Frage von xMarix, 4

Könnte ich eine Esstörung bekommen / daran erleiden?

Also - nur im vor hinein will ich sagen dass ich das hier nicht aus Zweck für Aufmerksamkeit oder was weiß ich mache. (Da dies in anderen Blogs manchen Mädchen vorgeworfen worden war) (:

Also ich bin 14 (bald 15) ich bin 156cm groß und wiege um die 45kg. Ich selbst bin überhaupt nicht mit meiner Figur zufrieden. Und auch meine Schenkel sind mir zu fett. Ich könnte überall noch etwas Gewicht weg nehmen. Natürlich sagen meine Freundinnen immer ich sei sehr schlank schon fast zu schlank aber naja. Ich neige auch sehr dazu mich immer mit anderen zu vergleichen und mein Selbstwertgefühl ist schon fast gleich 0. Ich muss zugeben ich versuche öfters auf längere Zeit ohne etwas zu essen auszukommen. Also esse ich dann schonmal den ganzen Tag bis 6 Uhr Abens nichts, einfach weil ich es gut finde und (ich weiß es klingt alles so lächerlich) ich das Gefühl von Hunger mag.

Und naja. Es stört mich auch der Gedanke an abnehmen nicht. Meine Freunde sagen es sei nicht gut Mahlzeiten zu überspringen und das weiß ich ja auch selbst. Und ich habe auch oft Kreislaufprobleme (obwohl das in diesem Alter doch generell vorkommt?!?!) und ich bin auch sehr oft müde. Also ja.

Und ich will nur erwähnen dass ich noch NIE extra mich erbrochen habe und ich habe es auch nicht vor. Ich überspringe grundsätzlich nur manche Mahlzeiten oder zwinge mich jetzt nichts zu essen. (Obwohl ich manchmal an Heißhunger Attacken leide seufz)

Wie sieht ihr das jetzt? Habe ich denn ein Problem denn ich würde mich selbst noch "Oke" was die ganze Ernährungssache betrifft beschreiben. Und nochmals. Ich wollte nur mal nachfragen, vielleicht hat ja auch jemand ähnliches Problem oder so?

Naja, das ist jetzt mal alles, danke wenn du dir das durchgelesen hast. xMarix

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo xMarix,

Schau mal bitte hier:
Ernährung Psyche

Antwort
von dinska, 1

Die Gefahr eine Essstörung zu bekommen ist sehr groß. Es beginnt immer so, hier noch ein Pölsterchen und da noch etwas weg und das wird nicht besser, sondern schlimmer. Es ist überhaupt nicht gut Mahlzeiten auszulassen, der Blutzuckerspiegel fällt drastisch ab und du bekommst Heißhungerattacken und nimmst mehr und ungesündere Sachen zu dir, als bei einer richtigen Mahlzeit. Halte deine Mahlzeiten ein und iss viel Gemüse und wenig Fett, Brot, Nudeln usw. Trinke ausreichend und mache Sport. Bewege dich viel und mache etwas Krafttraining, das strafft den Körper.

Antwort
von bethmannchen, 1

Aslo wenn du bei 156 cm 45 kg wiegst, dann ist da gar nichts, das du ohne Gesundheitsrisiko abnehmen könntest. Mit deinem jetzigen Gewicht bist du sehr schlank. Mit 5 kg mehr wärest du erst beim Idealgewicht angekommen.

Du meinst, deine Oberschenkel seien zu fett? Wenn sie dir trotz deines Fliegengewichts noch zu schwabbellig sind, dann hast du dort nur nicht genug Muskeln. Nicht zu essen, wird sie auch nicht dünner machen, oder weniger weich. Spann mal die Muskeln an, und fühl dann. Entscheidend ist nämlich der Grifftest, nicht die Waage.

Dort nimmt Frau tatsächlich zu aller letzt ab. Die Reserven in den Oberschenkeln einer Frau haben ihren biologischen Grund. In der Frühzeit gab es immer wieder einmal Hungersnöte, und trotzdem hat die Menschheit überlebt. Eine Schwangere Frau zehrt in Hungerzeiten nämlich von diesen Fettpolstern. Das ist doch biologisch ganz gut geregelt.

Vor ungefähr 25.000 Jahren hat sich irgend ein Mensch seine Traumfrau aus Stein geschnitzt. Die hat man gefunden und nennt sie die "Venus von Willendorf" Man hat noch mehr solche Objekte gefunden, die "Venus von ...", je nach Fundort. An diesen Figuren kann man erkennen, dass dicke Oberschenkel bei Frauen, überhaupt "proppere" Frauen, für die Männer um die Zeit sehr sexy war.

Es war ein positives Zeichen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie gesunde und kräftige Kinder gebärt, auch in Notzeiten, war hoch. Damals war das Leben noch hart und rau. Frauen mit Fettreserven können das besser verkraften als magere Bohnenstangen.

Heute brauchen wir diese "Vorsorge der Natur" nicht mehr, aber genetisch gesehen, sind wir immer noch so gebaut, wie vor tausenden von Jahren. Was sich geändert hat ist unser Schönheitsideal. Die Oberschenkeldicke ist genetisch vorgegeben, ist bei jeder Frau anders, und das kann man kaum ändern.

Jede Frau kann überall am Körper abnehmen, aber die Oberschenkel kommen erst dann dran, wenn wirklich nichts anderes mehr übrig bleibt. Vorher sind aber schon der Busen und der Po fast ganz weg.

Du hast schon Kreislaufprobleme und trotzdem gefällt es dir, Hunger zu haben? Du weißt, was die Ursache der Probleme ist und isst trotzdem nicht ausreichen? Entweder bist du gerne krank, bestrafst dich selbst für irgend etwas, hast eine falsche Vorstellung von dem, was normal ist. Irgend eine "fixe Idee" wird schon dahinter stecken. Vielleicht hast du auch einfach "Schiss vorm Frau werden", oder es ist noch etwas ganz anderes.

So eine Essstörung fängt nämlich immer im Kopf an. Die bekommt man nicht wie einen Schnupfen, sondern die "erfindet" man für sich selbst. Jede Sucht ist erst ein Spleen, wird zum Tick, dann zur Marotte, dann zur Neurose und zuletzt zu einer alles bestimmenden Sucht. Du solltest einmal dein Denken überdenken. Lies dazu auch gerne dieses:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/warum-bei-magersucht-keine-periode

damit du schon einmal siehst, welche weiteren Risiken so ein neurotisches Hungern hat.

Antwort
von gerdavh, 1

Hallo xMarix, wenn es Dir ja anscheinend schwer fällt, Mahlzeiten zu überspringen, iss doch einfach - vor allem jetzt bei dieser Wärme - Nahrungsmittel wie Salat, Joghurt, Quark mit Obst u.ä. Wenn Du mit dem Aussehen Deiner Beine so unzufrieden bist, kann ich Dir aus Erfahrung unbedingt Laufen empfehlen! Erstens geht das stark an die Fettzellen in den Oberschenkeln - Du wirst Muskeln bilden - und zweitens hat mir das unheimlich gut getan. Du glaubst nicht, wie stolz und gut Du Dich fühlst, wenn Du eines Tages 12 km laufen kannst. Du musst natürlich ganz langsam anfangen, am besten Du informierst Dich vorher. In manchen Städten gibt es auch Lauftreffs. Da bekommst Du als Anfänger Tipps und es motiviert, wenn Mehrere mitmachen. Mahlzeiten überspringen und dann evtl. mit Heißhungerattacken übers nächste Essen herfallen, ziehen Dich höchstens runter. Viel Erfolg. Gerda

Antwort
von rulamann, 1

Hallo xMarix, Mach mal diesen Selbsttest.

http://www.testedich.de/quiz07/dasquiztd.php3?testid=1079544201

Ich sehe es so, dass du gefährdet bist, denn bewusst Mahlzeiten ausfallen zu lassen ist schon ein Zeichen das was nicht stimmt und das du dich laufend mit diesem Thema beschäftigst ist ein weiteres Zeichen dafür.

Alles Gute rulamann

Antwort
von Amsel1, 1

Naja Vorsicht ist geboten ,du bist nahe dran an einer Essstörung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community