Frage von walesca, 133

Körperliche Schwäche!! Was hilft mir wieder auf die Beine??

Hallo!

Schon seit Mitte Oktober 2014 kämpfe ich mit heftigen Bronchialinfekten. Da ich Asthmatikerin mit beginnender COPD bin, fallen solche Infekte i.d.R. immer viel stärker aus als bei „normalen“ Menschen!

Der bisherige Verlauf: Im Oktober 3 Wochen krank (Bronchitis, ohne AB, nur mit mehrfacher Bioresonanz-Therapie), danach ca. 2 Wochen Pause. Ende November erneut angesteckt bei meiner Schwester, 2 Wochen extrem krank (von NNH-Vereiterung bis zur heftigen Bronchitis) Nach 15 Tagen Antibiotika ging es wieder gut. Leider nur für 1 Woche!! Ab dem 20.12.14 lag ich dann für 10 Tage mit dem 2. Rückfall der Bronchitis völlig außer Gefecht nur noch im Bett oder auf dem Sofa (trotz wiederholter, leider wirklich nötiger Antibiotikabehandlung + Cortison-Tabletten!!). Die sonst so wirksame Bioresonanz-Therapie ist b.a.w. wegen Urlaub meiner Heilpraktikerin leider nicht möglich. Inzwischen bin ich zwar den Bronchial-/Lungeninfekt fast losgeworden, fühle mich aber so schlapp, wie ein nasser Waschlappen, kann mich kaum auf den Beinen halten und habe ständig das Gefühl, jeden Moment zusammenzusacken! Bei der kleinsten „Anstrengung“ streikt auch der Kreislauf und macht seinem Namen alle Ehre. Erste, zaghafte Spaziergänge draußen reichen maximal 300 m weit! Wie kann ich nur bald wieder genügend Kraft und Energie bekommen? Erste Maßnahmen zur Immunstärkung und Darmsanierung laufen an mit Cistus-Kapseln und Perenterol. Viel Obst ist dabei selbstverständlich.

Ich hoffe, mir kann noch jemand einen guten Tipp aus seiner Erfahrung geben. Ich bin für jeden hilfreichen Ratschlag wirklich dankbar!!

Allen ein gutes, gesundes Neues Jahr wünscht

walesca

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AlmaHoppe, 108

Hallo...

@walesca ...erst einmal ein "frohes neues Jahr" auch wenn Du Dich nicht so gut fühlst !!!

Es gibt ja schon einige gute Tipps die Dir hier wohlmeinend geraten werden! So dann auch jetzt einer von mir.

Ich habe mich ja letztes Jahr auch durch meine Krankheiten sehr erschöpft und ausgelaugt gefühlt! Nach meiner Psychosomatischen Reha sollte ich in die Wiedereingliederung.Meine Ärztin sehr wissend im Bereich der neuesten Behandlungsmethoden und in der Naturkunde sowie Akkupunktur bat mich vorher zu einem Gespräch.

Sie machte mich darauf aufmerksam auch wenn man meint nach einer Reha wieder frisch bei Kräften zu sein gütlich mit seinem Körper umzugehen.Sie sah mich noch gefährdet in meinem Zustand .Sie hatte Angst ich könnte mich übernehmen und dann wäre ganz schnell wieder ein Erschöpfungszustand da.Das würde sie gerne vermeiden und bot mir eine Infusionstherapie an.Leider wird diese nicht von der KK bezahlt!Man bekommt dann 2x die Woche eine Infusion.Ansatzmäßig werden 10 .Infusionen empfohlen.

Nach einem Gespräch mit meinem Mann über die Kosten von € 300-, entschieden wir uns bei mir für eine Mikrozirkulationskur. Und ich muß Dir sagen...es hat geholfen! nach dem 4x spürte ich wie es langsam mit mir bergauf geht...und es hält auch noch an. Ich werde diese Kur jetzt 2x im Jahr machen.Ich verzichte dann auf andere Sachen!!!

Viele werden jetzt bestimmt auch wieder Gegenargumente finden...aber ehrlich ,das ist in Ordnung...für mich,denn ich kann wirklich nur positives darüber sagen.

Ich habe Dir mal eine Seite heraus gesucht auf der kannst Du Dich über die verschiedenen Kuren informieren.Evt.mal mit Deiner Ärztin drüber reden.

www.orthopaedicum-frankfurt.de/infusionskuren.html

Und wie gesagt: das ist ein ganz unverbindlicher Tipp von mir !!!

Alles Liebe und Gute,und lasse den Kopf nicht hängen. Wie sagte Nina Ruge immer..."alles wird gut"!

AlmaHoppe

Kommentar von walesca ,

Hallo AlmaHoppe! Deinen Link finde ich klasse!! An eine Infusions-Kur habe ich auch schon gedacht. Mein alter HA, der leider in Rente gegangen ist, hat mich schon einmal mit Infusionen + Multivitaminen wieder auf die Beine gebracht. Ich werde gleich mal austesten, welche dieser Kuren für mich ideal wäre. Dann hoffe ich, dass mein neuer HA sich darauf einlässt, wenn er am Montag wieder da ist. Drück mir mal die Daumen dafür. Ein schönes Jahr 2015 wünsche ich Dir. LG

Kommentar von walesca ,

Diesen Stern habe ich an AlmaHoppe vergeben - stellvertretend für Euch alle!! Schon das Lesen Eurer vielen guten und interessanten Anregungen hat mir richtig gut getan!! Gestern hat auch mein HA eine Spritzen-Kur für dringend nötig gehalten und auch gleich damit angefangen. Auch durch das langsame, aber stetige Steigern meiner Aktivitäten geht es jetzt doch merklich täglich ein wenig besser. Für alle guten Ratschläge sage ich herzlich DANKE!!! LG

Kommentar von AlmaHoppe ,

Und ich sage Danke fürs *... der gilt für uns alle "Alle für Einen" und Einer für Alle" !!!

LG AH

Antwort
von dinska, 89

Liebe walesca, versuche es mal mit Salzwickeln. Dazu habe ich schon sehr viel Positives gehört. Weiterhin ist das Abklopfen des Brustbeines sehr gut. Dabei leicht mit den Fäusten das Brustbein nach unten und oben abklopfen, die Fäuste übereinander., täglich 3 mal. Das löst und stärkt gleichermaßen. Auch Atemübungen können dich wieder fit machen. Dazu am besten im Liegen, die Hände auf den Bauch legen und dann tief unter die Hände einatmen und beim Ausatmen die Luft ganz leicht und langsam durch die Lippen wieder abgeben, einatmen immer durch die Nase. Du kannst auch Zählübungen machen, auf 4 einatmen, 4 halten und 4 ausatmen. Später 4 einatmen, 4 halten, 6 ausatmen, 6 einatmen, 4 halten 8 ausatmen, immer schrittweise erhöhen und immer nur wie es dir gut tut. Auch meine Bauchmassage könnte für dich hilfreich sein, versuche sie mal mehrere Tage durchzuführen. Die Bauchregion ist für die gesamte Gesundheit sehr wichtig und das Immunsystem wird angeregt. Alles Gute und baldige Besserung wünscht dir dinska!

Kommentar von walesca ,

Liebe dinska! Ganz lieben Dank für Deine Antwort. Das Abklopfen des Brustkorbes ist wirklich gut, um den Schleim in der Lunge zu lösen. Das haben wir auch so in der Lungensportgruppe gelernt. Ebenso die beschriebene Lippenbremse (ohne die gar nichts geht) und die Atemübungen. Die sind inzwischen fester Bestandteil meines Alltages geworden. Die Bauchmassage werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Liebe Grüße von walesca

Antwort
von gerdavh, 88

Hallo Walesca, wenn ich mich durch lange Krankheit nicht gut fühle, nehme ich immer Nahrungsergänzungsmittel mit ausreichend Vitamin B-Komplex und vor allem Vitamin C. Es soll auch sehr gut helfen, wenn man heiße Hühnerbrühe trinkt (durch die enthaltenen Enzyme). Kann dazu zwar nichts Konkretes sagen, da ich Vegetarier bin, habe aber schon oft gelesen, dass das sehr gut sein soll. -- Hast Du ein Inhaliergerät - bei hartnäckiger Bronchitits inhaliere ich immer und mache Nasenspülungen mit Emser Salz. Ansonsten fällt mir jetzt leider nichts Hilfreiches ein. -- Perenterol? Hast Du etwa einen Darmpilz durch das Antibiotikum? Da esse ich immer Naturjoghurt mit rechtsdrehender Milchsäure oder ich mache mir mit meinem Joghurtbereiter mein Joghurt selbst. Weiterhin gute Besserung. lg Gerda

P.S. Gegen Kreislaufstörungen helfen bei mir immer Wechselduschen und zwischendurch immer mal Treppensteigen.

Kommentar von walesca ,

Hallo Gerda! Hab herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Ja, inhaliert habe ich schon die ganze Zeit mit Emser Salz, damit sich der Schleim auch lösen konnte. Nasenduschen führen bei mir immer nur zu Magenspülungen!! Perenterol wurde mir in der Apotheke empfohlen, da darin lebende Darmbakterien enthalten sind - einen Pilz habe ich zum Glück nicht auch noch. Der Tipp mit der Hühnerbrühe ist super. Das werde ich mir gleich morgen mal besorgen. DANKE!! LG

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Gerda!

Die frische Hühnerbrühe enthält viel Zink, wenn man das Huhn kalt ansetzt, und das heilt.

Ich selbst habe schlechte Erfahrungen gemacht mit Inhalieren. Danach ist alles dicht bei mir. Mir hilft da eher das ansteigende Fußbad (immer wieder kochendes Wasser nachkipüen, 30 min lang), das zieht die Hitze aus dem Kopf und macht ihn wieder klaar. Aber seit meine Krampfadern Probleme machen, lasse ich das lieber.

Dehalb dusche ich die Beine auch nur kalt morgens, und dann wieder vür 15 min in s Bett, ohne abzutrocknen. Das ist auch sehr gut für den Kreislauf.

Kommentar von Hooks ,

brrr, für 15 min ins Bett, natürlich!

Kommentar von StephanZehnt ,

Zur Not gibt es auch ein Konzentrat Hühnerbrühe in ganz kleinen Dosen Konzentrat 3/ 4 Liter als Ansatz von Mag...

Kommentar von walesca ,
Zur Not gibt es auch ein Konzentrat Hühnerbrühe in ganz kleinen Dosen Konzentrat 3/ 4 Liter als Ansatz von Mag...

Na, dann weiß ich ja, was für morgen auf der Einkaufsliste steht! Danke Stephan! LG

Antwort
von StephanZehnt, 75

Hallo Walesca,

  • Asthmatikerin mit beginnender COPD

In solch einem Zusammenhang fällt einem zuerst ein Vitamine zu nehmen udgl.. In der Regel geht man dann auf Toilette und die Vitamine ist weg ein zu viel an fettlöslicher kann sogar gefährlich sein....

Aber man kann folgendes tun man kann sich schlau machen es gibt so Pflanzen dei man unter natürliche Antibiotika einordnen könnte darunter Meerrettich - Zwiebeln, Knoblauch , Thymian Chilli Ingwer udgl. Ja und Obst mit viel Vitamine wie z.B. kiwi Granberrys (1,50 € oder so) Sanddorn (/nicht gerade billig). natürlich Südfrüchte usw..

Nun was tut das Ganze wie Senföle und Co es unterstützt Dein Immunsystem das irgendwie wieder auf die Beine zu kommen. Natürlich wird das Dein Mann nicht ganz so lustig finden wenn man nach Knoblauch und Co riecht ab Petersilie könnte da ein wenig helfen. Die meisten kenne natürlich auch den Winterrettich (schwarz) darauf Honig oder etwas Zucker...).

Natürlich schmeckt das alles oft sehr bescheiden aber wenn es hilft.

Nun gibt es bestimmte Kräuter wie Huflattich, Löwenzahn, Goldrute, Spitzwegerich, Anis , Melisse, Kamille die absolut schleimlösend sind alle zusammen! (mir wurde aufgeschrieben ein Teelöffel auf 200 ml Wasser udn 10 Minuten ziehen lassen.

Ich habe mir in der Apotheke einen Tee zusammenstellen lassen ohne Kamille den Kamillentee gibt es ja genug und günstig. aber Goldrute und Co nicht. War nicht gerade billig (Apotheke) aber er hilft. Ob in Deiner Verfassung ein Dampfbad ( Schüssel heißes Wasser Handtuch drüber ... mit Kamillan + Salz odgl. möglich ist?).

Man sollte es einmal probieren Nasendusche mit Salzlösung.

Natürlich wirst Du sagen kenne ich längst - ich trinke jeden Tag irgend einen Tee ... Aber wenn man das genannte alles zusammen schwarzer Rettichsaft , spezieller Tee , Dampfbad (ein-zweimal die Woche) - Nasendusche auf den Liter Wasser 0,9 % Salz . Meerrettich udgl. Vitamine Kiwi und Co. Alles längerfristig anwenden. bei der Nase sehen das die Schleimhaut nicht zu stark austrocknet dann Anzahl verringern..

Ja und dazu möglichst gut ausschlafen und den sonstigen Stress möglichst eindämmen ...

Wenn man Vitamine kauft dann Vitamine D3 weil im Winter .... Es gibt da welche Vitamin C + Zink + Selen + Vitamin D3 beim Discounter Li....

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-vorbeugen-bzw-bekaempfen

Das Alles unterstützt Dein Immunsystem wird aber keinesfalls die Erkrankung heilen COPD und gleich gar nicht in fünf Tagen.

Ich weis nicht ob Dein Arzt irgendwann einmal an eine Hyposensibilisierung nachgedacht hat ?Jetzt wird das sehr wahrscheinlich kaum noch etwas bringen ??

Alles Gute Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Hier einmal nur etwas zu dem Huflattich http://www.heilpflanzen-online.com/heilpflanzen-a-z/huflattich.html

Nachtrag ob die genannte Dosis (für den Tee) auch Kindertauglich ist sollte man in der Apotheke nachfragen wenn man sich da für ein Kind Tee ....

Kommentar von walesca ,

Lieber Stephan, auch Dir herzlichen Dank für die mal wieder sehr ausführliche Antwort mit vielen Anregungen. Mein Infekt ist inzwischen passé und ich werde mir mal in Ruhe Deine vielen Empfehlungen durchsehen. Dass COPD nicht heilbar ist, steht hier nicht zur Debatte und ich bin dabei mit Inhalierspray und Lungensport gut versorgt.. Vitamin-D nehme ich wöchentlich und seit heute auch noch Zink+Selen-Kapseln. LG

Kommentar von Hooks ,

Hallo, walesca,

Selen und Zink hast Du ganz schnell und gut durch rohe Paranüsse http://www.topfruits.de/produkt/paranusskerne-paranuesse-wildwuchs-bio-kba-boliv... = teuer aber gut. Sehr gut. Ich kaufe mir immer gleich 3 kg und esse 3-5 am Tag.

Paranüsse

Paranüsse haben mit knapp 4 mg auf 100 g auch noch einen vergleichsweise hohen Zinkanteil. Dabei haben pflanzliche Lebensmittel in der Regel einen niedrigeren Gehalt als tierische Produkte. Zudem kann das Spurenelement auf pflanzlichen Quellen nicht so gut gefiltert werden. Wie bei den Haferflocken hilft auch bei Paranüssen die Ergänzung mit Proteinen und Calcium, z.B. Milchprodukte, um das Zink für den Organismus verwertbar zu machen.

body-attack.de/zink.html

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Stephan!

Goldrute wächst in Massen in den Vorgärten, bei uns jedenfalls. Sie blüht Ende Sommer, da hole ich sie mir immer armweise von Freunden und lege das ganze Kraut (ohne Stengel) in Doppelkorn oder auch mal 70% "prima sprit". Aber der 38% reicht scheints schon.

Tinkturen finde ich viel besser, weil sie roh sind.

Spitzwegerich und Vogelmiere kann man als Schleimlöser viel besser ganz roh essen (es sei denn, Du wohnst voll in der Stadt), direkt vom Weg gepflückt. Dann hast Du sogar nciht das Chlorophyll mit dabei (enthält Magnesiumkern, den unser Körper nur gegen Eisenkern austauschen muß, dann hat er Hämoglobion).

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Stephan!

Habe gerade mal im Pschyrembel nachgelesen: Saponine (die Schleimlöser) gehören zu den Phytosterolen, und wenn Du mal nachliest, ist das alles was, das mit Östrogenen zu tun hat. Östrogen aber ist schlecht wasserlöslich. Du tust also auch hier Gutes, wenn Du die Saponine in Alkohol zu Dir nimmst - oder direkt ißt.

Antwort
von Hooks, 57

Perenterol ist eigentlich nur Trockenhefe, vielleicht solltest Du mal die B-Vitamine höher dosieren. Biovea.com/de oder ratiopharm, letztere kannst Du bis zu 3x am Tag nehmen..

Für das Cortison solltest Du unbedingt Lebertran nehmen, sonst tust Dir auch noch was an den Knochen. Überhaupt wäre eine Einnahme von Vitamin D nicht schlecht, die allgemeine Schlappheit und das Zusammensacken könnte daraufhindeuten. Wenn du schon D nimmst (ich meine, Du tust das schon, nicht?), könntest Du die Dosis erhöhen. Ich habe ausgerechnet, daß ich ca. 70.000 IE pro Woche brauche. Das erreiche ich mit einer wöchentlichen Kapsel 50.000 IE von wlsProducts samt zwei EL Lebertran am Tag.

Darmaufbau geht auch gut mit den Milchsäurekapseln http://www.medizinfuchs.de/DARMFLORA%2Bplus%2Bselect%2BKapseln.html?sac=1 , die nehme ich immer nach AB.

Bei Bronchitis hilft Quark, im Waschhandschuh auf die Brust gelegt, immer mal wieder eine Viertelstunde lang. Gänseblümchen sind sogar für Lungenentzündungen gut, die wachsen doch immer noch - kannst Du welche pflücken? Bei uns fangen sie grade wieder an zu blühen. Ich esse regelmäßig Blätter, pflücke sie beim Spazierengehen, reibe sie ab und kaue sie direkt. Salatmachen ist viel zu mühsam. Spitzwegerich (!) ist auch sehr gut, und auch die Vogelmiere. Die wächst sogar unter dem Schnee, habe ich mal gesehen. Stillt innerhalb von Minuten den Hustenreiz.

Gute Besserung für Dich! LG Hooks

Kommentar von Hooks ,

Gehäufte Infekte können auch mit Milcheiweiß-Unverträglichkeit zu tun haben. Wie sieht es da aus bei Dir?

Kommentar von walesca ,
Perenterol ist eigentlich nur Trockenhefe

Hallo Hooks, bist Du da sicher? Ich hatte in der Apotheke ausdrücklich ein Präparat mit lebenden Darmbakterien (!) verlangt!! Und dann das? Das wäre ja der Hammer!! Ja, Vitamin-D nehme ich schon seit 2 Jahren regelmäßig. Dabei teste ich mit meinem Tensor jede Woche aus, wie viel ich brauche. Es war während des Infektes tatsächlich doppelt so viel wie sonst!! Normalerweise nehme ich 10-20000 IE/Woche. Die Cortinson-Tabletten nehme ich ausschließlich bei heftigen Infekten vorübergehend, so, wie wir es als "Notfall-Medikation" in Eigenregie in der Asthma-Schulung gelernt haben. Um an die Gänseblümchen heranzukommen, müsste ich hier im Hochsauerland ja erst einmal jede Menge Schnee schippen, was aber wegen der Anstrengung leider nicht machbar ist - schade. Ob ich eine Unverträglichkeit gegen Milcheiweiß habe, werde ich gleich mal austesten. Danke für diese neue Anregung!! LG

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Walesca!

Na, das stand bei uns drauf auf der Packung. Mein Mann hat das mal in der Apotheke angedreht bekommen, da war ich echt ärgerlich. Hat 10 EUR oder sowas gekostet, das gibts im Supermarkt billiger...

http://www.medizinfuchs.de/produktinformation/perenterol-forte-250-mg-kapseln-20...

schau hier rechts im Kasten. Also pro 250 mg-Kapsel sind es 250 mg Trockenhefe und noch welche Keime.


Dabei teste ich mit meinem Tensor jede Woche aus, wie viel ich brauche.

Wie geht das denn? Also, ich komme mit 20.000 IE überhaupt nicht hin. Nach einer Woche Aussetzen bei sonnigem Wetter und Schwimmbadbesuch mit wenig Kleidung kamen die Ausfallerscheinungen und Schmerzen wieder.

Kommentar von Hooks ,

Wie willst Du Milcheiweiß testen? Bei mir wurden allerlei Tests und Blutabnahme gemacht. Alles negativ, und auf erhitzte Milch konnte man angeblich nicht testen.

Ich weiß aber, daß mir die rohe Bauernmilch gut bekommt, aber wenn ich daraus etwas backe, geht meine Nase wieder dicht.


Vitamin D habe ich nicht testen lassen, das habe ich ja gemerkt, daß nach einer Kapsel 50.000 IE die Schmerzen in den Fingerknöcheln wie weggeblasen waren nach ein paar Stunden. Und das habe ich dann 3 Wochen lang täglich genommen und ab da wöchentlich.

Aber meine Rheumatologin bestand darauf, daß Ca-und Phosphor-Gehalt geprüt wird, und das ist beides im mittlrren Bereich. 50.000 IE pro Woche schienen ihr suspekt (dabei habe ich zusammen mit dem Lebertran etwa 70.000 pro Woche).

Es wäre mal noch interessant zu prüfen, ob der D-Bedarf bei Dir steigt durch den Infekt oder durch das Cortison, das Du dazu nimmst.


zu den Gänseblümchen:

Da siehst Du mal wieder, wie wichtig das ist: Sammle in der Zeit, dann hast Du in der Not! Vogelmiere hab ich auch schon unter dem Schnee augegraben. Bei uns gibts diesen Winter leider nichts an Schnee.... hast Du denn nicht Stellen, wo weniger Schnee ist? Da müßte man halt im Sommer mal schauen, wo das Zeug ungefähr wächst. Ich weiß es in etwa, wo meine Löwenzähne, Spitzwegerich und Schafgarbe stehen. Gänseblümchen sind massenweise im / am Knick. Huflattich habe ich im Oktober gesammelt an einer Baustelle und gleich in Schnaps getan.

Pflanzen wie Giersch und Franzosenkraut habe ich auch immer massenweise getrocknet und steue sie wie Petersilie übers gekochte Essen oder in Suppen.

Holunder ist auch sehr gut bei Infekten, gut schleimlösend. Ich habe ihn als Tinktur, als Tee (wenn die Leber motzt), und meine Kinder sagen auch, in Hugo ist er drin, das ist ein Holunderdsekt von ALDI. Meine Tochter meint, davon wird ihr Zyklus verschoben. Also östrogenhaltig, die Phytosterole vermutlich (Saponine?)


Als DArmbakterien finde ich diese sehr hilfreich:

http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-dr...

Kommentar von walesca ,

Hallo Hooks! Wenn du wissen willst, wie man solche Dinge mit dem Tensor/Einhandrute austesten kann, dann schau mal in diesen Link. Da ist es sehr gut beschrieben. Mit ein wenig Übung kann das jeder lernen!!! Es ist oft sehr hilfreich! Da ich es schon viele Jahre praktiziere, ist es auch sehr zuverlässig. Aber** lernen kann es wirklich jeder, der sich darauf einlässt und nicht für alles wissenschaftliche Belege braucht!!** Nicht alles zwischen Himmel und Erde kann man logisch erklären, aber sie funktionieren trotzdem.http://www.pendelrute.at/1541661.htm LG

Kommentar von walesca ,
Es wäre mal noch interessant zu prüfen, ob der D-Bedarf bei Dir steigt durch den Infekt oder durch das Cortison, das Du dazu nimmst

Während des Infektes habe ich tatsächlich doppelt so viel Vitamin-D (Decristol) benötigt - warum auch immer. Das habe ich s.o. ausgetestet und mich auch danach gerichtet, was der Tensor angezeigt hat. Man kann damit nämlich auch genau abfragen, ob man von einer Substanz 1,2,3 ...Tabletten benötigt! LG

Kommentar von walesca ,

Hallo Hooks! Den Vitamin-D-Spiegel würde ich doch mal vom Arzt testen lassen, denn wenn Du einen Mangel hast, dann bezahlt auch die KK die nötigen Decristol-Kapseln!! Also, warum ständig selbst bezahlen?? LG

Kommentar von Hooks ,

Hast Du recht. Aber wie soll ich das machen? Alles lange weglassen, dann kommen die Schmerzen wieder, und ich habe durch die hohen Dosen ja nun ein Depot aufgebaut, da wird nciht viel Mangel herauskommen beim Messen.

Antwort
von bobbys, 68

Liebe walesca,

ich möchte Dich keines Falls bevormunden und dein Genesungswille stoppen aber ich habe da so einen Gedanken der mir sehr am Herzen liegt und zwar würde ich es für wichtig halten, das Du deine Herzleistung überprüfen lässt nicht das sich da etwas verändert hat und Du dich mit deinen Spaziergang völlig verausgabst. Du solltest Dich bis zur Abklärung unbedingt weiter schonen und nicht überanstrengen.

LG Bobbys und ein Gesundes Neues Jahr !

Kommentar von walesca ,

Hallo Bobbys! Du kannst sicher sein, dass ich mich ganz bestimmt schone und keinen übermäßigen Ehrgeiz bei meinen Ausflügen an den Tag lege. Dazu würde mir im Moment auch die Kraft fehlen. Meine Herzfunktion wurde erst kürzlich für angemessen befunden. Moderate Bewegung, z.B. beim Lungensport, ist aber immer vorteilhaft. Dort lernt man ja auch, wie weit die Belastung gehen darf!! Trotzdem Danke für Deine Anregung. Ein gutes Jahr 2015 wünscht Dir walesca

Antwort
von pferdezahn, 54

Hallo @walesca, ein gutes, zufriedenes Neueues Jahr und eine stabile Gesundheit wuensche ich dir als erstes. Ich moechte dir Mal einen Bericht aus einem Natur- und Ernaehrungsforscher-Magzin zitieren, worueber Du dir anschliessend Gedanken machen kannst.- Entzuendungen der Bronchien infolge iebermaessigen Schleim im Koerper. Sie ist ein Mittel der Natur, uns vor iebermaessigerAnsammlung von Abfallstoffen im Loerper zu warnen. Wenn wir die warnung missachten, wird die Natur vielleicht die Koerpertemperatur bis zum Fieber anheben, um diesen Muell zu verbrennen, Wenn wir diese Warnung weiterhin nicht beachten und unser Inneres nicht gruendlich reinigen, versorgt die Natur uns mit Bakterien als Aasfresser, was zu weiteren Stoerungen wie Erkaeltungen, Grippe oder Lungenentzuendung fuehren kann. Es ist fesselnd und interessant zu beobachten, wie rasch sich die Opfer solcher Zustaende weholen, wenn sie Darmspuelungen und Einlaeufe anwenden und sich entgiften, und auf Milchprodukten verzichten.

Kommentar von pferdezahn ,

Pardon ueber die vielen Tippfehler, ich hahhe es wieder Mal eilig gehabt. Noch etwas - Chlorophyl ist nicht nur nuetzlich bei Blut- und Herzkrankheiten, sondern auch wirksam bei der Linderung von Atemproblemen und -beschwerden, vor allem in den Nebenhoehlen und in den Lungen, Schleim ist die eigentliche Ursache von Nebenhoehleninfektionen und -schmerzen, ebenso Bronchialbeschwerden und Asthma, einschliesslich Heuschnupfen. Vegatarier und Veganer, die Kuhmilch, Mehl, Getreide und konzentrierte Zuckerprodukte meiden, leiden nicht unter diesen Beschwerden, besonders dann nicht, wenn sie von Kindheit an dazy erzogen wurden, diese Nahrungsmittel zu meiden. Dies hat ganz und gar nichts mit Fanatismus zu tun. Es ist einfach nur gesunder Mernschenverstand und vollkommen natuerlich, und es ist ueber alle Fragen hinaus durch Erfahrung bewiesen.

Kommentar von walesca ,
.....Entzuendungen der Bronchien infolge iebermaessigen Schleim im Koerper.....Schleim ist die eigentliche Ursache von Nebenhoehleninfektionen und -schmerzen, ebenso Bronchialbeschwerden und Asthma,

Hallo pferdezahn! Danke, für Deine ausführliche Antwort. Allerdings habe ich weder in den NNH noch in den Bronchien je eine vermehrte Schleimbildung gehabt. Mein Asthma und die COPD haben ihre Ursache eher in folgenden Dingen. 1) schwache Lunge bei der Frühgeburt als Zwilling, 2) jahrelanges Rauchen und 3) ganz ganz viele NNH- und Bronchialinfekte mit Vereiterungen über fast 10 Jahre (ca. 5-6 x/Jahr!!). Die vorhandenen Schädigungen der Bronchien können auch durch einen Verzicht auf die genannten Lebensmittel nicht mehr rückgängig gemacht werden. Danke, dass Du dir so viele Gedanken gemacht hast! Alles Gute für 2015!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community