Frage von leonie87, 16

Komisches verhalten meiner Frauenärztin

Hatte heute einen Termin bei meiner Frauenärztin, nach über 1 Stunde warten, kam ich endlich dran, als Begrüßung bekam ich den Satz zu hören, was machen wir heute als ich sagte ich komme zur Kontrolle weigerte sie sich permanent mich zu untersuchen, bloß betteln wollte ich nicht

wie kann man sich gegen solche Frauenärzte verhalten????????

BITTE EHRLICH UND ERNSTE ANTWORTEN UND BELEIDIGUNG UND DUMME SPRÜCHE

VIELEN DANK

Support

Hallo leonie87,

wir möchten Dich bitten, nicht in Großbuchstaben "herumzuschreien", denn so wird es allgemein in der Internetsprache verstanden, wenn man in Großbuchstaben schreibt. Der allergrößte Teil der Community verteilt keine Beleidigungen oder dumme Sprüche, daher wird es als Beleidigung von Deiner Seite verstanden, wenn Du dies der Community unterstellst. Gerne kannst Du dem Support über die Beanstandungsfunktion mitteilen, wenn Du Dich durch einen Beitrag beleidigt fühlst. Durch ein freundliches und höfliches Auftreten Deinerseits verhältst Du Dich so, wie Du es von den anderen erwartest. Bitte halte Dich in Zukunft daran.

Viele Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von gerdavh, 16

Hallo leonie87, wir auch alle anderen, empfehle ich Dir dringend, einen anderen Frauenarzt/ärztin zu suchen. Handelte es sich denn hier um die jährliche Kontrolle, die von allen Krankenkassen empfohlen und auch bezahlt wird? Dann solltest Du das Deiner Krankenversicherung melden. Ich habe unten schon einen Kommentar bezüglich Beschwerde bei der Deutschen Ärztekammer ergänzt. Schau unter Jameda Arztsuche und nimm den, der die besten Bewertungen hat. Achte auch auf die Bewertungen hinsichtlich der Wartezeiten. Ich habe mal einem Arzt gesagt, dass ich nicht bereit bin, über zwei Stunden in seinem Wartezimmer zu sitzen, wenn ich monatelang vorher einen Termin vereinbart habe. Bloß nichts gefallen lassen. Der Arzt hatte sich damals bei mir entschuldigt und ich muss sagen, dass das nicht mehr vorkam. Grüße Gerda

Kommentar von walesca ,

Gute Taktik, Gerda! Man sollte wirklich selbstbewusst seine Rechte einfordern. LG

Kommentar von gerdavh ,

Ich muss hierzu allerdings sagen, dass ich das in jüngeren Jahren auch nicht gemacht habe. Mit zunehmendem Alter werde ich aufmüpfig, weil ich das einfach nicht mehr einsehe, dass Ärzte - vor allem die lieben Vorzimmerdamen - immer noch glauben, sie seien die Götter in Weiß! Ich bin der Kunde und davon leben sie, das habe ich mal irgendeiner unverschämten Sprechstundenhilfe gesagt. Ich bin - wie man sich denken kann - nicht überall beliebt. Aber ich ärgere mich seitdem nicht mehr so.

Antwort
von sausewind, 11

Ich gebe den anderen recht: wechsle den Arzt und lass dir deine Unterlagen geben. Wenn es dir unangenehm ist, den Angestellten in der Praxis direkt ins Gesicht zu sagen, dass du hier nicht zufrieden bist, dann behaupte doch z.B., du ziehst um. Oder denke dir eine andere Erklärung dafür aus, warum du die Unterlagen brauchst.

