Frage von register, 2

Könnt ihr mir ein paar Fragen zu UV-Schutz beantworten?

hi. kann mir jemand eine sonnencreme empfehlen mit hohen schutz (50+ aber noch lieber 100 ), die nicht ungesund ist?

außerdem würde mich interessieren wie lange dieser schutz dann anhält. laut test im internet bin ich hauttyp 3.

stimmt es, dass es keinen sinn macht sich nach ein paar stunden ein zweites mal einzucremen?

und wie ist es mit uv-schutz kleidung? wie lange schützt mich ein 30+ shirt wenn ich mich in der sonne aufhalte? und wie sieht es mit normalen hemden aus? kann man das ungefähr sagen?

Antwort
von walesca, 2

Hallo Register!

Ich selbst verwende "Ladival" aus der Apotheke mit hohem LF. Am besten cremt man sich ca. 30 Min. vor dem Sonnenbad gründlich damit ein, damit es gut in die Haut einziehen kann. Gelegentliches Nachcremen - besonders nach einem Bad - ist immer sinnvoll. Gerade über Mittag ist es sinnvoll, sich mit normalen T-Shirts vor zu starker Sonne zu schützen. Damit kann man auch ins Wasser gehen!! Halte den Stoff mal gegen die Sonne - je stärker diese durchscheint, desto weniger schützt der Stoff und lässt viel Sonne durch!! Wenn Du so sonnenempfindlich bist, solltest Du auch mal Deinen Vitamin-D-Spiegel im Blut kontrollieren lassen. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ich weitaus weniger empfindlich auf die Sonne reagiere, seit ich meinen Vitamin-D-Spiegel normalisiert habe!!! Seitdem hatte ich noch keinen Sonnenbrand - wie sonst immer!!! Ich bin sogar richtig braun geworden!!! Hier noch ein Tipp dazu:

Vitamin-D, mehr Bedarf als gedacht!!!

Der Mensch braucht von diesem Vitamin-D weitaus mehr, als bisher angenommen wurde! Dies hat sich aber leider noch nicht bei allen Ärztenherumgesprochen! Der Vitamin-D-Mangel ist sehr weit verbreitet und bei vielenMenschen auch eine wesentliche Krankheitsursache. Der Bedarf wird oftmals immernoch unterschätzt. Die notwendige Konzentration im Blut kann mitfreiverkäuflichen Präparaten aber leider nicht erreicht werden.  Hier einige mögliche Symptome desVitamin-D-Mangels:

Chronische Müdigkeit, Erschöpfung,Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit

Schlafstörungen, hoher Schlafbedarf

Kältegefühl, besonders in Händen und Füßen,leichtes Frieren

Zittern, Schmerzen und Schwäche der Muskeln

Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne

Koordinationsstörungen, unsicheres Gehen und Stehen

Osteoporose, Rückenschmerzen

Wadenkrämpfe

Appetitlosigkeit

Depressionen

Sonnenallergie

Ein ausreichender Vitamin-D-Gewinn mit(Ganzkörper-)Sonnenbädern ist in unseren Breiten nur - wenn überhaupt - imSommerhalbjahr möglich, nicht aber in der übrigen Jahreszeit. AuchSonnenschutzmittel verhindern die Vitaminbildung in der Haut!! Lassen Sie beimnächsten Arztbesuch einmal ihren Vitamin-D-Spiegel im Blut messen! Er sollteidealerweise zwischen 50 – 90 ng/ml liegen. Sehr empfehlen kann ich Ihnen auchdas kleine Büchlein „Gesund in sieben Tagen“ von Dr. med. R. von Helden. DieseAussage ist leider nicht ganz wörtlich zu nehmen, aber hochinteressant. Esenthält auch genaue Angaben, wie der Vitamin-D-Spiegel wieder normalisiertwerden kann. (Dr. med. von Helden hat eine Hausarztpraxis hier im Sauerland!)

Meine eigenen Erfahrungen mit der Normalisierung desVitamin-D-Spiegels sind ausgesprochen positiv, so dass ich jedem Menschen dazuraten kann, auf eine ausreichende Versorgung mit diesem wichtigen Vitamin-D zuachten! Es lohnt sich ganz bestimmt!!!

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von register ,

das vitamin d ist schon länger thema bei mir!

und diese sonnencreme hat keine ungesunden stoffe? 

und ist das sicher so mit der "durchsichtigkeit" der stoffe. ich habe hier uv-schutzkleidung und man kann schon ziemlich durchgucken, wenn man es vor die augen hält

Kommentar von Ente63 ,

Sag einmal willst du dich komplett mit Sonnencreme einschmieren und zusätzlich noch diese Kleidung tragen?
Verträgst du keine Sonne? Sonnenlicht ist gut (ich meine damit nicht stundenlanges herumbraten in der prallen Sonne), auch für das ganze Gemüt eines Menschen.

Kommentar von register ,

klar ist sonne gut! eigentlich geht es nur um bestimmte stellen die schützen will!

Kommentar von walesca ,

Ich bin - trotz hoher Sonnenempfindlichkeit - bisher mit dem Ladival und T-Shirts ganz gut über die Runden gekommen. Die teure UV-Schutzkleidung kann man sich sicher gut sparen. Die ist eher für kleine Kinder oder extrem empfindliche Menschen gedacht. Wenn Du dich schützen willst, vermeide lieber die Mittagshitze und halte Dich oft im Schatten auf. LG

Antwort
von BioDoktor, 1

Hallo register, bei "walesca" handelt sich um eine eine sehr professionelle Antwort. (Fast) jede Sonnenschutz-Kosmetik auf der Haut ist eine Belastung und schädlich. Insbesondere ab LSF 8 kann sich kein Vitamin D mehr in der Haut bilden. Der Haut wird ein falscher Schutz vorgegaukelt und Eiweißzellen in Haut erhalten eine zu hohe UV-Dosis. Zellschädigungen sind damit vorprogrammiert. Hysterie vor der Sonne dient nur einzelnen Industrien. Jetzt auch der Bekleidungsindustrie. Sonne, Schatten und der natürliche Lichtschutz der Haut ist die gesündeste Art mit der Sonne umzugehen. Zu deiner Frage mit der Berechnung des Lichtschutzes. Wenn Du ohne Sonnenschutzcreme Dich ca. 10 Min. aufhalten kannst und danach einen Sonnenbrand bekommen würdest, dann kannst Du Dich mit Sonnenschutzcreme LSF 10 z.B. 10x á 10Min. = 100Min. = 1 Std. 40Min. aufhalten. LSF50 = 50x10 = 500Min = 8 Std. 20Min. In meinen Augen ist das eine tödliche Zeit für die Haut, wenn sie keinen ausprägten Lichtschutz aufgebaut hat. Hinweis: Jeder Aufenthalt in der Sonne/Solarium ist erlaubt und gesund solange es nicht zu einem Sonnenbrand kommt :-) MfG romasol 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten