Frage von dollargirl14, 507

Komische Anfälle... mache mir etwas Sorgen:(

Hallo! ich schildere jetzt mal kurz meine Probleme: Seit Februar habe ich insgesamt 4 solcher Anfälle gehabt. Die laufen so ab: Als erstes habe ich einen metallischen Geschmack im Mund oder ich rieche etwas was nicht da ust ( zB. Ein durchgebranntes Kabel). Dann fängt ungefähr ein paar Minuten bis ein pasr Stunden später der Schwindel an. Alles dreht sich und ich kann mein Geleichgewicht kaum noch halten. Das ganze ist nach ca. 1-2 Minuten wieder vorbei. Da das jetzt schon öfter vorkam, fange ich an mir ein bisschen Sorgen zu machen, ob das ganze noch "normal" ist. Essen und Trinken tu ich such genug und an der frischen Luft bin ich jeden Tag sehr lange. Daran liegt es also nicht. Sonst habe ich auch keine Krankheiten. Ich war letztens auch beim Augenarzt, da ich bei einem dieser Anfälle mal auf einem Auge nichts mehr sehen konnte. Der überwies michzum Neurologen, wo ich die nächste Tage auch einen Termin mmachen werde. Mzss dazu sagen, dass ich Ende Januar schonmal beim Neurologen war,wegen häufiger Kopfschmerzen. Im MRT hat man nichts gesehen und er vermutet Migräne. Habe Tabletten dagegen bekommen, die auchhelfen. Habe am Anfang gedacht, dass das die Nebenwirkungen sein könnten, ABER den ersten Anfall hatte ich BEVOR ich mit den Tabletten angefangen habe und die Tabletten sind gegen Schwindel und Migräne. Auch steht bei den Nebenwirkungen nichts zumeinen Problemen. Da ich vermute, dass es noch etwas zum Termin beim Neurologen dauert, wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand die Symptome kennt oder eine Vermutung hat, woher das ganze kommen könnte. Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen! Lg dollargirl14 PS: Sorry, wenn hier Rechtschreibfehler sein sollten! Ich schreibe mit dem Handy.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Kopfweh, 507

Hallo dollargirl14,

Kopfschmerzen in Verbindung mit Geruchsempfindlichkeit sind Symptome von Migräne. Sehstörungen sind bei einer Migräneaura üblich. Bei Migräne kommen aber normalerweise noch andere Symptome dazu.

Typische Anzeichen von Migräne sind:

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle - Schwindel.
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger - Kopfschmerz.
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Schwindel.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Ein Neurologe ist hier der richtige Facharzt.

LG Emelina

Kommentar von dollargirl14 ,

Hallo und danke für deine ausführliche Antwort! Du schreibst von Geruchsempfindlichkeit. Das Problem ist ja bei mir, dass ich nicht empfindlich bin in dieser Situation, sondern ich nehme einen seltsamen Geruch/Geschmack wahr, der gar nicht da ist. Beim Geruch: Riecht wie ein durchgebranntes Kabel und beim Geschmack: schmeckt wie etwad metallisches. Durch die Tabletten habe ich die Kopfschmerzen gut in den Griff bekommen, die einzigen Symptome, die uch habe sind eben Schwindel und dieser Geruch oder der Geschmack. Kann das trotzdem mit der Migräne zusammenhängen, obwohl ich keine Kopfschmerzen mehr habe? LG

Kommentar von Emelina ,

Das kann mit der Migräne zusammenhängen. Menschen mit einer Migräneveranlagung haben öfter mal ein verändertes Geruchs- und Geschmacksempfinden. Das kann aber auch einen anderen Grund haben. Sprich am besten mit deinem Arzt darüber. LG

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :-)

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 454

Zu dem Schwindel und den Sehstörungen kann ich jetzt nichts Hilfreiches sagen. Aber was die Geschmacksstörungen angeht, bin ich leider sehr belesen (aus eigenem Anlaß). Was Du hier beschreibst, nennt sich Parageusie bzw. Kakosmie

http://www.netdoktor.de/Service/ICD-Diagnose/R43-Stoerungen-des-Geruchs-un-41337...

Bist Du vielleicht mal gestürzt? Ich habe eine Parosmie und eine Parageusie, seit ich auf meinen Hinterkopf gestürzt bin. Mir wurde erklärt, dass duch dieses traumatische Erlebnis meine Geruchsnerven gerissen sind. Auf alle Fälle ist der Neurologe für Dich der richtige Ansprechpartner. Alles Gute. lg Gerda


Kommentar von gerdavh ,

Wurde bei Dir mal getestet, ob Du evtl. einen Lagerungsschwindel hast? Ich hatte das mal eine Zeitlang, das lässt sich ganz einfach diagnostizieren und glücklicherweise selbst behandeln.

https://www.audibene.de/lagerungsschwindel/

Probier heute mal folgendes aus: Setze Dich auf die Bettkante und dann wirfst Du Dich auf linke Seite, warten bis der starke Schwindel, der dann auftritt, aufhört und dann wieder schnell setzen. Wieder abwarten, bis sich der Schwindel gelegt hat, dann auf die rechte Seite usw. usw. Diese Übungen machst Du mindestens 4-5 mal am Tag und das über mehrere Tage hinweg. Wenn es ein Lagerungsschwindel ist, kann man das mit diesen Übungen heilen. Ich stelle Dir separat nochmal ein Video für die Übungen ein. lg Gerda

Antwort
von Mamue1968, 345

Schau mal da, vielleicht findest Du hier was !

http://ihresymptome.de/Symptome/mann/Muedigkeit/Schwindel/Niedriger-Blutdruck/Me...

Gute Besserung !!!

Antwort
von Shivania, 286

Falls der Arzt bisher noch nichts gefunden hat wäre es auch noch eine Idee, Nahrungsmittel-Intoleranzen auszuschließen: Gluten, Laktose oder Histamin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community