Ich denke, es ging dir ja nicht unbedingt um die eine Stunde Wartezeit (die ja sowieso schon viel zu lang ist, aber manchmal - gerade wenn z.B. Notfälle dazwischenkommen - passiert das nun einmal), sondern eher um die Weigerung, die gewünschten Untersuchungen durchzuführen. M.E. darf sie sich hier nicht weigern. Wenn es von der KK bezahlte Untersuchungen sind nicht - und wenn du sie selbst zahlen müsstest, dann müsste sie dich darauf hinweisen und, wenn du einverstanden bist, zu bezahlen, diese ebenfalls durchführen. Schließlich bist du - wie Gerda ganz richtig sagt - der "Kunde" und sie die "Dienstleisterin".

Sei freundlich, aber bestimmt - man braucht nicht patzig zu werden, sich aber auch nichts gefallen lassen.

Antwort
von Mahut, 9

Am Besten du wechselst den Arzt und nehme von dir deine Krankenakte mit, wenn die FA dann fragen sollte warum du die Akte haben willst (wozu ein Recht hast), sage ihr die Wahrheit warum.

Hier kannst du nach guten Ärzten suchen:

www.jameda.de

Viel Erfolg beim neuen FA

Antwort
von zuckerschnecke, 9

Hallo leonie87,

der Ärztevereinigung melden und definitiv den Arzt wechseln. Es ist eine Frechheit, wenn man 1 Stunde warten muss und das muss man diesen Leuten auch direkt ins Gesicht sagen.

Alles Gute!

Kommentar von leonie87 ,

wo und wie kann ich das machen wenn ich diese ärztin melde bei der Ärzte kammer

Kommentar von gerdavh ,

Du googelst Dir einfach die Adresse der Ärztekammer und legst schriftlich nieder, was Dir gestern passiert ist. Allerdings - das muss ich gleich mal erwähnen - darfst Du hier keine Wunder erwarten. Die Ärztekammer schützt eher die Ärzte, als dass sie gegen sie vorgehen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Eine Krähe hackt der anderen nicht das Auge aus. Du könntest es aber mal bei Deiner Krankenversicherung melden. Und auf alle Fälle einen neuen Arzt suchen. Geh zur Anmeldung dieser Ärztin und mache klar deutlich, warum Du Deine Krankenakte haben willst . Möglichst schön laut, damit die anderen Patienten das mitbekommen. Grüße Gerda

Kommentar von leonie87 ,

Hallo gerdavh, würde das denn was bringen wenn ich an der Anmeldung das laut sage, warum ich zu dieser Ärztin nicht mehr möchte? Denn ich würde es bezweifeln das mich andere Patientin das auch hören

Antwort
von DerGast, 7

Was denn für eine Kontrolle und wer hat den Termin gewollt?

Mir fehlen da viel zu viele Informationen.

Kommentar von leonie87 ,

Routine kontrolle ich habe den termin gewollt

Kommentar von DerGast ,

Wann war denn die letzte Kontrolle?

Kommentar von leonie87 ,

im juni

Kommentar von DerGast ,

Na dann ist es doch völlig logisch. Einmal im Jahr oder maximal zweimal im Jahr ist die Routineuntersuchung angesagt.

Kommentar von leonie87 ,

laut meiner kk hätte sie es aber trotzdem machen müssen

Antwort
von kreuzkampus, 6

Ich bin zwar ein Mann; aber ich habe das Gefühl, daß an der Schilderung nochwas fehlt. Einerseits kann ich mir keinen Arzt vorstellen, der eine Untersuchung ohne Begründung ablehnt. Was hat sie also diesbezüglich gesagt; andererseits frage ich mich, was die Ärztin denn überhaupt getan hat. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie überhaupt nichts getan hat. Eine weitere Frage, die ich mir stelle: Wann warst du zuvor bei der letzten gynäkologischen Untersuchung? Kein Arzt wird grundlos oder routinemäßig z.B. alle drei Monate untersuchen. Das bezahlt ihm keine Kasse. Also, leider keine Antwort von mir; dafür aber Fragen über Fragen....

Kommentar von bobbys ,

dafür extra DH von mir ,genau so sehe ich das auch :) Außerdem weiß ich auch wie ausfallend Leonie werden kann, deshalb wurde sie ja auch vom Support angemahnt.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten