Frage von Morgarnath, 114

Können Proteinshakes beim Reizdarmsyndrom helfen, bzw sollte ich das ausprobieren und wie steht es mit Flüssignahrung?

Mein Reizdarm Problem verschlimmerte sich tendenziell immer. Nun, es ist so das ich jetzt täglich Sport betreibe einfach um wieder einmal etwas neues auszuprobieren womit ich meinem Darmproblem zu leibe rücken kann. Bei Ausdauersportarten legt man ja die verdauung erstmal lahm und ja was merke ich? In der Tat, ich merke das während dem Sport irgendwas passiert, alles schwitzt und ich muss andauernd weiße schleimklumpen aus meinem Hals heraus spucken. Ich bin auch histaminintolerant und leide fast immer an einer verschlossenen oder geschwollenen nase besonders morgens nachdem aufstehen. Während des sports habe ich das gefühl das die nase heiß wird und plötzlich wie ein stopfen gezogen wird dann läuft es mir aus nase, rachen, aus allen poren und ich kann endlich seit langem mal wieder für diese eine Stunde in der ich Sport mache frei durchatmen. Der effekt auf meinen Darm stellt sich jedoch bis jetzt nicht ein, allerdings treibe ich noch nicht solange sport, allgemein fühle ich mich besser wäre da nicht der Darm... Nun erinnerte ich mich das ich bereits vor jahren einen nervösen Darm hatte(ging aber niemals zum arzt) ich mich im fitness studio anmeldete und während meiner trainingszeit Proteinshakes getrunken habe. Ich meine mich zu erinnern das da die darmprobleme von alleine aufgehört hatten. Ich hörte mit dem training auf und hörte auch auf shakes zu trinken und dann dauerte es wieder ca. 1 jahr bevor der zustand dermaßen stark eskalierte das ich wirklich 20 toilettengänge und mehr am tag hatte. Dann erst fand man plötzlich heraus das ich laktoseintolerant sei. Das ist vorallem deswegen seltsam weil zu meiner trainingszeit ja proteinshakes mit milch angerührt war und ich jeden Abend quark gegessen habe und sich meine stuhlgänge wie von alleine verbesserten. Ich dachte es läge am sport doch da ich nun wieder mit sport angefangen habe googlete ich ob ich proteinshakes trinken darf bei reizdarm, ich möchte dem abnehmen entgegen wirken da ich schon ziemlich viel abgenommen habe und fand im Internet viele Berichte das proteinshakes ihren reizdarm besänftigt hätten. Das brauchte mich nun auf meine Frage

Hat jemand erfahrung was passiert wenn man sich mit reizdarm ausschließlich flüssig ernährt? Also jegliche Form von nahrung nur als Saft oder shake zu sich nimmt? Und ist so ein Proteinshake wie ihn sportler verwenden eher zu empfehlen oder davon abzuraten? Denn ich überlege ob ich vielleicht nicht einfach zu dem proteinshake greife sondern so anderen shakes aber dafür die echte, harte nahrung weg lasse. Meine Ernährung eben soweit umstelle das sie gesund und ausgewogen ist aber dafür einfach nur flüssig. Hat da jemand nähere infos?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von DaSu81, 82

Kannst du dir wirklich vorstellen dein Leben lang nur noch Flüssignahrung zu dir zu nehmen?? Wo bleibt da der Genuß? *nurmalsofrag* Oder ist es lediglich als Erholung für dich bzw. deinen Darm gedacht?Natürlich kannst es ausprobieren, wie du wirklich mit "nur (Protein)shakes" bzw. Flüssignahrung zurecht kommst; so ein bis zwei Wochen, dann dürftest du es ja merken, aber auf Dauer?!? => Auch wenn ich deine Lage sehr gut nachvollziehen kann, aber "nur Flüssignahrung" würde ich nicht empfehlen. Dein Körper stellt sich ja komplett darauf ein und stellt alle möglichen Funktionen auf Sparflamme bzw stellt sie ganz ein (besonders Magen und Darm; > Könnte mir auch vorstellen, dass man auf diese Weise evtl sogar noch einen Reizmagen dazu "provoziert"!?!) Und ob wirklich alle Nährstoffe so ausreichend aufgenommen werden können, weiß ich nicht! Sinnvoller wäre es - denke ich - einen Weg zu finden, der für dich akzeptabel ist und dein Darm dabei nicht allzusehr rebelliert = "einen Mittelweg "für euch beide finden" ;-)

Soweit mir bekannt ist, ist Sport wirklich sehr gut für Reizdarm-Patienten (lindert mglw die Beschwerden). Vielleicht hast du noch nicht die Sportart gefunden, die deinen Darm zufriedenstellt?!? Möglicherweise ist es eine ganz andere Sportart bspw Tanzen oder Krafttraining oder Inlinern oder Schwimmen? Vielleicht ja auch was, was man in der Gruppe macht wie Fuss-/Hand-/Basketball?(Stichwort Psyche) Oder Reiten? Es gibt unzählige Sportarten - einfach mal testen! Mein Gedanke zu deinem Ausdauersport: Vielleicht führt dieser ja dazu, dass der Darm erst richtig "auf Trab" kommt...!?! Er führt auf jeden Fall dazu, dass die Verdauung angeregt wird!

