Frage von Stiefel, 16

Können Schwitzattacken krankhaft sein?

Ich bin 70 Jahre alt und habe mehrmals am Tag und auch in der Nacht ganz plötzlich so starken Schweißausbruch, dass alles an mir klebt. Im Winter nur sehr selten. Ich habe bis 65 Hormone genommen, die Wechseljahre müssen doch mal vorbei sein. Was kann ich denn wirklich dagegen tun? Ich kann ja nicht aus dem Haus, bin ständig mit einem Tuch beschäftigt, um den Schweiß zu trocknen. Fühle mich total unwohl!!

Antwort
von Mahut, 16

Hast du mal dein Herz untersuchen lassen, bei mir war es auch das ich ständig schwitzte, bis man feststellte das eine meiner Herzklappen kaputt war, es ist dann operiert worden und jetzt schwitze ich nur, wenn es so heiß ist wie zur Zeit.

Antwort
von StephanZehnt, 15

Hallo S..,

es wird Dir nichts anderes übrig bleiben als zu einem Dermatologen zu gehen wegen der Hyperhidrose (krankhaftes schwitzen). Ansonsten halt im Schlafzimmer feuchte Tücher aufspannen. die Nachtwäsche vor dem Schlafen gehen in den Kühlschrank legen. Federbett odgl. weglassen und zumindest im Sommer nur den Überzug als Zudecke höchstens eine dünne Decke dazu!

Es gibt allerdings auch Medikamente deren Wirkung eher bescheiden ist! Ob es andere Erkrankungen gibt die hier bei Dir eine Rolle spielen?

VG Stephan

Antwort
von Hooks, 15

Nimm täglich etwas Hefe aus dem Kühlregal zu Dir, daumennagelgroße Bröckchen. Großmutters Rezept gegen Hitzewallungen...(enthält Östrogen). Brauchst Du etwas Stärkeres, dann nimm Brennesselsamen, einfach ein bißchen vom Strauch naschen.

Hyperhidrose kann auch mal Zeichen für B1-Mangel sein. Ißt Du Zucker? Eis?

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af01...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community