Frage von Neon16, 36

Kopfschmerzen seit min. 3 Monaten einseitig und drückend sowie einige andere Symtome?

Moin Leute :)

Ich habe hier nun schon so einige Fragen gestellt allerdings irgendwie keine 100% zufriedenstellende bzw. beruhigende Antwort bekommen.

Ich bin M(16) und leide seit ca. 3 Monaten unter einseitigen "Kopfschmerzen" sie sind nicht pochend sondern drückend und manchmal richtig bohrend. Sie treten normalerweise JEDEN Tag auf sofort nach dem Aufstehen. Sie bleiben mittlerweile den ganzen Tag lang bestehen vor einem Monat war es nur der halbe Tag.

Vorgeschichte:

Bevor alles begann, hatte ich bereits eine sehr schwere Zeit hinter mich gebracht: Eine Zahn OP (groß) alle 4 Weißheits-Zähne raus in einem Rutsch ^^ danach eine weitere Fuß "OP" (eingewachsener Nagel mal wieder). Danach dann in den Sommerferien im Urlaub eine leichte Verätzung am linken Auge.

Konnte leider im Urlaub rein gar nichts tun dagegen erst nach ca. 1-2 Wochen dann eine Behandlung mit Augentropfen. Keine bleibenden Schäden.

Dann ging der Spaß erst richtig los: Die Kopfschmerzen begannen.

Von Null auf Hundert waren sie da - jeden Tag.

Das ist wie gesagt auch noch heute so - allerdings etwas schlimmer denn es ist intensiver geworden.

Dann vor ein paa Wochen Panikattacken im großen Stil. Herzinfarkt Lungenembolie Prostatakrebs Gehrintumor - alles war dabei..

Sehe viele beschuche im Krankenhaus Notaufnahme und Hausarzt.

Sehr viele.

Ergebniss: nix.

Alles top.

Daraufhin bin ich jetzt in Psychotherapie bei einer Jugend Terapeutin.

Sie vermutet mein Leiden in einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Die hatte ich im Sommer an meinem Geburtstag(20.8). Tja.. dann kamen noch bestimmte Zustände hinzu kp wie die hießen kann mir den Namen nicht merken: alles irreal Kopf schwer und leicht leer und Watte im Kopf.

Übel war mir auch schon einmal und Durchfall war auch schon am Start..einfach so einmal.

Ich bin nun echt am Ende und zwar föllig. Gab Zeiten da lag ich nur im Bett es ging nichts mehr.

Nochmal dazu kommt das ich Körperlich sehr..naja kaputt bin habe diverse Krankheiten und Allergien(z.B Erdnuss Allergie Lebensbedrohlich) # Allergie Schock an meinem Geburtstag.

So alles in allem also ziemlich undurchsichtig und konfus.

Habe am 29. Dez. einen MRT Termin. Mal sehen ob ich es bis dahin schaffe.

Was meint ihr?

Danke für euren Rat ich kann jeden brauchen. :)

Lg neon

Antwort
von DrPille, 13

An deiner Stelle würde ich einen Heilpraktiker/-in aufsuchen - ich vermute sehr stark, dass deine Kopfschmerzen von den Zähnen her rühren. Dies könnte der Hp leicht über die Fußreflexzonen, die Augendiagnostik o.ä. herausfinden.

Du bist ja ganz schön tief in eine Spirale drin und siehst, dass du so nicht raus kommst. Du hast ganz recht!

Gute Besserung und viel Glück.

Kommentar von Neon16 ,

Danke dir!! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten