Frage von Ichhabangsthilf, 2

komisches verhalten bei mir festgestellt

hallo ich bin echt ratlos und hab whnsinnige angst. gestern habe ich bei mir merkwürdiges verhalten festgestellt. ich hatte probleme mich im spiegel zu sehen. ausserdem hatte ich das gefühl neben mir zu stehen. ich bin furctbarer hyperchonder und habe gerne mal panickattacken. ich hab echt angst psychisch krank zu werden. och bin 16 und ziemlich tief in der pubertät falls das eine rolle spielt

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lyarah, 2

Die Pubertät spielt dabei ganz gewiss eine Rolle. Was für einer fürchterliche Zeit, ich bin heilfroh, die schon lange hinter mir gelassen zu haben :-).

Du sagst ja selbst, dass du ein schrecklicher Hypochonder bist. Das ist schon mal der erste Schritt zur Besserung. Lenke dich doch ein wenig von dir selbst ab, beschäftige dich mit anderen Dingen und wittere nicht hinter jeder Kleinigkeit ein Problem. Damit schafft man sich nämlich erst echte Probleme - und bewältigt sie nicht.

Glaub mir, es ist völlig normal, dass man sich in deinem Alter orientierungslos und hilflos fühlt. Die einen (oft die sensibleren) haben damit mehr Probleme, andere stecken das locker weg oder tun nach außen hin einfach so.

Das Gefühl, neben einem selbst zu stehen, kenne ich auch. Ich hatte in dem Alter einmal eine richtige Angstattacke, weil ich mir wie eingesperrt in meinem Körper vorkam - als wenn mein Geist nur Gast in diesem fremden Körperkonstrukt sei und ich jetzt aus Roboteraugen auf die Welt schaue, ohne mit ihr Kontakt aufnehmen zu können. Schrecklich war das ... Aber auch das verging, sobald ich wieder abgelenkt war von zu viel Grübeleien.

Versuche, mit dir und deinem Körper in Einklang zu kommen. Mir haben Yoga- und Meditationsübungen gut geholfen, um eine positivere Grundeinstellung zu erlangen. Aber Bastelarbeiten oder Sport sind ebenso gut, um sich von der angstvollen Beschäftigung mit der eigenen Psyche loszureißen :-)

Kommentar von Ichhabangsthilf ,

danke für die worte :)

Antwort
von harosisa, 2

Hallo,

wenn du so ein grosser Hypochonder bist, hast du dir dann auch schon mal überlegt, zum Hausarzt zu gehen, um mit dem über dein Problem zu sprechen, oder einen Psychologen oder eine psychologische Beratungsstelle? Oder kann es sein, dass du dir in der Rolle des Hypochonderleins ganz gut gefällst??? :-)))

Antwort
von harosisa, 1

Hallo,

ich bin wirklich interessiert an deinem Problem und versuche, dir zu helfen. Deshalb nochmal meine Frage: Warst du schon einmal beim Hausarzt deswegen oder beim Psychologen, oder hast du wenigstens mal eine psychologische Beratungsstelle aufgesucht? Oder gefällst du dir in der Rolle des kleinen Hypochonderleins?

Gruss harosisa

Kommentar von Ichhabangsthilf ,

ich hab persönlich geschafft mir zu helfen :D hat sich deutlich gebessert. könnte eventuell starke müdigkeit bzw. übermüdung die durch koffein 'vertuscht' wurde eine rolle spielen? ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten