Frage von Roda68, 100

Knochenzyste Oberschenkel gemäß MRT, laut Arzt: harmlos. Internet: tritt nur bei Kindern auf! Auf Diagnose verlassen o weiter untersuchen?

Ich bin 47 und habe FMS. Hüftschmerzen nach dem Gehen schlimmer, MRT zeigt Schleimbeutelentzündung links, leichte Deformierung der Gelenklippe rechts und eine Zyste am rechten Oberschenkelknochen. Laut Arzt wird die Zyste wieder verschwinden, mache mir aber doch Sorgen, zumal ich nichts darüber im Internet im Erwachsenenalter gefunden habe. Sollte das beobachtet, therapiert oder weiter diagnostiziert werden?? Danke!!

Antwort
von StephanZehnt, 71

Hallo Roda,

eine Knochenzyste ist im Bereich des Oberschenkelknochens bzw. des Oberarms nicht ganz so selten. Hier wird nur gesagt das sie bei Teenys häufig auftritt das sagt nicht das man sie bei Erwachsenen absolut ausschliessen kann. http://symptomat.de/Knochenzyste

Ich schätze man sollte zuerst einmal die Entzündung (Bursitis) die Schleimbeutelentzündung bekämpfen. Ich weis nicht ob er Dir Ibuprofen odgl. (NSAR) verschrieben hat. (+Magenschutz z.B. Pantoprazol )

Nun hat die Schleimbeutelentzündung aber schon ihre Ursache. Die heisst Überbelastung oder ein Krankheitserreger macht hier Probleme.

Ich fürchte allerdings eher Dein Arzt hat Dir gesagt Du bist nicht mehr ganz so weit weg von einer Coxarthrose (Hüftarthrose).

Also im Moment Behandlung der Entzündung das heisst nicht nur Medikamente das heisst auch wenn irgend möglich die Hüfte nicht mehr ganz so heftig belasten. Wenn ich nicht gleich von ruhig stellen schreiben soll. Ich kenne Deine Privatsituation nicht.

Ja und mit dem Arzt sprechen wie es mit Physiotherapie aussieht. Was dei Zyste angeht wäre es evtl. problematisch wenn sie im Bereich des Schenkelhalses wäre. Nun haben wir den Befund leider nicht ....

Also versuche das Hüftgelenk weitesgehend zu schonen- Was das
Fibromyalgie-Syndrom (FMS) angeht hat dies weniger etwas damit zu tun. Die Ursachen der Schmerzen hängen mit dem Hüftgelenk zusammen. Das zu stark belastet ist oder gar schon eine Arthrose vorliegt.

Ohne Befund kann man allerdings nur raten ..! Es sollte
weiter beobachtet, therapiert werden wie beschrieben Physio usw.. Sprich mit dem Physiotherapeut ob Du irgendwelche Übungen zu Hause machen kannst.

Zur Not verschreibt auch der Hausarzt Physiotherapie.

Gruss Stephan

Antwort
von Roda68, 54

Hallo Stephan! Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Bursitis: soll mit Physio therapiert werden. Ibu und Kühlen kam als Vorschlag von mir. . Von Ruhigstellen hat er allerdings auch nichts gesagt (zur Situation: seit Nov '14 AU, seit Jan '16 BU, Erwerbsminderungsrente beantragt, Krankengeld noch 2 Wochen.... Gekündigt zum 31.5. .... ) Um klar zu kommen, putze ich nebenbei.......! Eine Arthrose ist nicht erkennbar- alles glatt, Knochen tailliert. Die Schmerzen habe ich beidseitig (!) (links pochend nach Bewegung, rechts stechend nach "falscher" Bewegung) seit ca 1 Jahr und erst dem FMS zugeordnet. Wie gesagt: Bursitis links, Zyste und Labrumdeformation rechts. Dazu schläft mein linkes Bein an der Außenseite beim Gehen ein. Ich schaue mir nochmal die CD an, aber ich denke, die Zyste liegt ziemlich weit oben. Laut Arzt könne sie auch "zyklusbedingt" sein und wieder verschwinden. .. Es wurde außerdem schon im Kindesalter Skoliose sowie Beinlängen - Unterschied vom 0,5 cm (links verkürzt) festgestellt. Damals Erhöhung 5 mm links und KG. Seit bestimmt 15 Jahren gleiche ich das aber nicht mehr aus.... Jedenfalls herzlichen Dank! ! Ich werde das nochmal mit meinem Orthopäden besprechen! LG Roda

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun ein Beinlängenunterschied von Millimetern gleicht man im  Normalfall durch eine Einlage aus. 

Wenn man nicht nur eine leichte Skoliose hat , hat die auch Auswirkungen auf die Hüfte. Sie kann also eine Coxalgie also Hüftschmerzen verursachen.  

Bei einer Coxarthrose nimmt die verschmälert sich der Gelenkknorpel. Es kann also alles noch "glatt" sein! Wenn der Gelenkknorpel dünn wird verursacht dies Schmerzen.  

Aber das hat Dein Arzt ja ausgeschlossen! Ich weis nicht ob Du es schon mit einer Zweitmeinung versucht hast.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten