Frage von ca0404, 78

Knochenkrebs durch MRT?

moinski, wegen anhaltender schmerzen im oberschenkel will ich auf nummer sicher gehen, das es sich nicht um knochenkrebs handelt, auch wenn es hypochondrisch erscheinen mag.. dazu bemerkt bin ich auch schon arthrose erkrankt und hab noch eine andere krankheit mit der hüfte, war vor 2 wochen deshalb erst noch beim mrt, hätte man knochenkrebs da feststellen müssen, also anhand der mrt bilder?

Antwort
von Ente63, 78

Hallo ca0404!

Warum denkst du denn an Knochenkrebs? Die Schmerzen im Oberschenkel gehen vermutlich mit deinen Hüftproblem einher, das muß nicht extra noch was sein.

Ich bin vor Jahren auch einmal wegen Schmerzen in der Oberschenkelinnenseite zum Arzt, weil ich mit Selbstbehandlung (schonen, kühlen, Voltaren schmieren nicht weitergekommen bin.

Diagnose: Knochenmarksödem im Oberschenkelhals. Da wäre ich im Leben nicht draufgekommen weil ich eben an der Stelle keinen Schmerz verspürte, sehr wohl aber weiter unten.

Ganz bestimmt hätte man das anhand der MRT Bilder festgestellt, da kenne ich mich zwar nicht wirklich aus aber vermutlich wären dann Veränderungen erkannt worden.

Alles Gute!!

Antwort
von Katzina, 70

Hat man die MRT bei dir mit Kontrastmittel durchgeführt? Kontrastmittel verteil sich im ganzen Körper, so dass die Blutgefäße besser von dem umgrenzenden Gewebe zu sehen sind. Da bei Tumoren dieses Kontrastmittel besonders sichtbar ist, da es sich hier vermehrt ansammelt, sollte man Tumore erkennen können. Bei Knochenkrebs gibt letztlich nur die Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) Gewissheit. Hierbei entnimmt der Arzt mit einer Nadel eine Probe aus dem Knochen, was dann untersucht wird.

Kommentar von beamer05 ,

Kontrastmittel verteil sich im ganzen Körper, so dass die Blutgefäße besser von dem umgrenzenden Gewebe zu sehen sind.

Diese Einschätzung gilt im Wesentlichen für die Kontrastmittelanwendung beim CT.

Im MRT sind Gefäße ohne KM meist sehr gut vom Gewebe zu unterscheiden (sehr unterschiedlicher Wassergehalt). Das KM dient mehr der Unterscheidung unterschiedlicher Gewebearten (z.B. TM vs. Normalgewebe)

Antwort
von Nic129, 61
  1. wenn, dann wäre es zunächst erst einmal ein Knochentumor...
  2. eine Veränderung wäre in der Bildgebung aufgefallen....

Wenn also eine Untersuchung des Oberschenkels durchgeführt wurde, wäre eine Veränderung durchaus aufgefallen. Da dies nicht der Fall war, können Sie den Gedanken wieder aus Ihrem Kopf streichen.

Kommentar von ca0404 ,

Dann tue ich das gerne..

Antwort
von gerdavh, 46

Hallo. Ja das hätte man auf den MRT aufnahmen gesehen. Lg Gerda

Antwort
von sonnenfrau21, 45

Sehr unwahrscheinlich das du krebs hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten