Frage von medman, 94

Kochendes Wasser gegen Nagelbettentzündung- Guter Ratschlag?

Mir sagte man mal, gegen eine Nagelbettentzündung könne es hilfreich sein, den betroffenen Finger 2-3x kurz in kochendes Wasser zu dippen. Kochendes Wasser wirkt ja sterilisierend, oder desinfizierend bei Gegenständen, das könnte der Ursprung dieses Ratschlages sein. Aber trifft das denn auch bei einer Entzündung des Nagelbettes zu?

Antwort
von beamer05, 87

Kochendes Wasser wirkt ja sterilisierend,

Das ist falsch, allenfalls(!) wirkt es desinfizierend, und selbst das eher nicht in der Anwendung, wie sie dir vorschwebt, da im Gewebe, in dem die Keime sitzen, sicherlich keine adäquate Temperatur erreicht wird, selbst wenn du dir schon die Haut verbrüht hast...

Also, es wäre ziemlich sinnlos, da kochendes Wasser anzuwenden.

Da es sich um eine infektiöse Erscheinung handelt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Paronychie

solltest du deinen Hausarzt konsultieren - auch, damit sich nicht erst ein Panaritium entwickelt (der Begriff ist auch im obigen kurzen Artikel verlinkt, sieh' es dir mal an).

Gute Besserung!

Antwort
von dinska, 94

Das ist natürlich kein guter Ratschlag, da hast du zusätzlich noch mehr Schmerzen. Da hilft besser Teebaumöl und Danach dick Penatencreme auftragen.

Antwort
von Mahut, 83

Wir haben früher die Nagelbettentzündung in einer Lauge aus Schmierseife oder Kernseife und warmen Wasser gebadet. Aber kochendes Wasser geht ja überhaupt nicht, es sei denn du löst darin die Seife auf und lässt es dann abkühlen.

Kommentar von walesca ,

Guter Tipp! Bei unseren Pferden werden so z.B. schon mal auftretende Hufgeschwüre behandelt. Aber es hilft beim Menschen sicher ebenso gut! LG

Antwort
von alegna796, 79

Na ja, wenn dann am Finger noch eine Brandblase sein sollte, dann ist das ganz bestimmt sehr schmerzhaft und Du vergisst Deine Nagelbettentzündung ))))))). Ich würde das keinesfalls tun.

Antwort
von bobbys, 71

Eine Nagelbettentzündung ist immer mit Keimen verbunden. Entweder Bakterien oder Pilze .Dementsprechend muss der Finger behandelt werden.Deshalb bitte zum Arzt gehen und abklären lassen.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von walesca, 63

Hallo medman!

Kochendes Wasser wirkt ja sterilisierend,

Was nützt Dir das schon, wenn Du dafür mit dicken Brandblasen zum Arzt musst????? Dann geh lieber gleich mit der Nagelbettentzündung dorthin.

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort
von pferdezahn, 57

Ich weiss noch von frueher, dass meine Grosseltern, wenn sie eine Nagelbettentzuendung hatten, ihren Finger in heisses Wasser mit Seifenschaum badeten. Dies sollte auch den Eiter herausziehen.

Kommentar von cyracus ,

... wohl verträglich heiß - aber nicht den Finger kurz kochen ;-)

Antwort
von cyracus, 61

Wenn ich mal eine Nagelbettentzündung hatte, tropfte ich mir unverdünnt Ortitruw (flüssig, Apotheke) drauf, und sehr bald war die Entzündung vergessen.

http://www.truw.de/produkte/detail/ortitruw-tropfen/

Meine heißgeliebten Finger würde ich NIEMALS in kochendes Wasser tauchen!

Kommentar von dinska ,

Ich würde das auch nicht freiwillig machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten