Frage von seeyou, 28

Kopf- und Zahnschmerzen bei Erkältung - Zeichen einer Nebenhöhlenentzündung?

Ich hab seit Sonntag eine ekelhafte Erkältung (Schnupfen, Halsweh, Gliederschmerzen). Heute Nacht sind nun auch noch grässliche Kopf- und sogar Zahnschmerzen dazugekommen. Ich habe zwei Schmerztabletten nehmen müssen, ehe ich schlafen konnte. Bei jeder Lageveränderung des Kopfes habe ich diese pochenden Kopfschmerzen gespürt - und der Kiefer über den Zähnen hat eben auch wehgetan.

Kann das einfach nur durch die geschwollenen Schleimhäute in der Nase kommen? Oder ist das evt. ein Zeichen, dass die Nebenhöhlen schon beteiligt sind? Sollte ich lieber zum Arzt oder mich einfach zuhause auskurieren? Fieber habe ich keines ...

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 28

Hallo seeyou!

Schau bitte mal in diesen Tipp hinein. Das könntest Du erst einmal ausprobieren. Ich habe damit bei ähnlichen Infekten seit Jahren allerbeste Erfahrungen gemacht. Sollten diese Kapseln aber nicht nach wenigen Tagen eine deutliche Besserung bewirken, dann musst Du zum HNO- oder Hausarzt gehen. Manchmal braucht man halt doch mal ein Antibiotikum. Aber meistens habe ich es auch so hinbekommen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-wel...

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von seeyou ,

Vielen Dank für den Tipp. Ein Tag schlafen hat aber glücklicherweise geholfen - jetzt geht es mir bedeutend besser :-)

Kommentar von walesca ,

Das kann ich mir gut vorstellen, denn sich einfach mal "gesund schlafen" wirkt oft Wunder. Leider nehmen sich die Wenigsten dazu wirklich die Zeit dafür und quälen sich lieber tagelang mit einem Infekt herum. LG

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Ich hoffe, der nächste Infekt kann dann schon frühzeitig gestoppt werden. LG

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 22

Hallo seeyou, wenn ich sehr stark erkältet bin, habe ich auch immer Zahnschmerzen. Solltest Du allerdings ein vermehrtes Druckgefühl und klopfende Schmerzen in den Nasennebenhöhlen oder der Stirnhöhle bekommen, würde ich an Deiner Stelle zum HNO-Arzt gehen. Gute Besserung Gerda

Kommentar von seeyou ,

Danke dir - ich habe den gestrigen Tag mehr oder weniger schlafend verbracht ... und jetzt bin ich zwar immer noch stark erkältet, aber die Schmerzen im Kopf und Gesicht sind weg. Gottseidank :-)

Antwort
von Hooks, 19

Ich habe auch dauernd Nebenhöhlengeschichten. Dieletzte brauchte mal wieder 2 Sorten Antibiotika, und die Schmerzen gingen erst weg, als ich mir kolloidales SIlber (25 ppm) in die Nase gesprüht habe.

Ich hatte mir das auch zu Beginn stündlich in die Nase gesprüht (mit dem AntiBio in der Tasche), und es wurde signifikant besser. Leider war in Urlaub und das Mittel ging zu Ende. Dann erwähnte jemand was von "Schwermetallvergiftung", ich bekam Angst, jund dann brauchte ich wirklich ein AB. Und das nützte noch nicht mal was!

Also, ich bin überzeugt von dem Silber, werde es -falls nötig- sofort wieder nehmen, und ich habe mich nochmal erkundigt, eine SMG bekommst Du nur durch Ionen, bei Atomen nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community