sind, Epileptiker haben zum Teil ähnliche Auslöser (Trigger) wie Menschen mit einer Migräneanfälligkeit.

Migräneaura:

Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle , sind typisch für eine Migräneaura, die üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz stattfindet. Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten. Eine Migräneaura kann aber auch verlängert sein oder ohne Kopfschmerz auftreten.

Migränekopfschmerz:

Meistens einseitiger Kopfschmerz, Übelkeit, Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit. Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung. Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen. Die ersten Migräneattacken beginnen meistens erst im Laufe der Pubertät.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome immer und bei Jedem genauso zutreffen. Man kann Migräne auch mal mit Aura und dann wieder mal ohne Aura haben.

Ich würde dir raten, dich von einem Neurologen untersuchen zu lassen, damit du Gewissheit über die Art deiner Kopfschmerzen bekommst.

LG Emelina

Kommentar von Abishot ,

Erstmal vielen vielen Dank für deine Ausfürliche Antwort, hast dir den Stern zu 100% verdient :) Es ist etwas merkwürdiges passiert gestern Nachmittag bin ich zum Hausarzt und habe ihm das Problem geschildert und er sagte ich solle einige Wochen warten da es villecht eine (ich glaube so nannte er sie) kurzzeit Migräne seien könnte und wenn es in einigen Wochen nicht besser wird sollte ich zu Neurologen und an dem selben Tag bekamm ich einen gewissen Druck im Kopf und leichte bis mittelstarke Kopfschmerzen. Und als ich heute morgen aufstand dauerte es nicht lange bis der Druck wieder da war und diesmal im Hinterkopf (es sind keine stechenden oder pulsierende Kopfschmerzen) die bis jetzt noch anhalten (21:27 Uhr) von leichte bis starke Kopfschmerzen und ganz selten kommt ein stechender schmerz im vorderen bereich leicht über den augen. Kann es auch eine art Migräne sein? MFG Abishot PS: Bitte etnschuldige meine rechtsschreibfehler aber ich bin für heute erledigt

Kommentar von Emelina ,

Erst mal danke für den Stern und das Kompliment :)

Es gibt sehr viele verschiedene Migräneformen. Manche fühlen den Kopfschmerz als Druck. Bei den meisten sitzt der Schmerz über dem Auge und / oder am Hinterkopf. Meistens ist der Kopfschmerz einseitig - aber nicht bei jedem... Ob das bei dir wirklich eine Art Migräne ist, kann ich dir leider nicht sagen - das kann nur ein Neurologe.

Gute Besserung LG Emelina

Kommentar von Abishot ,

Alles klar :) Ich mache morgen ein Termin beim Neurologen. Vielen Dank nochmal :)

Kommentar von Emelina ,

Bitte gerne :)

Antwort
von gerdavh, 59

Hallo, wurde bei Dir ein MRT mit Kontrastmittelgabe durchgeführt?? Ich denke mal, ja. Du solltest Dich erkundigen, ob es zu den Unverträglichkeiten des Kontrastmittels zählt, dass man Kopfschmerzen bekommen kann. Am besten fragst Du in der Radiologie nach, wo die Untersuchung durchgeführt wurde, welches Kontrastmittel gespritzt wurde. Lass Dir die genaue Bezeichung sagen und den Hersteller!! Die Nebenwirkungen lässt Du Dir am besten vom zuständigen Arzt erläutern, kannst aber auch selbst nachschauen (googeln). Evtl. solltest Du nochmal zu einem Neurologen. Schau mal hier: http://www.onmeda.de/behandlung/mrt-risiken-und-komplikationen-2975-4.html lg Gerda

Kommentar von Emelina ,

Interessanter Link …und guter Tipp zum Neurologen zu gehen. Vor Allem, wenn Sehstörungen keinen organischen Grund (die Augen betreffend) haben, kommt eine neurologische Ursache in Frage – DH!

Antwort
von pferdezahn, 47

Selbstverstaendlich kann man durch zu langes und angestrengtes schauen auf einen Bildschirm die Augen ueberanstrengen, und dadurch Kopfschmerzen bekommen. Oefters Mal eine kurze Pause einlegen oder eine Minute lang die Augen schliessen oder Mal auf den Boden oder an die Decke schauen. Auch fuer genuegend Licht sorgen und nicht bei Dunkelheit vor dem Bildschirm sitzen.

Kommentar von Abishot ,

Danke für die schnelle Antwort, es ist nur so davor konnte ich locker von morgens bis in die Nacht vor dem Bildschirm sitzen und hatte nicht mal müde Augen oder geschweige denn Kopfschmerzen und aufeinmal kann nicht mehr ne 3/4 Stunde davor sitzen. Ich glaube das was du meinst ist das im der laufe der jahre immer schlimmer wird doch bei mir war es von einem moment zum anderen

Kommentar von pferdezahn ,

Ja, dies wird im Laufe der Zeit immer schlimmer. Schau Mal, wie viele eine Brille tragen, die beruflich vor einem Computer sitzen. Ich hatte vor jahrzehnten einen Freund gehabt, der jedesmal waehrend eines Kinobesuches eine Kopfwehtablette nahm, weil er sonst immer danach Kopfschmerzen hatte.

Kommentar von Abishot ,

Ja, aber dann müssten die Ärzte doch bei dem Sehtest germerkt haben das ich ne Brille bräuchte oder liege ich da falsch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community