Frage von Isabelle82,

Kopfhaut durch Haarfärbemittel verätzt?

Kann man sich die Kopfhaut durch Haarfärbemittel verätzen? Ich habe gestern einer Freundin die Haare gefärbt (färben wollen) und wir mussten das Mittel aber sehr schnell wieder auswaschen, weil sie über Brennen und jucken geklagt hat. Die Haut war danach noch den ganzen Abend gerötet und hat ihr noch einige Stunden weh getan. Was das eine Verätzung? Geht das mit Haarfärbemitteln? (Es war eine Blondierung)

Antwort von Lena101,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Haarfarben können eine lebenslange Allergie auslösen. Ursache ist eine chemische Substanz, die in einem Großteil aller Haarfärbemittel enthalten ist: Die Chemikalie Para-Phenylendiamin (PPD) kann Hautausschläge, Rötungen und Schwellungen im Gesicht und am Haaransatz auslösen. Bitte genau die Gebrauchsanweisung lesen und einen Hauttest machen.

http://www.medizinauskunft.de/artikel/wohlfuehlen/schoensein/01_02_haarefaerben....

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community