Frage von johanna91, 134

Knochenharte Verdickung am Kniegelenk, was kann das sein?

Hallo zusammen,ich (24 Jahre, weiblich, normalgewicht) habe seit ca. 4 Wochen starke Schmerzen im Bereich der Sehnen an meinem rechten Knie (Schienbein und Oberschenkel), sowie am Knie selbst. Auslöser dieser Schmerzen ist vermutlich eine knochenharte Verdickung im Bereich meiner Kniescheibe (rechts außen), durch diese Verdickung (ca. 4cm Durchmesser 1cm dick) wird die Sehne vermutlich überdehnt. Mein Hausarzt schickte mich aufgrund des Verdachts auf eine Knochenwucherung (Exostose) zum Radiologen um ein Röntgenbild zu machen. Der Radiologe fand auf dem Röntgenbild überhaupt nichts ungewöhnliches worüber er sehr verwundert war, da die Schwellung auffällig und wirklich steinhart ist sie lässt sich auch kein bisschen eindrücken. Außerdem ist die Verdickung weder gerötet noch heiß o.ä. Der Radiologe riet er mir zu einem MRT zur weiteren Bestimmung. Das MRT habe ich erst in 4 Wochen, das einzige was mein Hausarzt mir bisher verschrieben hat sind Schmerzmittel zur Überbrückung. Hat jemand irgendeine Idee was das an meinem Knie sein könnte und wie ich die Schmerzen (außer durch Schmerzmittel) lindern kann? Ich mache mir wirklich große Sorgen.

Vielen Dank im Voraus!Grüße Johanna

P.S. Nur am Rande.. Da ich eine kleine Tochter (2,5J) habe, kommt es häufig vor dass ich mit ihr auf dem Arm in die Knie gehen muss.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo johanna91,

Schau mal bitte hier:
Schwellung Diagnose

Antwort
von StephanZehnt, 100

Hallo Johanna,

angenommen Du gehst in die Knie wegen Deiner Tochter und stützt Dich auf dem Knie wie auch immer ab. dann kann sich da ein Knochenanbau (Osteophyt) bilden.

Wenn sich dieser Knochenanbau im Bereich eines Sehnenansatzes bildet wird die Sehne in der Bewegung eingeschränkt. Was sich durch Schmerzen bemerkbar machen kann!

So in etwa den genauen Hintergrund können wir natürlich nicht wissen Also MR machen lassen und den Knochenanbau entfernen. Im Normalfall kein größeres Problem wenn man nicht zu lange wartet und es auch irgendwelchen Gründen zu anderen Schädigungen kommt.

Gruss Stephan

Kommentar von johanna91 ,

Hallo Stephan,

erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Wenn es ein Knochenanbau wäre, hätte man diesen dann nicht bereits auf dem Röntgenbild meines Knies gesehen? Dort war laut Radiologe nichts außergewöhnliches zu erkennen, und die Beule/Schwellung ist wirklich groß.

Gruß Johanna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community