Natürlich tut auch Entspannung gut: Yoga, Feldenkrais, Muskelrelaxation nach Jacobsen, Thai Chi, Pilates, Body Balance, Reiki, Meditation, Spazierengehen...

Und wer hätte es gedacht: Auch die Ernährung spielt 'ne Rolle. ;-) Schonmal überprüft, ob es bestimmte Nahrungsmittel gibt, die Beschwerden hervorrufen? Ich las bereits, dass du bereits LI hast, aber es gibt ja noch viel mehr als "nur" Lactose als "Trigger": Fructose (Früchte, Gemüse, Getränke uvm.), Gluten (Getreideprodukte u.a.), Kohlenhydrate (Nudeln, Reis, Getreideprodukte, Milchprodukte, Sojaprodukte, u.a.), Süßstoffe, Histamin (reifer Käse, verarbeitete Lebensmittel, Alkohol, Fertiggerichte,...)

- oder oder oder

Medikamentös oder mit Hausmitteln lassen sich Beschwerden u.U. ja auch lindern. Erstmal würde ich die Hausmittelchen vorziehen: Wärmflasche/Körnerkissen (um den Darm zu entspannen! Kann auch bei DF sinnvoll sein, und bei Krämpfen sowieso!), schwarzer Tee (länger als 3 Minuten ziehen lassen), Kräutertee, Kartoffelumschlag, geriebener Apfel, Möhrensuppe, zerdrückte Banane, Chiasamen und/oder Leinsamen (aber vorsicht wg der Ballaststoffe!), Iberogast, Buscopan, Perenterol, Lopedium, ggf. Antidepressiva (siehe StephanZehnt).

Außerdem sollen sich Pro- und/oder Präbiotika auch positiv auswirken. Ausprobieren kann helfen - muss aber nicht. Hier wäre es sinnvoll sich mit dem Thema ausgiebiger zu beschäftigen, ansonsten wird es ziemlich kostspielig und anstrengend für den Darm (es kann sein, dass bestimmte Sachen das Gegenteil von dem Bewirken, was gewünscht ist!).

Gute Besserung und alles Gute, DaSu81

PS: Sorry => Mir ist bewusst, dass ich hauptsächlich Tipps  zur Linderung bzw. zum Umgang mit RDS gepostet habe, obwohl du nach Ernährung mit Proteinshakes fragtest. Dennoch habe ich die ja mglw eine andere Sichtweise des "Problemes" oder bislang unbekannte Tipps zum Umgang damit aufzeigen können. Falls dir diese Antwort/Tipps überflüssig erscheinen - ignoriere sie einfach.

Kommentar von DaSu81 ,

Wegen den Schleimklumpen im Hals: Allergietests schon gemacht? Ist bei vielen RDS'lern ist das komplette Immunsystem  "verdreht" und hypersensibel.

Auch eine mögliche Ursache ist Rauchen - falls du Raucher bist!

Kommentar von DaSu81 ,

Noch ein "Sorry": Ich habe gerade in deinen bereits gestellten Fragen gelesen, dass du dich ausführlich mit dem Thema RDS beschäftigt hast bzw beschäftigst....  Dann waren meine Tipps ja wirklich zuviel. Was solls - vielleicht liest das ja jemand anderes, der es gebrauchen kann!?

Kommentar von Morgarnath ,

Ich finde es defintiv nett. Meine Ärztin meint der Schleim kommt von der Histaminintoleranz und sei insoweit nichts ungewöhnliches. Sie hat mir ein Antihistaminikum aufgeschrieben falls es mal zu einer schwellung der nasenschleimhäute kommt. Seitdem ich mich Histaminarm ernähre und Sport betreibe brauche ich eigentlich keine Antihistaminika.

Als man noch nicht wusste das ein Reizmagen durch helicobacter hervorgerufen werden kann, sagten die Ärzte auch es sei viel psychisch bis man dann das Bakterium als solches identifizieren konnte und puff... die psyche war aufeinmal völlig belanglos. Ich habe im Internet einen Beitrag gefunden indem ein Mann aufgrund seiner Hepatitis C mit interferon und ribavirin behandelt wurde. Beide medikamente wirken antiviral nach 3 wochen soll sein reizdarm verschwunden sein laut aussage des arztes stehen reizdarm und hepatitis c nicht miteinander in verbindung.http://www.euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung/eule/208-morbus-crohn-durch-myk...

Es würde auch erklären warum sich ein Reizdarm durch Sport oder allgemein immunstärkende tätigkeiten verbessert. Oft ausgelöst durch einen darminfekt oder antibiotika, die erklärung liegt nahe das ein bakterienungleichgewicht herrscht. Das ist viel wahrscheinlicher als das die psyche plötzlich irgendwie aus heiterem himmel genau nach einer antibiotika therapie anfängt zu streiken. Leider scheinen Prä und Probiotika nicht ausreichend zu helfen. Meine Idee mit den Säften und Shakes, was das genau bringen soll bin ich mir nicht im klaren aber warum nicht? Man kann ja alles ausprobieren.

Genuß beim essen, würde man mangelnden genuß als einwand betrachten eine Sache zu tun könnte ich auch mein Leben hier und jetzt beenden. Denn genießen kann ich es mit reizdarm auch nicht. Ich habe die Grenze schon längst überschritten indem mir essen schmecken muss, jedes essen assoziiere ich mit durchfall. Essen ist kein genuss, es hat sich in dieser hinsicht verkehrt das ich glücklicher bin wenn ich hungrig bin.

Die Frage nach dem genuss stellt sich mir garnichtmehr... ich möchte mein leben zurück

Antwort
von StephanZehnt, 77

Hallo..,

ich habe auch einen Reizdarm und bin die Sache anders angegangen. Also man kann z.B. Flohsamen nehmen. Was ich selbst noch nicht probiert habe. Allerdings Pektin hat mir sehr gut geholfen. In Werder (bei Berlin) gibt es eine Pektinfabrik da bekommt man auch kleinere Packungen Pektin zu einigermaßen vernünftigen Preis. 

Ich habe dazu Amitriptilyn genommen eigentlich ein Psychopharmaka aber in geringer Dosis hilft es auch da. Sprich ich habe es im Akutfall genommen und danach hatte ich einige Zeit Ruhe (Dosis ca. 7 Tropfen).

Hier ein Forum zum Thema  http://www.rds-forum.de/ oder dan halt der Chrönchen Club (Forum) der von Morbus Chron bis zum Reizdarm alle Darmprobleme bearbeitet.

VG Stephan

Kommentar von Morgarnath ,

Flohsamenschalen haben bei mir den Gegenteiligen effekt, sie machen alles nur schlimmer. Sind ja zusätzliche ballaststoffe ich vertrage keine balaststoffe.

Antwort
von pferdezahn, 67

Bei einem Reizdarm gibt es keine Verbote, was Du nicht essen darfst. Alles was vertragen wird, darf auch gegessen werden. Bei Milch werden besonders saure Erzeugnisse wie Buttermilch, Kefir oder Joghurt vertragen. Solltest Du aber gegen das Klebereiweiss in der Milch allergisch sein, bzw. eine Laktoseallergie entwickeln (laktoseintolerant), dann waere es doch besser, Milchprodukte zu meiden. Du kannst sehr gut eine Mahlzeit mit Smoothies ersetzen, wobei Du alles Obst (was Du vertraegst) mit Salate und Gemuese, ja sogar mit rohen Kartoffeln, dir mixen kannst. So ein Smoothy ist sehr vitalstoff- und ballaststoffreich, und Du kannst sie auch ganz nach deinem Geschmack zubereiten. Ausserdem sind diese Mixgetraenke basenbildend, was einem Reizdarm zugute kommt.

Kommentar von Morgarnath ,

Vielen dank, es ist zumindest mal einen Versuch wert. Bei meiner Darmfloraanalyse kam auch raus das mein phwert erhäht ist. Alles in allem eine sehr saure flora mit vielen fäulnisbakterien und histaminbildnern

Kommentar von pferdezahn ,

Sehr wahrscheinlich hast Du dich ueberwiegend saeurebildend ernaehrt (Getreidekost (Mehlspeisen), Milch- und Fleischprodukte). Vorsicht vor Zucker, denn das ist ein ganz uebler Saeurebildner und killt die Darmflora.Faeulnisbakterien enstehen vor allem durch eine falsche Lebensmittelkombination, wie z.B. frisches Obst mit Eiweiss, oder in Muesli geschnitten, was dann im Magen gaert, fault und unverdaut in den Darm uebergeht. Frisches Obst vertraegt sich nur mit Gemuese. Ja, gesund ist ebenmal, was vertragen wird, und nicht was gesund heisst. Die beste Art sich zu ernaehren ist: Morgens frisches Obst, mittags Gemuese (gemischten Salat), und abends darfst Du essen, auf was Du Appetit hast und vetragen wird (Vollkornnudeln, Reis, Kartoffeln, Brot). Somit hast Du den Saeure-Basenhaushalt natuerlich und wirksam ausgeglichen.

Antwort
von dustywoman88, 65

das du zu deiner trainingszeit quark und shakes vertragen hast heist nichts. laktoseintoelranz kann sich auch später entwickeln!

achte mal penibel drauf das dukeine laktose zu dir nimmst. sprich alles was du kaufst und isst musst du erstmal lesen was drin ist. laktose ist nicht nur in milchprodukten!

Kommentar von Morgarnath ,

Selbstverständlich achte ich darauf und nehme seitdem LI feststeht auch nichts mit laktose zu mir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community