Frage von ChEcKaLiNe, 361

Kopfschmerzen durch Halswirbelsäule?

Hallo Ich habe jetzt die dritte Woche Kopfschmerzen und das jeden Tag. Abends wie früh. Ich nehme jeden Tag 2 Tabletten was ich aber nicht mehr möchte. Ich war vorerst beim Hausarzt heute und die erste Frage von ihr:" was soll ich da jetzt tun? " Am liebsten wäre ich direkt gegangen. Sie hat nur den Blutdruck gemessen, der zu niedrig war. Soll viel trinken und was für den Kreislauf tun.
Mich macht das Ergebnis leider absolut nicht glücklich weil sie mir wieder Schmerzmittel verschrieb, was ich ja vermeiden wollte. Kann auch nur noch schlecht einschlafen und werde auch ständig wach. Dafür verschrieb Sie mir irgend ein teures pflanzliches Mittel. Ich merke halt auch das mir das Genick und die Schultern weh tun. Ich kann auf keinen Kissen liegen. Muss flach liegen. Und meine Arme weisen auch Schwäche auf. Ist das normal? Leider bekomme ich beim Orthopäden vor Februar kein Termin. Liebe Grüße

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von whoami, 307

Kopfschmerzen können durchaus ihren Ursprung in der HWS haben. Vor ein paar Wochen war bei mir das Gleiche.

Beim Hausarzt bist du aber mit deinen Beschwerden an der falschen Adresse. Hol dir vom Hausarzt nur eine Überweisung für einen Neurologen. Mit der Überweisung und dem Hinweis, dass du arge Schmerzen hast, bekommst du recht schnell einen Termin. Der Neurologe entscheidet dann was zu tun ist, nachdem du ihm deine Symptome beschrieben hast. In der Regel wird eine Gehirnströmemessung gemacht (schmerzlos, 20 min), bei unklarem Befund auch ein MRT oder CT. EIn MRT kann auch auf deinen ausdrücklichen Wunsch gemacht werden, wenn du Gewissheit haben willst.

Kopfschmerzen können auch körperliche UND psychische Ursachen haben. Bei mir haben/hatten sie zwar ihren Ursprung in der HWS, aber nach dem negativen Befund vom Radiologen waren die Schmerzen zu 75% weniger - und das sofort. Davor 3 Monate Dauerkopfschmerzen.

Lass dich nicht von Hausarzt abspeisen. Das tun die gerne, wenn sie nicht weiter wissen.

Antwort
von Leseratte6, 286

Hallo musstest du viel heben? Kann ne Verspannung sein und natürlich auch bedingt durch zuwenig Flüssigkeit. Vlt solltest du mal das kopfkissen wechseln, dass nützt manchmal auch schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten