Frage von StephanZehnt, 118

Könnte man Verwachsungen nach einer OP eigentlich verhindern bzw. eindämmen? (Lymphdrainange)

Guten Tag,

hier schreiben immer wieder Frauen zum Thema Verwachsungen nach OPs! Wäre es nicht möglich das Problem durch eine zeitnahe Lymphdrainage zumindest einzudämmen. Wenn man es schon nicht ganz verhindern kann? (OP -Nachsorge)

Danke Viele Grüße Stephan

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nic129, 117

Nein, kann man nicht. Ein Patient neigt zu Verwachsungen, der andere nicht. Es ist nicht gesagt, dass es überhaupt (in Folge einer Operation) zwangsläufig zu Verwachsungen kommt. Beschwerden sind in der Regel unwahrscheinlich. Die meisten Patienten sind beschwerdefrei, wissen überwiegend noch nicht einmal, dass sie überhaupt Verwachsungen haben.

Eine Lymphdrainage hilft nur sehr sehr bedingt.

Ich würde auch niemals einem Patienten eine Adhäsiolyse empfehlen, wenn er nahezu beschwerdefrei ist. Denn nur selten bringt ein operativer Eingriff auch den längerfristig gewünschten Erfolg.

Antwort
von bartagame, 103

Hallo Stephan diese Behandlung allein wird nicht ausreichen, es benötigt einige Sitzungen an BGM, Schröpfen, Narbenbehandlung mit Stäbchen oder Faszien ziehen.. es kommt dann noch auf den Patienten an (Hautbeschaffenheit) dh: Bindegewebsschwäche ja/nein Narben sind minderwertiges Ersatzgewebe..sie haben selbst keine Blutgefäße oder Nerven, sie können aber starke schmerzen verursachen die dann weitere Störfaktoren im Körper hervorrufen ( verhärtete Faszien, Trigger Punkte usw) Leider denken nur wenige Ärzte daran den Patienten zu Informieren.

LG

Antwort
von walesca, 93

Lieber Stephan!

Wie @Nic ja schon schrieb, neigen wohl nicht alle Menschen dazu, nach einer OP Verwachsungen zu entwickeln. Aber wenn alles bestens verheilt ist (auch innen!!) und dann Bauchbeschwerden auftreten, würde ich mal zu einem Osteopathen gehen, der sich mit der Faszien-Behandlung auskennt. Dann können durch so eine Behandlung die ggf. doch entstehenden Verwachsungen sicher schnell wieder gelöst werden, ehe sie ganz massive Schmerzen verursachen. Schau mal in diesen Tipp.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d... (bes. Punkt 2 b)

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich habe Lymphdrainage bekommen und danach war die Narbe kaum zu sehen und es gab auch keine Verwachsungen die sich irgendwie bemerkbar gemacht hätten.

Kommentar von walesca ,

Na, dann konnte ja alles gut geregelt werden. Aber manche Menschen leiden höllisch durch Verwachsungen im Bauchraum. Und ehe man diese dann chirurgisch lösen lässt, sollte man es lieber erst einmal mit einer Faszien-Behandlung beim Osteopathen versuchen. Schön, dass das bei Dir nicht nötig ist!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten